Freitag, Dezember 02, 2016

Hui!

So eine weitreichende Kaufentscheidung wie zB für ein sauteures neues Auto trifft  man am besten so, dass man so schnell wie möglich bestellt und erst dann das Wunschauto erstmal einem ausführlichen Praxistest unterzieht. Und so ist unsere Online-Bestellung auf dem Weg zu einem "Delivery Expert" (MORGEN BEKOMMEN WIR DAS LIEFERDATUM!!!!111!!), der Elektriker ist informiert, dass wir in der Tiefgarage einen Ladeanschluss und W-LAN brauchen und wir haben uns heute für einen Tag ziemlich genau den Tesla ausgeliehen, den wir ab März etwa unser eigen nennen werden (Jaja, andere Sitzfarbe, mit Luftfederung, aber so ungefähr.), und sind ... rumgefahren.


Man kann seinem Auto einen Namen geben. Wir überlegen schon mal.

Praktischerweise hatten wir unsere klassischen Herbstferien To-Dos, nämlich Zahnarzt und Kinderskiausrüstung auffrischen, noch nicht erledigt, so dass wir ein bisschen Fahrtstrecke vor uns hatten.


Anders als bei den beiden ersten Probefahrten (Sie haben ja nicht wirklich geglaubt, dass wir ein Auto ohne Probefahrt bestellen würden, oder?) sass heute kein Tesla-Mensch neben uns, sondern wir waren auf uns und den Autopilot gestellt.
Ich finde es ja schon lustig, es gibt ungefähr fünf verschiedene Reaktionen auf die Tatsache, dass wir uns einen kaufen, 2. - 4. gern auch in Kombination:
  1. Boah, cool, ich hätte auch gern einen!
  2. OMG, habt ihr den neuesten Bericht von vor zwei Stunden gesehen, wo wieder ein Tesla einfach so ohne irgendwas ein Kind überfahren hat, einfach explodiert ist, sich mit Absicht in ein Hafenbecken gestürzt hat ... irgendwie sowas.
  3. Das mit den Elektroautos ist ein Riesenbeschiss. Solange der Strom aus Kohlekraftwerken kommt und die Batterien nicht richtig entsorgt werden können, ist das überhaupt nicht besser. Ausserdem kann man die Autos nirgends aufladen und kommt auch nur ungefähr 30 km mit einer Akkuladung.
  4. Der Autopilot ist ein unglaublich komplexes ethisches Thema. Ich möchte nicht, dass überall nur Autos rumfahren, wo irgendjemand am Schreibtisch programmiert hat, was in dem Fall "Ich fahre auf einen Zebrastreifen zu, auf der Gegenfahrbahn kommt ein Schwertransport mit durchgerosteten Atommüllfässern, von rechts kommt eine Entenfamilie, von links eine Kindergartengruppe und von oben verliert ein Heissluftballon dramatisch an Höhe." passiert.
Ich muss gestehen, bis auf Antwort 1 beantworte ich alle Punkte bisher mit einem milden Lächeln, ich arbeite noch an einer schlagfertigen Antwort, die endlose Diskussionen, die ich nicht führen möchte, zu verhindern. Es wird vermutlich was mit dem Beginn des Eisenbahnzeitalters, Postkutschen und Verlust der Seele beim Fotografieren zu tun haben.

Nun denn. Heute also: Check. Auch das erste Mal mit den Kindern. Die fanden alles super: insgesamt 6 Getränkehalter, 4 USB-Anschlüsse für Ladekabel, Sitzheizung auch hinten, kleine Lampen und Lichter überall, man kann Wunschmusik über Spotify und überall sonst wählen, das Auto filmt nach hinten und überall und "WOHOOOOOOOOOOO, können wir bitte nochmal Vollgas geben!"
Falls Sie also ein Auto gesehen haben, das heute auf graden Strecken (und keinem Verkehr) immer mal wieder fast zum Stehen kam, nur um kurz danach mit "Warp speed, Mr. Sulu!" davonzuschiessen, das waren wir.
Man beachte die nahezu entspannte Haltung. 


