Dienstag, Mai 31, 2016

Zwei Seelen

Für den Fall, dass Sie aufgrund des von "Mama notes" verlinkten Artikel zur Vereinbarkeit hier gelandet sind: herzlich willkommen. Der Artikel ist schon fast zwei Jahre alt, ich bin immer noch dieser Meinung, ich bin dieser ganzen Diskussion aber immer noch mindestens genauso müde wie vor zwei Jahren, als das rausmusste. Aber nun zu den aktuellen Themen hier:


Ich mache mir ja immer wieder Gedanken, ob wir uns hier nicht langsam um eine Einbürgerung bemühen sollten. Gerade bei Abstimmungen auf lokaler Ebene, wo es auf Kantons- oder Gemeindeebene um Sachen geht, die uns direkt und unmittelbar angehen, als auch auch Bundesebene, wo über so unsägliche Initiativen wie die Masseneinwanderungsinitiative und die Ausschaffungsinitiave abgestimmt wird, würde ich schon gerne meine Stimme abgeben.
Ein Punkt, der mich neben "Pfffff, so viel Aufwand! Und lernen und Prüfungen...." davon abhält, ist die Tatsache, dass ich damit ja auch für Little Q. und L. entscheiden würde, dass sie anstatt in Deutschland keinen Wehr- oder Zivildienst zu machen, dann eben in der Schweiz entweder zum Militär oder zum Zivilschutz müssten.... (jaja, wir haben heute beim Kaffee drüber gesprochen, wir könnten auch nur für die Erwachsenen die Einbürgerung beantragen, aber man kennt das, auf einmal ist Krieg oder die Schweizer beschliessen, doch alle Ausländer rauszuwerfen, und zack, haben wir das Familiendrama).
Als ich die Kinder übrigens mal gefragt habe, was sie davon halten würden, sich um einen Schweizer Pass zu bewerben, haben sie mich angeschaut, als wäre ich von allen guten Geistern verlassen und gemeint: "Mami, wir kommen aus Bayern. Bayern wie Bayern München. Und Du denkst, wir wollen die Staatsbürgerschaft von einem Land, das keinen einzigen gescheiten Fussballverein hat?" Und ich denke, so lange wir nicht sicher sein können, dass sie das in der Staatsbürgerkundeprüfung nicht auch laut sagen, wird es in der Heimat des stärksten Schweizer Fussballclubs eh schwierig, da einen Fuss auf den Boden zu bekommen. Auch wenn man weiss, wieviele Schweizer Autokennzeichen gleichzeitig Elementsymbole sind.

Aktuell allerdings hat Little Q. die Hausaufgabe, jeden Freitag zu so einer Art Klassenpresseschau einen Zeitungsartikel mitzubringen und vorzustellen. Weil wir ja keine Papierzeitung abonniert haben und ich jetzt kein grosser Fan von Gratiszeitungen bin, habe ich ihm also gezeigt, wie er sich auf Spiegel Online und anderen Newsportalen etwas raussuchen kann.
Was hat er sich also letzte Woche spontan rausgesucht? Den schweizlastigsten aller Artikel, nämlich den zur Eröffnung des Gotthardbasistunnels (mit der extrem eleganten Wendung in der Präsentation "Wenn ihr noch weitere Fragen zum Thema habt, fragt doch den C., dem sein Papi ist im Projektteam für das Ganze.", ohne dass er das mit ebendiesem C. vorher abgesprochen hatte.).
Diese Woche hat er sich dafür was Urdeutsches ausgesucht, was wohl für noch ein bisschen mehr Diskussionsstoff sorgen könnte, nämlich einen Artikel zur endgültigen EM-Auswahl von Jogi Löw. 

Man kann nix sagen, es geht nicht um Sex&Crime und auch nicht um die Girls von Seite 3. Oder 14, wo sie anscheinend im Blick am Abend sind.

Kommentare:

PaulineM hat gesagt…

Ich bin leider nicht über den obengenannten Artikel zur Vereinbarkeit zu Ihnen gekommen sondern erst viel später. Aber macht nichts, der Artikel ist ja immernoch gut. ;-)

asty hat gesagt…

Hallo Frau Brüllen

ich habe habe gerade vor ein paar Wochen meinen Schweizer Pass bekommen und bereits meine erste Abstimmung mitgemacht :-) . Den Deutschen Pass habe ich aber trotzdem noch, den verliert man ja nicht. Das wäre doch bei Ihnen auch so, oder nicht?

Da mein Mann Schweizer ist, musste ich keine Prüfung und das alles machen (erleichterte Einbürgerung, nur ein freundliches Telefonat und viele, viele Dokumente), aber die Kinder waren seit ihrer Geburt automatisch Doppelbürger.

Beim Militär bin ich nicht ganz sicher. Ich dachte immer, sie könnten wählen, in welchem Land sie dann "dienen" wollen. (der Grosse hat inzwischen vom Schweizer Militär den Marschbefehl bekommen, aber weil er ja hier gemeldet ist. Wenn er in D leben würde, hätte er wohl dort Militärdienst machen müssen.)
Aber leider bin ich mir nicht ganz sicher.

Liebe Grüsse
Asty

Frau Brüllen hat gesagt…

@Asty: herzlichen Glückwunsch! Ja, das ist so, der dt Pass ist nicht weg. Aber eben: in D müssen die Jungs aktuell halt gar nichts machen und hier schon. Da habe ich halt echt Mühe, das für sie zu entscheiden...