Sonntag, März 06, 2016

Herzblubbern

Wenn beim Kuscheln auf dem Sofa der mittlerweile 26 kg schwere, 130cm grosse Little L. ganz flach auf mir draufliegen möchte ("Babyschlaf" heisst das bei uns, weil, ja, das erklärt sich eigentlich von selber, weil er als Baby und noch lang danach am besten so schlafen konnte) und sein Gesicht in meinem Schal vergräbt und meint: "Der Schal erinnert mich dran, wie ich mal in dem einen Urlaub in der Nacht keine Luft gekriegt habe und du hast gesagt, ich müsste keine Angst haben, das fühlt sich nur schlimm an, aber es wird mir mix passieren und dann haben wir auf dem Balkon im Liegestuhl geschlafen und am nächsten Tag konnte ich fast nicht sprechen und du hast mir deinen Schal geliehen. Genau den.", dann wird einem kurz ganz schwummrig. Und wenn man dann drüber nachdenkt, was dieser gar nicht mehr so kleine Mensch schon alles weggesteckt hat, von Lungenentzündung mit sechs Monaten, über die ganze Herzgeschichte mit Intensivstation und einmal Blitzdingsen dann auch noch die Nabel-OP als Zuckerl, dann wird es einem noch schwummriger und man würde ihn richtig fest an sich drücken, wenn man sich noch bewegen könnte, aber das geht nicht, weil sich der grosse Bruder auch ganz flach auf den kleinen Bruder draufgelegt hat und den Hübschen dazuruft: "Komm, wir machen die Mami ganz flach!", dann ist alles gut und das schwummrig sein kommt vielleicht doch eher vom Sauerstoffmangel.

Kommentare:

dunski hat gesagt…

da wird mir auch grad biz schwummrig

Pia hat gesagt…

hach. seuftz. <3.

Sunni Schmidt hat gesagt…

Ach , manno. <3

KaLu hat gesagt…

<3
Ich hab da was im Auge

Malcesine hat gesagt…

Jööö, so herzig! Da sitzen einige Erlebnisee doch tiefer, als man vermutet.