Montag, Juni 27, 2016

Vorbereitungsstatus

  • Ich habe die Viply-App auf dem Phone installiert und den Vehicle Pass für den Nationalpark gekauft.
  • Ich habe unsere Ralphs-Supermarkt-Karte ausgegraben und in den Ordner gepackt.
  • Ich habe Mtgliedschaften in den VIP-Clubs der relevanten Outlet-Center, der Coldstone Creamery, Jamba-Juice und Einstein Bagels abgeschlossen, damit wir UNGLAUBLICH viel sparen können
  • Ich habe gestern in einem Aufwasch unsere Medikamentenvorräte ausgemistet und die Reiseapotheke auf Vollständigkeit gecheckt. Die Riesenschachtel Pseudokrupptabletten ist nun total ungenutzt endgültig abgelaufen und entsorgt worden, zusammen so manchem anderem, wie zB sämtlichen Schmerzzäpfchen. Rausgewachsen sind da längstens alle, aber man weiss ja nie, für den Notfall und so, aber jetzt sind sie weg.
Als ich heute für mein eines Meeting zu früh war, habe ich die 10 Minuten genutzt, um in der sehr natur-, homöopathie-, schüssler- und bachblütennahen Apotheke gegenüber die entsorgten Ibuprofensirup, Imodium, Feniallergtropfen und Aciclovir-Creme nachzukaufen.

Ich musste innerlich schmunzeln, als ich erst den Marktstand "Reiseapotheke zum Selberfüllen" sah (ich musste an die wiederkehrenden Angebote im Coop von "so viele Tropenfrüchte, wie Sie in die Tüte kriegen, für 9.90CHF), wo neben Fenistilgel, grünem Antibrumm und Sonnencreme v.a. die Globulifraktion vertreten war.

An der Theke nebenan füllte eine Frau auch gerade die Reiseapotheke auf und liess sich beraten. Als ich hörte, dass "Citronella-Spray" als "Das ist das gleiche wie Antibrumm, nur natürlich" verkauft wurde, wand ich mich innerlich, aber hey, ich bin gar nicht so sendungsbewusst, wie man vielleicht glauben möchte.
Ich habe also mein Einkaufszettelchen runtergelesen, brav geantwortet, wie alt die Kinder sind, dass ich weiss, wie man all das dosiert, dass das nicht akut, sondern auf Vorrat sei und wusste sogar noch verschiedene Markennamen der gewünschten Aciclovir-Creme.  Irgendwann blickte die Apothekerin auf, sah meinen Firmenausweis (mittlerweile am Coldplay-Bändel) rumbaumeln und meinte: "Ach, Sie arbeiten gegenüber. Deshalb. "  Es gab dann noch kurz Verwirrung, weil sie dachte, dass ich Mitarbeiterrabatt bekäme, was mich etwas wunderte. War dann aber doch nur für Naturkosmetik.

Kommentare:

weiderella hat gesagt…

Falls Sie als Exil-Deutsche noch im
ADAC sind, gibt's bei AAA einen temporären Ausweis und mit den kann man in Kalifornien in allen Outlets ein Rabattheftchen im Infocenter abholen, die sind dann meist noch besser/günstiger als diese VIP-Flyer. Und sich vermutlich bei Pannen helfen lassen ;-)

berit hat gesagt…

Tzäää immer diese Chemiefanatiker. Wieso hast du denn der freundlichen Dame nicht einen Heiledelstein abgekauft, der wäre in der Tasche viel platzsparender :D