Sonntag, August 07, 2016

Ferienabschlusstag

Nachdem die Pfadirucksäcke ausgeräumt, der Inhalt dekontaminiert gewaschen, getrocknet und verräumt wurde, haben wir heute nach langen Wochen der Abstinenz wieder mal gemeinsam die Sendung mit der Maus geguckt.
Parallel habe ich Burgerbrötchen nach diesem wunderbaren Rezept vorbereitet (doppelte Menge, weil abends Ferienausklang mit Q.s besten Freunden und deren Eltern geplant ist), Rinderhack-Patties und Chicken-Patties, Guacamole und Mangosalsa vorbereitet.
Mittags haben wir sozusagen Little L.s Rheintaufe vollzogen: das Rheinschwimmen ist hier in der Region sozusagen ein Sommerritual. Aus guten Grund ist das Benutzen von Schwimmflügeln, Gürteln etc. verboten, so dass nur Leute ins Wasser gehen, die auch richtig schwimmen können. (Der Wickelfisch ist zwar eine bequeme Schwimmhilfe, aber vor dem Ertrinken rettet er einen sicher nicht). Wir sind als an dem Fährhafen im Dorf in den Rhein eingestiegen, haben die Strömung an unserer Innenkurve überschätzt und mussten ganz schön paddeln, um bis zum Steg am Schwimmbad zu kommen. Little L. hat das wunderbar gemeistert und sich sozusagen einen eigenen Wickelfisch verdient, den ich morgen im Firmenshop bei uns besorgen werde.
Danach waren wir mit Little L.s Freunden und deren Eltern zum lokalen Team-Blau-Event verabredet: irgendwie war uns die Arena vor des Hübschen Bürofenster abhanden gekommen. Zu viert war es keine grosse Sache, die vier Pokemöner dort rauszuwerfen und der Reihe nach einzusteigen. Als wir aber schon fast alle drinsassen und bereit waren, unseren Bonus zu claimen, kamen doch glatt zwei Jungs auf dem Mofa an und fingen an, unsere wunderbare blaue Arena anzugreifen.... Was soll man machen, in der Not wird man unfair, und so wartete der Hübsche genau die Milllisekunde ab, in der die Arena auf 0 runtergerockt war, um schnell wieder einzusteigen. Die Jungs waren (berechtigt oder nicht) sehr sauer und dampften ab, so dass wir uns alle flugs wieder reinsetzen konnten :-).
Wieder daheim dann: Burgerbrötchen backen, restliches Gedöns vorbereiten, Cocktails vormixen, und so die grossartigen wie im Flug vergangenen 5 Wochen Sommerferien mit Freunden Revuepassierenlassen und verabschieden.
Am Abend dann ein wenig Abschiedschmerz davon beim Schulranzen packen ("Wie, ich hab jetzt montags IMMER BIS UM VIER?", "Warum hat der L. überhaupt kein textiles Werken, ich hatte das ab der zweiten. Oh. Doch, da ist es ja") und zu vernünftiger Zeit ins Bett gehen.
Es war ein wundervoller Abend und grossartige Ferien!

Kommentare:

creezy hat gesagt…

Wo iss'n das Rezept von der Mangosalsa? ;-)

Frau Brüllen hat gesagt…

@creezy: ich hab mal nachträglich den Link eingebaut http://www.lecker.de/chicken-burger-mit-mangosalsa-und-guacamole-34348.html