Datenschutzerklärung und Amazonpartnerlinks

Sonntag, März 05, 2023

050323 #WMDEDGT 03/23

 You know the drill, right? Es ist der 5., d.h. es heisst wieder "WMDEDGT?" (kurz und knackig für "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"). 
Heute trifft sich der Freundeskreis Tagebuchbloggen sozusagen hier und verlinkt sich in der Liste unten.

Das ganze hat im April 2013 seinen Anfang genommen in einer Tagebuchblogwoche und hat sich irgendwie verselbständigt.

Die Regeln zum Mitmachen sind einfach:
  • über den heutigen Tag tagebuchbloggen (ohne Werbung, ohne Geschwurbel)
  • verlinken, mehr dazu findet sich am Ende dieses Posts.

Erstes Mal heute aufgeweckt worden um 00:10h von den Jungs, die nach dem Alligatoah-Konzert den Hausschlüssel im Auto haben liegen lassen und deshalb weder ins Haus noch zurück in die Garage kamen. Anstatt bei den Nachhbarn zu läuten, bei denen wohl noch Licht war, haben sie mich angerufen, obwohl ich ihnen schon eine Stunde vorher gesagt habe, dass ich jetzt Licht ausmache und schlafen gehe. Relativ frisch eingeschlafen erschien mir die Nachbar-Variante als die viel bessere, aber heute morgen verstehe ich schon auch, warum man das vllt nicht macht. 
Konzert war wohl gut, L. der allerjüngste und so lang rumstehen nicht gewohnt (ich kriegt da auch gern Rückenweh).
Eigentlich hatte L. überlegt, gestern abend noch auf einer Übernachtungsgeburtstagsfeier aufzuschlagen, aber dann war es ihm zu spät und er zu verschwitzt und erschöpft für noch Party, also meldete er sich dort erst zum Frühstück um 10 an.

Nachdem ich um sechs die Katzen rausgelassen hatte, schlief ich nochmal tief und fest ein und wachte erst um halb neun auf. Mein ursprünglicher Plan, vor dem Frühstück noch eine RUnde zu sporteln ging nicht mehr auf, aber für Kaffee im Bett und dann Semmeln aufbacken zum Frühstück reichte es noch (beim Einkaufen in D habe ich Knack und Back Brötchen mitgebracht, alle heilige Zeit bilde ich mir ein, einen Jieper auf so durchindustrialisiertes Gruselfood zu haben. War gar nicht mal so lecker.....).

Ich lieferte L. ein, zwei, drei Dörfer weiter ab (ich werde immer und ewig Magden und Olsberg verwechseln, für mich sind sie die beiden Dörfer, in denen die Freunde der Kinder wohnen, deren Eltern bei der Wohnortsuchen grosse Grundstücke / Häuser / Gegend wichtiger waren als uns im Vergleich zu ÖV-Anbindung (S-Bahn vs Postauto), Schulen, Sportvereine (wobei die beiden Unihockeyvereine ja irgendwann fusioniert haben und unsere Kinder mit dem Postauto nach Magden zum Training mussten) und Kinderbetreuung und Handynetzabdeckung. Aber hübsch ist es da schon, in beiden Orten übrigens.
Wieder daheim suchten wir die Unterlagen für die Steuererklärung raus (mittlerweile ist die ja voll und ganz elektronisch, ich weiss gar nicht, ob wir letztes Jahr noch ein unterschriebenes Deckblatt abgeben mussten?), machten einen langen Spaziergang zu zweit im Quartier und übers Werksareal (soweit ist es gekommen: wir gehen dort am Sonntag zum Spazierengehen hin. Es ist aber auch hübsch!). Mittagspäuschen danach endete ein wenig abrupt, weil ich beim Sansakraulen feststellte, dass sie ihn ihren hübschen langen Haaren drei feste Filzknubbel hatte, die zum Ausbürsten schon viel zu gross waren. Der Hübsche hielt sie fest, ich schnitt nervös mit der Nagelschere die Bollen raus (sie ist so haarig und so dünn und klein, dass ich total Angst habe, sie zu schneiden), sie knurrte und kratzte den Hübschen danach fies am Auge, aber jetzt ist das erstmal wieder ok.
Der Hübsche machte noch ein bisschen Pause (ich bin so froh, wenn sein Herz ab Di wieder das macht, was es soll), ich schwang mich aufs Rad und brettelte durchs Hinterland. Es war so schönes Wetter und mit E-Unterstützung ist es mir ja egal, dass es total hügelig und auf und ab ist. Good news: es könnte sein, dass der potentielle Chriesiwäg-Spaziergang nächste Woche kein totaler Bummer wird, ein Haufen Obstbäume blühen jetzt schon. Mal sehen. Ausserdem: rieisige Raubvögel auf Feldern, ein knallgrüner Grünspecht und viele Rehe, die die über die Strasse galoppierten. Alles in allem 25km in Traumsonnenschein, das tat besser als jede Frühsportrunde es getan hätte.
Daheim hatte ich dann trotz E ein bisschen zittrige Knie, aber es war ja noch Kuchen von gestern da. Mit Kaffee auf der Terrasse!
Der Hübsche machte sich auf den Weg, L. vom Geburtstag abzuholen und wenn er zurück ist, gibt es die schönsten beiden Programmpunkte des Tages: nochmal den Stoff für den Mathetest von L. mit ihm anschauen (ich habe mich da ausgeklinkt, weil ich die letzten Male mit Geschichte, Geopgraphie und NT schon sehr viel Lernsupport übernommen habe. Ich habe den Eindruck, ich habe nicht so geschickt gewählt, was die Fächer angeht, Mathe scheint immer recht fix zu gehen) und dann STEUERERKLÄRUNG!
Neben den altbekannten Kloppern "Kunstsammlungen und Rennpferde" gibt es neu auch "Kryptowährung". Es macht alles in allem überhaupt keinen Spass, aber muss halt
Abendessen: Pitataschen gefüllt mit Tonnen Gemüse und "Like Gyros" für die Jungs und karamellisierten Pastinaken für mich (ich mag das!). Und natürlich jeer Menge Knoblauchjoghurtsosse und Sriracha.
Danach schauen wir "Silicon Valley" zu Ende und dann...... sind die Ferien vorbei.
Es sind die Schultaschen gepackt, die Wecker gestellt, die nächsten Ferien angedacht (Osterbesuch in der alten Heimat) und dann wars das für diesmal.

Post-DSGVO-Reminder: wenn Sie sich auf die Liste eintragen, geben Sie Daten von sich frei. Was Mr. Linky damit macht, steht hier. Wenn Sie das nicht wollen, sollten Sie sich nicht eintragen

4 Kommentare:

  1. Oh, heute fehlt die Möglichkeit, unsere Beiträge zu verlinken. Reichst du die noch nach, bitte? Das wäre ganz lieb.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße von Catrin.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    was ist in deiner Meinung nach Geschwurbe?

    AntwortenLöschen
  3. @Catrin: erledigt, sorry
    @Hannelore: denken Sie mal ganz scharf nach, ich bin mir sicher, Sie kommen drauf.

    AntwortenLöschen
  4. @Hannelore: ich helf Ihnen: Sie. Sie sind eine der Schwurblerinnnen, deren etwaige Verlinkungen ich löschen würde, deren Kommentare ich in Zukunft auf die "Trollliste" schieben werde. Danke für den Hinweis.

    AntwortenLöschen

Bitte benehmen Sie sich. Und bitte geben Sie mir keine Tipps, danke.