Dienstag, Mai 24, 2016

Noch 5 Wochen

Schule, dann ist Little L. kein Erstklässler mehr, dann kommt Q. in die 5. Klasse.
Q. hat letzten Sonntag gesagt "So cool, Mami, endlich mal wieder eine echt normale Woche, ohne Feiertag hier und da und Projektwoche und Zeug." Hmmm, woher er das wohl hat? :-)

So ganz normal ist die Woche aber trotzdem nicht, was zusätzlich zu den letzten Tests vor dem Zeugnis noch kommt, ist nämlich die Fahrradprüfung incl. Theorierunterricht und -prüfung mit der Polizei und die praktischen Übungen und Prüfung. Ich erinnere mich, dass wir damals in der vierten Klasse, als wir um Ehrenwimpel und so gefahren sind, auf einem klitzekleine Übungsplatz mit Minizebrastreifen und so üben und vorfahren waren. Hier fahren die Kinder auf der normalen Strasse. Huiiii. Wobei: tun sie ja sonst auch. Und nicht jeder überfährt in der Prüfung seinen Vordermann und stürzt Kopf voraus in eine Hecke (Wobei der Uli aber auch echt einen Stuss zusammengefahren ist.).

Und so frage ich Little Q. fröhlich mit seinem Theorieübungsbüchlein ab. Hätten Sie gewusst, wo man als Radler im Kreisverkehr fährt? Ich hätte aus dem Bauch raus gesagt, am rechten Rand, wie immer halt, aber nein: man fährt in die Mitte der Fahrbahn und lässt kein Auto an sich vorbei. Hmmm.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bei der Kreisverkehrfrage wäre ich auch durchgefallen ... Sagen Sie, ich habe mir die Helmfrage jetzt dreimal durchgelesen und stolpere über die Formulierung "erst noch". Ist das Schweizerdeutsch für "dazu/außerdem noch"? Viele Grüße, Sarah (die damals auch im normalen Straßenverkehr die Fahrradprüfung machen musste, mit zwei Hauptverkehrsstraßen ohne Ampelanlage auf der Strecke, würde hier heute sicher Unmut bei besorgten Eltern hervorrufen)

stilke hat gesagt…

ha! team ehrenwimpel! :D

Irene hat gesagt…

Ich hätte die Kreisverkehrsfrage richtig beantwortet (und fahre auch tatsächlich mittig bis kurz vor meiner Ausfahrt). Hach ja, die Veloprüfung. Ich habe damals nur zu früh links eingespurt, sonst war alles richtig, obwohl ich noch nicht mal ein eigenes Rad hatte. Und selbstverständlich fand die Prüfung mitten im Dorf auf der normalen Strasse statt.

Dorothee hat gesagt…

Als Deutsche in der Schweiz war ich sehr erstaunt, vor ein paar Jahren in der Kino-Werbung mit Spots darüber aufgeklärt zu werden, dass man mit dem Fahrrad im Kreisel in der Mitte fährt. Ich bin dem mal nachgegangen und habe festgestellt, dass es offenbar eine Schweizer Spezialität ist. In Deutschland muss man rechts fahren und läuft da natürlich eher Gefahr, von Rechtsabbiegern übersehen zu werden. Von daher macht das schon Sinn.

sabigleinchen hat gesagt…

Oh ja die Veloprüfung :). Bei uns gabs eine Medaille bei 0 Fehlern. Die habe ich heute noch :D.
Ich weiss wirklich nicht ob das schon bei unserer Veloprüfung so gelernt wurde, dass man im Kreisel in der Mitte fährt. Wir hatten aber auch keinen im Dorf ;). Aber vor einigen Jahren habe ich das in den Medien aufgeschnappt und mache es seither immer so. Es macht ja auch wirklich Sinn und ist sicherer als an der Seite zu fahren. Autos verhalten sich in Kreiseln manchmal total bescheuert...

asty hat gesagt…

An der Grenze von Basel zu Allschwil (beim ZicZac / Morgartenring, falls das jemand kennt?) gibt es so einen Mini-Übungsplatz mit Minizebrastreifen, Ampeln, Stop-Strassen, usw.
Aber die Vetoprüfung mit der Polizei machen sie trotzdem auf der "richtigen" Strasse.

Wir sind aus Spass mit den Kids früher dort hin gefahren und sie sind mit Velos, Dreirädern, LikeABikes oder auch Trottinettes dort herumgegurkt. :-)

Liebe Grüsse
asty