Ich bin dann nach dem Skizeug -Abholen (wir haben neben passenden Helmen, Skiern, Schuhen und so für die Kinder jetzt endlich auch Rückenprotektoren für alle) zurückgefahren.
Persönlich finde ich das nahezu lautlose Anrollen fast am allerbesten! Das ganze Autopilotautonom-Tralala habe ich dann beim Rausfummeln aus dem Ort noch nicht genutzt, erst dann auf der Landstrasse den "adaptiven Tempomat" (ich war so konzentriert und nervös, dass ich die ganze Zeit "Thermostat" sagte), auf der Autobahn dann auch den Autopilot. Und ja, ich finde es (noch) sehr schwer, dem Auto die Kontrolle zu überlassen und habe mit dem Autopiloten ungefähr so gesprochen wie meine Mutter mit mir, als sie nach meiner Führerscheinprüfung das erste Mal Beifahrer bei mir war: "Oh Gott, da vorn steht einer, brems, brems BREMS!!!!!! Oh, da vorn kommt ein Kreisel, brems, brems, BREMS!!!!!! Nicht so schnell, nicht so schnell, LANGSAMMM!". Gottseidank ist der Autopilot viel gelassener als ich damals, sonst hätte er mir nach 10 Minuten gesagt: "Jetzt bist Du still oder Du läufst!"
Es zwingt einen natürlich keiner, all diese Funktionen zu nutzen, das ist ja logisch. Menschliches Eingreifen beendet sämtliche Autonomie des Autos sofort. Und wenn ich dran denke, wie lange ich brauchte, mich an den simplen Tempomaten unseres Audis zu gewöhnen und wie sehr ich ihn jetzt mag, dann wird das alles werden!

Ha: richtig stolz bin ich drauf, dass diese Fahrt so ziemlich die erste mit einem Automatik- bzw Elektroauto (also halt ohne Kupplungspedal) war, bei der ich nicht mal kurz kuppeln wollte und sozusagen die Vollbremsungsfunktion getestet habe.

Jetzt erstmal Muskelentspannungsbad für die Ganzkörperverkrampfung. Und den durchgeschleuderten Nacken wegen drölfzigmal Vollgas geben
Grössenvergleich mit Kind und Tiefgaragenplatz. Es wird eng. Für unsre Nachbarn.


Kommentare:

Mareike hat gesagt…

Also ich nehme am ehesten Reaktion 1. ;-) Ich mag den rein optisch zwar nicht soooo (Jaja kein "Sportwagen"-Fan...), aber ansonsten schon sehr, sehr cool...

anneinsideoffice hat gesagt…

Jetzt bin ich erstaunt. Hat der Tesla nicht jahrelange Lieferfristen? Ihr habt doch erst vor kurzem bestellt und im März kommt er schon?
Das darf mein Mann nicht hören, sonst bestellt er gleich...dabei ist unser Prius mit mehr als 100000 Kilometer auf dem Buckel immer noch mega zuverlässig, deshalb will ich den noch etwas amortisieren...

Viel Spass wünsche ich euch auf jeden Fall!

Hans-Georg hat gesagt…

Wenn der Preis nicht wär....
Ich find's toll. Hier in der kleinen Stadt an der Elbe sind gerade neue Ladeparkplätze arrangiert worden. Und ich denke, zu unserem Carport könnte man auch eine Leitung aus dem Keller heraus legen.

Doerte hat gesagt…

Super g..., ich will auch, aber ob das noch in diesem Leben wird, ich hoffe mal Ein schönes Wochenende

Franzi hat gesagt…

Geiles Teil! Ich will auch! Mit Flügeltüren! Sofort!
Leider mitten in der Stadt ohne eigenen Stellplatz und Stromanschluss nicht so einfach machbar... Aber ich bin dran und säe immer mal wieder das Tesla-Samenkorn, damit mein Mann irgendwann denkt, es sei seine Idee gewesen ;-)

asty hat gesagt…

Hui, man kann den Spass förmlich lesen, den Sie hatten. :-) (bis auf die entspannten Hände....)

Und so volumenmässig? Da passen echt 4 Personen und das ganze Ski-Gedöns rein?

Ich find's ein tolles Auto, aber ich glaube, ich möchte trotzdem keins. Beim Fahren möchte ich das Auto "spüren" und sicher sein, dass es auf meine Bedienung reagiert und nicht auf einen Computer. Darum nutzt hier z.B. auch nur der Herr des Hauses den Tempomat und ich nicht. :-) Die Kamera nach hinten (für's Einparken) möchte ich allerdings nicht mehr missen, die ist super! Hat aber auch nichts mit dem "spüren" zu tun.

