Donnerstag, Mai 12, 2016

12 von 12 im Mai

Heute ist der 12. Mai und wie immer am 12. sammelt Karo von "Draussen nur Kännchen" die Blogeinträge mit 12 Bildern vom Tag.


Morgens um 7 im 20. Stock: während der Computer startet, fülle ich die wichtigsten Lebensmittel des Tages auf (Wer genau schaut, erkennt auf der Wasserflasche eingraviert die Elfenbeinturmsilhouette)

Den Vormittag verbringe ich unter anderem damit, eine Präsentation als Diskussionsgrundlage für eine allgemeine Teamcharter zu erstellen. Das schiebe ich schon relativ lange vor mir her, aber heute habe ich es einfach mal gemacht und ich würde Sie Ihnen fast echt gern zeigen, ich habe nämlich Legofiguren und Superhelden drin untergebracht und es passt wirklich gut!


Zum Mittagessen bin ich mit einer ehemaligen Kollegin verabredet. Die Liftsteuerung entscheidet: F

Man sagt ja gerne: die Pharmaindustrie ist ein hochreguliertes Umfeld. Leider kann man es auf dem Bild nicht gut lesen, weil ich ja im genau richtigen Tempo gehen musste, weil die Drehtür sonst stoppt: es gibt sogar Anleitungen für "Wie gehe ich durch die Drehtür und wo darf ich nicht stehen"

Kantinenmittagessen: sieht jetzt nicht bombig liebevoll angerichtet aus, war aber lecker: Vegetarischer Burrito, Reis, Guacamole (naja, sowas ähnliches), Brokkoli, Karottensalat.

Nach dem Mittagessen hole ich bei der Kollegin den neuen Mixer ab (ich wollte eigentlich erst ein Ersatzteil beim Kundenservice bestellen, dann aber habe ich gesehen, dass ein ganz neuer Mixeraufsatz (Werbelink) mit diversen Verbesserungen zum Vorgängermodell bei Amazon nur halb soviel kostet wie das Ersatzteil und ein Drittel soviel wie ein neuer Aufsatz in der Schweiz, also habe ich halt zu meiner Kollegin in D bestellt). Den Rest des Nachmittags verbringe ich mit Feinschliff an der Präsentation (und innerlichem Kichern über die Lego-Rahmenhandlung), mit Diskussion über Mühlen, Druckstufen und wissenschaftlichen Abhandlungen zum Thema Lactoseintoleranz.

Donnerstag ist kein Sporttag, damit ich trotzdem ein bisschen Bewegung habe, laufe ich (mit dem Mixer unter dem Arm) die 21 Stockwerke nach unten. (Ja, 21, obwohl ich in Stockwerk Nummer 20 bin, es gibt zwei 18. Stockwerke).

Der Mixer und ich fahren im Bus nach Hause. Ja, da ist ein Displayditsch auf dem Kindle, das stört aber nicht. Das Wort hinter dem Ditsch ergibt sich entweder aus dem Zusammenhang oder man muss die Schriftgrösse hinundher verstellen, dann findet man das schon raus.

Der Mixer und ich laufen durch den strömenden Regen nach Hause. Das faule Stück lässt sich den ganzen Weg tragen.

Daheim zeigt sich: Die Solaranlage ist fertig! Little Q. und ich schauen uns das Ganze mal von oben an.

Kein Sporttag, aber jeder Tag ist Bauchrollertag. 60 Wiederholungen, immer ausser im Urlaub.

Der neue Mixer darf zeigen, was er kann: Karottensüsskartoffelingwerkokossuppe. Versalzen, aber dafür kann der Mixer nix.

Morgen gehts zum Haareschneiden, ich google "Pixie blond" zur Inspiration, währenddessen britzelt Kristalleisblond auf der Kopfhaut.

Nach dem Ausspülen der Britzelhaare plane ich noch einen Badewannenstop, danach ist das meine Abendpflegeroutine.


Gute Nacht schon mal!

Kommentare:

berit hat gesagt…

Oha, da hast du die Paula ja leer gekauft. Wie kommst du mit den Produkten zurecht? So richtig 100% überzeugt hat mich, Hype hin oder her, irgendwie noch nichts.

Frau Brüllen hat gesagt…

@Berit: oh, das ist nur ein Teil meine Paula-Produkte ;-). Ich bin sehr grosser Fan, nutze sie seit über einem Jahr ausschliesslich und meine Haut ist unglaublich viel besser geworden.

berit hat gesagt…

Benutzt du dann nur die Resist Reihe? Mich reizt noch das Serum aus der Calm, dem würde ich noch eine Chance geben.

Meine Haut profitiert auch unheimlich vom momentanen Inci-Trend und der Aufklärung durch viele Blogs das Alkohol und Duftstoffe nicht so toll für die Haut sind, Säuren jedoch umso mehr.

Frau Brüllen hat gesagt…

@Berit: ich habve viel von der Resist-Reihe, dazu den Retinolbooster und das Retinol clinical treatment, das BHA-Gel, die Augencreme, das Azelainsäuretreatment und das 0.3%-Retinol-Serum. Die Calmreihe klingt auch interessant, wobei ich weniger mit Rötungen als Pickeln zu kämpfen habe ;-)