Montag, Mai 02, 2016

Diversity & Inclusion

Seit letzter Woche darf Little L. regulär zum Geräteturntraining im Dorf gehen. Er war ja Anfang Jahr schon mal schnuppern, aber da gab es keine freien Plätze mehr. Aufgrund der grossen Warteliste und weil auf einmal nach jahrelang nur Mädchenmannschaft DREI Buben auf einmal mitmachen wollten, wurde eine Bubengruppe, die gleichzeitig mit den Mädchen trainiert, ins Leben gerufen.
Little L. ist überglücklich, seine zwei Kollegen und er wurden sowohl von den Mädchen als auch den Trainerinnen sehr nett aufgenommen.
(Ich freue mich besonders, weil ich ja bei uns daheim immer die skeptisch beäugte Ausnahme war, die Leichtathletik und Ballsportarten doof und Turnen, Trampolin, Tanzen toll. Andererseits weiss ich, wie es sich für Kinder anfühlt, die "verpassten Chancen " der Eltern nutzen zu müssen oder diese Möglichkeit eben auszuschlagen und deswegen habe ich mich bei der Sportwahl der Jungs absolut rausgehalten. Ich bin jetzt nicht unendlich unglücklich, dass sie keinen Kampfsport mehr machen, bei Boxen, Football, Rugby hätte ich vermutlich zugunsten der Hirnzellen Veto eingelegt, ich bin auch nicht unglücklich, dass sie kein Fussball spielen und wir unsere Spielwochenenden in der Hockeyhalle anstatt im Regen am Spielfeldrand verbringen, aber alles in allem dürfen/müssen sie mal schön selber rausfinden, was sie können und/oder mögen. Trotzdem: allein beim Schnuppertraining hat es mich in Händen und Füssen und im ganzen Körper gekribbelt vor Lust mitzumachen oder aus Erinnerung, wie toll das Gefühl beim Turnen ist. Jetzt geniesse ich es, montag abend ein bisschen Geräteturnhallenluft zu schnuppern und dann mit einem verschwitztes Kind mit müden, magnesiatrockenen Händen, roten Backen und leuchtenden Augen durchs Dorf nach Hause zu spazieren.)
Little L. ist auf jeden Fall sehr konzentriert und begeistert bei der Sache. Letzte Woche kam dann noch eine Mail, dass sie sich sehr freuen, dass sie jetzt die Bubentruppe haben und ob es für uns okay wäre, das Bubentraining grad ein bisschen länger zu machen, weil für Buben ein Gerät mehr (Barren) auf der Liste stünde (was ist eigentlich aus Schwebebalken geworden? Macht man das nicht mehr? Jetzt nicht unbedingt die Buben, aber auch die Mädchen trainieren das nicht....). Klar ist es das!

Kommentare:

IO hat gesagt…

Also hier wird Schwebebalken gemacht :-)

TAC hat gesagt…

Ist vielleicht besser, das Training anzuschauen und lieber mal einen unbeobachteten Moment nutzen und testen, ob man die Übungen noch kann. Ich hab früher sehr gerne geturnt und den Stufenbarren geliebt. Hüftaufschwung? Kein Problem! Hohe Wende? Super!
Tja, dann kamen die Kinder... und meine Muskeln gingen. Hüftaufschwung? Früher mal... Hohe Wende? Hilfe, viel zu hoch...
LG von TAC

filzquadrat hat gesagt…

schwebebalken wird beim kunstturnen als disziplin geturnt, beim geräteturnen dagegen ringe.
liebe grüsse, vielleicht treffen wir uns dann ja demnächst mal am wettkampf... lg, stefanie.