Sonntag, Februar 28, 2016

Oh, Irony...

Ein ehemaliger Kollege (wir haben am gleichen Tag angefangen und uns sozusagen schon in der Lobby beim Warten aufs abgeholt und eingekleidet werden getroffen, danach haben wir uns dann auch zwei verschiedene Büros, schöne und mühsame Zeiten und Alltag geteilt, und nicht zu vergessen, er bzw. seine Frau zu Hause war eine gern genutzte deutsche Briefkastenadresse ;-)) streicht hier im Süden die Segel und kehrt in den hohen Norden zurück. Ursprünglich kommt er aus der Münsteraner Gegend und so war ich nicht wirklich überrascht, als er zum Abschiedsessen einlud "Es gibt westfälische Schlachtplatte, für die Vegis Kohl."
Vom Prinzip her muss ich gestehen, dass es schon Menüvorschläge gibt, die mir mehr das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen (ich esse ehrlich gesagt kaum Fleisch, Little L. bewegt sich aktuell vor lauter Empathie auch eher in die Vegetarierecke, allerdings sind der Hübsche und Little Q. bekennenden Carnivoren.), aber einem geschenkten Gaul und so, nech? Ich freute mich also auf Sauerkraut, erinnerte mich dran, dass ich als Kind Leberwurst eigentlich echt lecker fand, bereitete Little L. mental drauf vor, dass er vielleicht Würschtle fände, die ihm schmecken würden, schwor Little Q. drauf ein, dass der Deal dasselbe Volumen an Beilagen zum Fleisch wäre, und ohne Witz, bis kurz vor dem Losfahren kam mir überhaupt nicht die Idee, dass der Einladungstext, der übrigens auch an zwei eingeschworene Vegetarier ging, nicht ernst gemeint gewesen sein könnte.
Wir waren dann auch noch ein bisschen zu spät, weil die Kinder noch bei den Pfadis waren und auch in Erwartung von Sauerkraut und Blutwurst eine Dusche erforderlich war, und als wir dann reinkamen, dachte ich erst wirklich, sie hätten all die Würste und Wammerl und Zeug schon aufgegessen und es wären nur noch Reste an Beilagen übrig. Interessanterweise war ausser mir (und meiner Familie, die ich ja auch SCHLACHTPLATTE!!! eingeschworen hatte) niemand mit der Erwartung von Blut und Eingeweiden aufgeschlagen. Ich brauchte tatsächlich einen Moment, um mich auf Suppe, Sandwiches, Salate und Dessert einzustellen. Little L. war heilfroh, Little Q. tatsächlichen enttäuscht....

Hm. Ich dachte tatsächlich, ich könnte Ironie. Also, sagen wir so: ich benutze sie und amüsiere mich, wenn die Kindern sie nicht verstehen. Anscheinend bin ich aber nicht viel besser drin.....

Kommentare:

Irene hat gesagt…

Bei angekündigter Schlachtplatte wäre ich aber auch sehr enttäuscht gewesen... Little Q. hat mein vollstes Verständnis.

Anonym hat gesagt…

ich hätte mich auch auf Schlachtplatte gefreut, nur beim Kohl hätte ich eher an Grünkohl denn an Sauerkraut gedacht*g*

So richtig Ironie erkennen kann ich bei Schlachtplatte nu auch nicht...