Samstag, Juli 09, 2016

Nabelschau

Ich habs ja nicht so mit Jubiläen. Ich erinnere mich rechtzeitig an die Geburtstage von Mann, Kindern, Schwestern, Mutter, Vater, Patenkind. Bei allen anderen Menschen (ausser manchen mit echt praktischen Geburtstagen wie Neujahr oder Weihnachten) ist das nicht ganz so.
Unseren Hochzeitstag habe ich natürlich auf dem Schirm (den Geburtstag der Frau meines Vaters am gleichen Tag leider immer erst im Nachhinein), zumindest den von der kirchlichen Trauung. Den zivilstandsamtlichen Tag ... ja. Da fällt mir dann auch eher am kirchlichen Tag ein: da wäre doch noch was gewesen.

In Sachen Bloggeburtstag und Jubiläen bin ich noch viel schlechter. Ich erinnere mich zwar immer im den Hochzeitstag rum, dass das Blogjubiläum "Auch irgendwann dann" ist und ich ein neues Blogbuch bestellen muss, aber das Jubiläum selber verpenne ich meistens. Sogar das 10jährige Jubiläum 2014 habe ich verpennt.
So. Deswegen mal nicht datumsgebunden eine Art Jubiläumspost, weil, Tusch, drumroll, Konfettikanone, das hier ist der 5000. Blogpost, den ich hier veröffentliche.

  • Ich blogge seit fast 12 Jahren, die längste Pause war vermutlich der eine oder andere W-LAN-freie Urlaub.
  • In dieser Zeit habe ich über 19000 Kommentare freigeschaltet (danke dafür! Ich weiss, ich bin selber sehr kommentierfaul und auch nachlässig, was das Kommentarebeantworten angeht), viel weniger gelöscht bzw in der Spamliste gesammelt (danke nicht dafür, ihr Trolle).
  • Ich habe irgendwann zur Halbzeit im Mai 2010 einen Counter installiert bzw seitdem macht Blogger das von allein. Seit dieser Zeit wurde mein Blog über 14 000 000 mal aufgerufen.
  • Interessanterweise ist seit Zählung jedes Jahr der März der besuchsintensivste Monat. Im März 2015 wurden erstmals die 300.000 Besucher/Monat übertroffen.
  • Wieviele Leute per Feedreader lesen, weiss ich nicht, ich schliesse ja gern von mir auf andere und denke deswegen, dass es viele sind (ich mag es selber überhaupt nicht, wenn im die Feeds im Reader nur gekürzt zu lesen sind, so dass ich immer noch auf die Blogseite selber gehen muss, um fertig zu lesen, das mache ich nur für ganz wenige Blogs, deswegen kann man meinen Feed immer komplett im Reader lesen), aber was weiss ich schon.
  • Pro Tag kommen zwischen 9000 und 17000 Besucher, am meisten mittlerweile an den WMDEDGT-Tagen. Das hätte ich nie gedacht, dass eine aus der Langeweile "Was blogge ich denn heute, ach, dann halt Tagebuch" geborene Idee so einen Anklang finden würde.
  • Der am meisten geklickte Artikel ist übrigens nach wie vor der Rant gegen die "Chemische Filter in Sonnencreme-Panik", direkt gefolgt von den aktuellsten WMDEDGTs, meiner gebrochenen Lanze für Wein in der Bolognese und ein Rant über selbsternannte Multichecker. (Das klingt so, als ob meine Leser Voyeure wären und mich gerne toben lesen. Hmm.)
  • Die Suchbegriffe, die nach allen Kombinationen von "Gut Gebrüllt, Frau Brüllen, Little Q., Little L., Famile Brüllen, Brüllen Blog" etc. am häufigsten hierher führen, sind übrigens "Ninja(go) Geburtstag", "Nabelbruch", "Büchereinschlagen" und "Kinderfrisuren" (was ich besonders lustig finde, weil 50% unserer Kinder immer noch nie beim echten Friseur waren.


Ich bedanke mich für Ihre Treue, aber jetzt müssen Sie mich entschuldigen, ich muss weiter Urlaub machen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich bin 2011 beim Lernen aufs Medizin-Staatsexamen über die Suche nach einem "Dachziegelverband" bei Zehenbrüchen auf Ihre Seite gestoßen. Damals dann aus Prokrastinations-Gründen den Blog quasi komplett von Anfang an durchgelesen und seitdem treu geblieben ��
Vielen Dank für all die Jahre, machen Sie weiter so!
Michaela

Anonym hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen, einfach nur vielen Dank für Ihren Blog und die dadurch für mich entstehende Inspirationen fürs Familien- und Berufsleben! Sie sind in vielerlei Hinsicht ein kleines virtuelles "Vorbild"! Danke für Ihre Rezepte die Sie mit uns Lesern teilen, Ideen und Gedanken an denen Sie uns teilhaben lassen und vorallem auch für die vielen tollen Bilder die einfach ein reales Leben zeigen und in denen wir Leser uns sicher oft wiederfinden! Danke auch an Ihre Jungs, dass Sie uns auch an Ihrem Großwerden teilhaben lassen, für mich als Mama von ebenfalls zwei Buben im gleichen Altersabstand - und einem Mann :-) schön zu sehen!
Hoffentlich lassen Sie sich das Bloggen nie vermiesen und wir lesen noch in 12 Jahren von Ihnen, liebe Grüße von einer sehr treuen Leserin