Donnerstag, März 09, 2017

20 Jahre (plusminus)

Wäre das Leben eine Romantikkomödie, ware ich heut ganz schön in die Bredouille gekommen.
Ich habe nämlich romantisch tiefgründig das hier getwittert:



Und wurde von dem ehemaligen guten Freund direkt korrigiert:



Ich war dann ein wenig durcheinander, weil ich mich doch genau daran erinnere, dass das "eigentliche" Jubiläum am 11. März ist (für den ich dieses Jahr dem Hübsche EINE Karte für das Korn-Konzert in Zürich geschenkt habe, ja, ich habe den schwarzen Gürtel in Romantik), und das war nach Mitternacht auf einer Party und dementsprechend muss das ein Sonntag gewesen sein, und wenn man dann zurückrechnet ... 1 Tag davor der mit der Party, noch 1 Tag vor der Party, an dem ich mir viele Gedanken gemacht habe, und dann der Tag, an dem ich statt dem eigentlich geplanten Film "Das kleine Arschloch" (auch hier: tiefschwarzer Gürtel in Romantik, ich habe den Film bis heute nicht gesehen) mit meinem damaligen Freund und der ganzen Clique der Einladung meines Kommilitonen und Viertel unseres Studi-Feier-Quartetts ins Kino ("Der englische Patient", vong der Romantik her ganz anderer Level) gefolgt bin. Und das ware dann eigentlich der 8. gewesen, das ware gestern, aber irgendwie war das doch ein Freitag, oder nicht?


Der Hauptdenkfehler ist aber, glaube ich, dass gar nicht auf dem Radar hatte, dass wir ja damals jung und wild waren und überhaupt nicht nur am Wochenende gefeiert haben, sondern anscheinend (s. Korrekturtweet) auch unter der Woche.
Und eigentlich ist es ja auch egal, das wirklich Wichtige ist, dass wir immer noch allerbeste Freunde und unglaublich viel mehr sind. Romantik und Daten hin oder her.


In diesem Sinne: auf die nächsten 20 Jahre (plusminus, eher plus!), mein Grosser!





Kommentare:

Sigrid hat gesagt…

Na dann auf die nächsten 20!

Queergedacht.de hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch!
Wir haben in diesem Jahr auch unser 20., das Datum kann man nicht vergessen, es war der Tag, an dem Lady Di starb.