Liebe Grüsse und viel Geduld bis März.....
asty

Frau Brüllen hat gesagt…

@anneinsideoffice: das it das Model3, das bisher noch nicht auf dem Markt ist. Für das Model S ist die Lieferzeit aktuell ca 3 Monate.
@asty: Ich schätze, für einen Tagesausflug bekommt man Skisachen für 4 locker rein. Wenn es um eine Woche Skiferien geht, wo mehr Wechselkleider, Proviant etc mitmüssen, braucht es wohl eher eine Dachbox.

Anonym hat gesagt…

Coooooool!

Anonym hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen,
ich kann die Begeisterung (1.) durchaus nachvollziehen, Technik hat schon etwas tolles, und die Vorstellung, so automatisiert durch die Gegend zu gleiten, mit dieser Beschleunigung - super!

Aber muss man deshalb gleich die Aspekte, die mit einer solchen Entscheidung und einer solchen Technik einhergehen (2.-4.) und ja ihre Berechtigung haben (im postfaktischen Zeitalter ja nicht selbstverständlich), gleich ins Abseits stellen mit einer schlagfertigen Antwort und einer Beschreibung, als handele es sich um Idioten? Ich kenne Sie ja nicht persönlich, vielleicht ist das dann gar nicht so heftig, wie es hier klingt.

Ich lese Ihren Blog mit großer Freude und Wertschätzung, WEIL ich Ihre gelegentliche politische Unkorrektheit und die Bereitschaft zu klaren Aussagen (ich sage nur: Sonnencreme, Kindererziehung, ...) schätze. Daher sei mir gestattet, auch mal darauf hinzuweisen, wenn ich meine, dass es etwas über das Ziel hinausschiesst.

Herzliche Grüße und viel Vorfreude!

Natascha

Frau Brüllen hat gesagt…

Liebe Natascha,
ich muss gestehen, ich war fast etwas enttäuscht, dass es so lange ging, bis so ein Kommentar aufgetaucht ist. Ich persönlich nehme mir das Recht heraus, diese Diskussion einfach nicht führen zu wollen. Und wenn mir so eine Diskussion dann trotz der sehr höflichen Äusserung (s.o.) aufgezwungen wird (und ich spreche hier einzig und allein von Begebenheiten im RL), wenn mir clickbait-Headlines mit nullkommanull Hintergrundwissen jenseits der Bild-Schlagzeilen oder sonstiger Clickbait-Machwerke vor die Füsse geworfen werden und ich entweder als unverantwortliche Mutter, die ihre Kinder in einem sich wahllos selbstzerstörenden Raketenauot herumfährt, oder aber als Killer, die auf die Strasse stolpernde Kinder mit Absicht von einer Art "Christine"-Auto jagen lässt, dann nehme ich mir das Recht heraus, in genauso "sachlicher" Art und Weise zu antworten.
Und nein, ich finde nicht, dass ich Ihnen gestatten muss, hier als Polizei für "übers Ziel hinaus geschossen" aufzutreten, Sie wissen nämlich gar nicht, was mein Ziel ist, oder?

Mit besten Grüssen
Frau Brüllen

Anonym hat gesagt…

Hallo Frau Brüllen,
Ich muss gestehen, ich bin schon neidisch auf den Neuen.
Mir gefallen alle ganz gut. 😁

Sicherlich sind Bedenken bei da (wie bei allem Neuen), andererseits muss man auch mutig sein und den Schritt nach vorne machen.
Und ja, es ist ein mühsames Thema.😑

Viele Grüße aus dem Norden
Tina

Ruben Kelevra hat gesagt…

Lieferzeit beginnt bei etwa 2 Wochen wenn man ein von anderen storniertes Fahrzeug nimmt bis 3 Monate etwa wenns selbst konfiguriert sein soll. In den USA gibt es sogar ein Sofortkaufmodell, wo man in ner halben Stunde etwa vom Hof fahren kann, wenn grade ein passendes Auto vorrätig ist.

Matthias Ott hat gesagt…

Hallo, (fast) willkomen im Club der Fahrer des momentan besten Autos. Auch bei mir war es eine sich durch und durch unvernünftig anfühlende Entscheidung. Und ich habe sie seit 2,5 Jahren nicht eine Minute bereit, sondern bin stolz, diese Entscheidung getroffen zu haben.
Matthias