Datenschutzerklärung und Amazonpartnerlinks

Donnerstag, Mai 04, 2017

Kleinkram



Heute morgen habe ich mit dem leisen Auto den Werksschutzmann erschreckt und dann ein lustiges Gespräch über die Bedeutung von "schleichen" mit ihm geführt. ("Schleichen? Mit DEM Auto? Das glaube ich Ihnen jetzt nicht").


In der Mittagspause habe ich für Little L. eine neue Juniorkarte besorgt (damit kann ein Kind mit einem seiner Elternteile, das eine Fahrkarte hat, in der ganzen Schweiz für 15CHF im Jahr Bus, Bahn, Tram und auch viele Bergbahnen fahren.). Das ist eine der wenigen Karten, die man nicht am Automaten holen kann, sondern für die man eine Nummer im SBB-Zentrum ziehen muss. Ich lehnte also mit meiner Nummer ("Voraussichtliche Wartezeit: 9 Minuten", es ging dann nur 7) neben dem Automaten und räumte meinen Pokemonhaufen auf. Es ging eine Weile, bis zu mir durchdrang, dass ein älterer Herr neben mir an der Menüführung des Automaten verzweifelte und fluchte wie ein Rohrspatz. Etwas verspätet reagierte ich auf das geknurrte: "Und dann ist keiner da, der einem mi tder verdammten Kiste helfen kann!" und bot an, dass wir das doch mal gemeinsam versuchen könnten. Es klappte auf Anhieb, der Mann bekam ganz rote Backen und entschuldigte sich für seine Flucherei. Ich entschuldigte mich für das lange nicht reagieren und zack, war ich dran. (Und musste dran denken, wie der Hübsche und ich zu unseren Basler Anfangszeiten im Elisabethenparkhaus gefangen waren, weil wir die Ausfahrt ums Verrecken nicht fanden. Bei der dritten Runde, die uns schon wieder von P5 -P1 gebracht hatte, fluchte der Hübsche --bei offenem Fenster, weil wir ja bereit waren, das Ticket in den Automat zu stecken... "Wir warden hier verhungern, weil wir aus diesem Scheissparkhaus einfach nie wieder rauskommen, weil die da einfach keine verdammten Schilder aufhängen können!" Und wie sich dann eine Frau, die da entlang lief, reinbeugte und ganz höflich meinte: "Da vorne links, da wo das Autobahnschild ist, da gehts raus.")


Am Nachmittag Zufallstreffen mit einem Kollegen, der in die Produktion gewechselt hat, also dahin, von wo ich vor zwei Jahren kam. Er schüttelte mir die Hand und beim Druck, der mir die Mittelhandknochen gegeneinander verschob (das ist bei mir ein bisschen wacklig zusammengesetzt), mussten wir lachen (also: ich erst jaulen, er erschrecken, aber dann), und waren uns einig: er ist jetzt in der rustikalen Welt dort angekommen und ich bin zu lange weg :-). (Ich musste innerlich bei der Leitkulturdebatte ein wenig schmunzeln, weil Händeschütteln und mit Namen begrüssen, das ist was, wenn man das weglässt hier, wohooooo, das ist vermutlich ein Ausweisungsgrund.)


Abends dann der erste Beihnaheunfall mit dem neuen Auto, weil jemand bei einer "rechts vor links"-Kreuzung von links kam und auf Gehör fuhr, also ganz ohne Gucken nach rechts, wo ich "angeschlichen" kam. Wir wissen jetzt beide, dass die Tesla-Bremsen super sind und die Hupe alles andere als leise. Aber: alles gut und der fährt keinem Elektroauto mehr vor die Nase.




Und hier noch der kleine Hinweis an alle: morgen ist wieder WMDEDGT?, also schreiben Sie ruhig mal alle schön auf, was Sie den ganzen Tag so machen. Weil es letzten Monat mit der veränderten Verlinkzeit so gut geklappt hat, lege ich da morgen noch eine Schippe drauf und der gesamte Beitrag incl. Linkliste schaltet sich um 18:00h frei.