Freitag, Februar 26, 2016

Mir hamm ja nix ghabt.

Bekanntermassen bin ich ja ein grosser Serienfan, Netflix-Fan und StreamTeam-Member. Dementsprechend freue ich mich immer besonders, wenn ich einen StreamTeam-Newsletter bekomme, in dem eben oft neue Serien und Hintergrundinfos etc. dazu angekündigt werden.
Letzte Woche wurde da begeistert "Fuller House" als NetflixOriginal angekündigt, das Revival der beliebten Familienseire "Full House". Hmm. Ja. Also. Nie gehört. Man muss dazu sagen, dass ich ohne Fernsehen gross geworden bin. Unser Schwarzweissfernseher, auf dem wir das Kasperletheater und manchmal Pumuckl anschauen durften (bis meine Mum fand, das wäre zu brutal), wurde abgeschafft, als meine zweite Schwester zur Welt kam und beim Kasperletheater anfing zu heulen. Danke dafür! Das war 1982. Seit diesem Zeitpunkt gab es in Frau Brüllens Leben keinen Fernseher. Nix. Ein bisschen kam ich dann wieder dazu, als ich öfter bei meinem ersten Freund war, der (ich glaube, es war ihm peinlich, dass ich ihn dabei erwischt habe) "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schaute und (WIR HATTEN JA NIX DAHEIM!) ich fand das dann auch ganz spannend.
Richtig einen eigenen Fernseher gab es erst, als ich 1999 mit dem Hübsche zusammenzog (okay, er hat seinen von daheim mitgebracht). Wir haben dann unsere 15:00h StarTrek-Pause im Diplomarbeitschreiben und später Diss-zusammenschreiben etabliert, wir haben "Wer wird Millionär?" geschaut, Perlen der deutschen Trash-TV-Geschichte wie die Anfänge von "TV Total", die ersten beiden BigBrother-Staffeln, und Filme, aber bis eben auf StarTrek praktisch keine US-Serien. Das kam dann tatsächlich erst, als wir bei "Friends" hängenblieben. Da dann aber richtig, ich erinnere mich noch, dass der wichtigste Meilenstein unseres Umzugs nach Basel damals war, dass der Fernseher um Punkt 18:00h angeschlossen sein muss, damit wir die neue Folge sehen können. Dann kamen "Sex and the City", "Emergency Room", "Grey's Anatomy" etc. und wo das hinführte, wissen wir ja alle.

Lustigerweise schauen wir jetzt auch kaum bis gar nicht mehr fern, die Kinder zB können mit dem Konzept "Sendezeit" überhaupt nichts anfangen, weil sie nur Streaming oder DVD/BluRay kennen. Aber immerhin dürfen sie aktuelle Serien sehen, damit sie nicht so eine Bildungslücke wie ihre Mutter aufbauen ;-).

Mir fehlt also Serienkultur bis ungefähr 2002, aber nachdem meine Timeline sich so auf "Fuller House" gefreut hat, habe ich mir beim Sporteln heute gedacht: "Was soll's, schauste halt mal rein, was soll schon schiefgehen."


Joah. Ich sag's mal diplomatisch: ich kann schon verstehen, wenn man in den 80ern diese Serie geliebt hat, dann ist das bestimmt ein bisschen wie Klassentreffen und man freut sich riesig, dass die alten Schauspieler alle wieder dabei sind. Ich freue mich zB auch wie ein Schnitzel auf die neue "Gilmore Girls"-Staffel, die bei Netflix gerade in der Mache ist. Wenn man aber "Full House" nicht gesehen hat, die 80er/90er für eine Stilverirrung sondergleichen hält, mit Familienklamauksendungen eh nicht viel am Hut hat, dann kommt man sich ein bisschen so vor, wie wenn man nüchtern zu spät aus Versehen auf dem falschen Klassentreffen auftaucht, wo alle schon hackedicht sind. Ich habe also nach 15 Minuten Augenbrauchenhochziehen abgeschaltet und wir schauen heute abend "River" weiter.

Aber hey: allen mit einer lückenlosen Fernsehgeschichte wünsche ich viel Spass mit der heute gestarteten Serie, ganz ehrlich!

Kommentare:

Ruth Perras Ciosek hat gesagt…

Ich bin immer wieder hoch erstaunt, dass ich bei 'Euch deutschen' bloggern Netflix serien finde, von denen ich, trotzdem ich Netflix 'subscriberin' bin, noch nie was von gehoert habe. Hm, jetzt zu 'black mirror' 'river' dazu legen. KinderGottes, wo soll man die Zeit hernehmen?!
Und, by the way, ich war 13 bis wir das erste (schwarz-weiss) Fernsehen im Haus hatten. Ja, meine Freuninnen hatten alle schon TV, dass nachmittags um fuenf anfing. Dazu muss ich klein zugeben, dass ich eine ganze Stange aelter bin. Und meine Enkel kennen wie ihre Kinder, Fernsehen mehr durch Ipads, streaming, DVDs und Youtube, und sind immer ganz erstaunt, wenn ich sage, dass wir NICHT die Werbung einfach wegklicken koennen.
Noch eine Frage: wird Netflix in deutsch gesendet? Ich hab echt keine Ahnung, ist das gedupt, ja sicher wohl.... oder hat man eine Wahl der Sprache?

Ruth Perras Ciosek hat gesagt…

.... oh, und 'Full House' war im Origanal auch nicht sooo toll. TV candy.

Anonym hat gesagt…

Dann viel Spass bei River! Eine der besten Serien seit langem.

Anonym hat gesagt…

Ich finde es immer bewundernswert wenn eine Familie/ Kind ohne TV aufwächst oder aufgewachsen ist.
Hier gibts TV, aber noch Röhre und wird wenig benutzt.
Ich hatte nur ehrlicherweise bei euch den Eindruck ihr sitzt andauernd vor dem TV, wegen der vielen Fernsehbilder.

TAC hat gesagt…

Was? "Gilmore Girls" gibts auch irgendwann bei Netflix? ich glaub, wir brauchen Netflix...
Ich mochte "Full House". Und ich hab vorhin nen Trailer von "Fuller House" gesehen und würde die Serie gerne schauen.
In meiner Kindheit gehörte Fernsehen dazu. Ich hab bedeutend mehr geschaut, als meine eigenen Kinder schauen dürfen. (Pssst, nicht verraten!) Aber wenn man mal schaut, was heutzutage schon nachmittags gezeigt wird... das kam früher mit Warnhinweis erst im Spätprogramm.

LG von TAC