Dienstag, Januar 05, 2016

WMDEDGT 01/16

Herzlich willkommen im neuen Jahr! Auch heuer wüsste ich gerne von Ihnen: "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" (und ja, die Diskrepanz zwischen Duzen und Siezen ist mir bewusst, aber jetzt heisst das Ding schon seit Jahren #wmDedgt, da ist es auch schon wurscht...)
Also: tagebuchbloggen, teilen, weitermachen ;-)

Das mit dem Frühaufstehen hat nach den Weihnachtsferien ja ganz gut geklappt, das rechtzeitig ins Bett gehen noch nicht so ganz. Nach einer Folge "The Good Wife" (Amazon-Werbelink) ist es fast Mitternacht, nach Spülmaschine ausräumen, Wäsche abhängen und verräumen, bettfertig machen und noch "Die Schneelöwin" (Amazon Werbelink)auslesen ist es halb eins und zu spät. Nun ja.

Es ist, wie es ist, wie immer zu Arbeitszeiten wache ich um fünf einmal auf und dann um 6 ist es wirklich vorbei mit Schlafen. Wäsche aufhängen, fertigmachen, durch den Regen im Dunkeln zum Bus laufen, im Bus mit der von Anne Schüssler empfohlenen Astrid Lindgren-Bigraphie (Amazon Werbelink) anfangen, 7:15h sitze ich am Schreibtisch, los gehts ;-).
Bis zur Kaffeepause um neun habe ich es geschafft, mir durch ganz viel Zeichnen von Formeln mit Accelrys die rechte Schulter so zu verspannen, wie ich es auch Doktorarbeitszeiten noch kenne. Kaffee und danach mein Bürozeug und so in Kisten zu packen für den Umzug nächste Woche lockert. Ich kann bis nächsten Mittwoche nachmittag übrigens nicht mehr lochen, heften oder einer anderen Farbe als Leuchtorange anstreichen. Dafür habe ich meinen vermissten Bikini wiedergefunden (für den Fall, dass Sie sich jetzt Fragen über die Kleiderordnung bei uns im Büro stellen: der war im Wickelfisch für allfällige Mittagspausen Rhein-Abwärtsschwümme. Kann ich jetzt bis nächsten Mittwoch auch nicht machen.)
Nach vier Kisten gehts mit der Schulter wieder und ich male weiter. Zum Mittagessen bin ich mit einem ehemaligen Kollegen, der jetzt auch wieder ein aktueller Kollege ist, verabredet. In der Kantine philospophieren wir bei Quorn-Burito (ich) und Bratwurst mit Rösti (er) über Silvester und StarWars.
Zurück im Büro kann ich weitermalen und schreiben; ein Grossteil der Leute, mit denen ich zusammenarbeite oder von denen ich etwas brauche oder umgekehrt, sind noch im Urlaub, d.h. ich kann jetzt all das erledigen, zu dem ich sonst wegen "Könntest du mal schnell abklären.." oder "Das müssen wir jetzt sofort erledigen" nicht komme. Ungewohnt, aber auch ein gutes Gefühl, mal stundenlang an einem Thema (okay, es sind vier Produkte, aber ich muss für alle vier die gleiche Dokumentation erstellen) zu arbeiten. Kurz vor fünf packe ich zusammen, gehe bei 6 Grad und Nieselregen mit dem knalltürkisen Wickelfisch unter dem Arm erhobenen Hauptes zum Shuttlebus und fahre nach Hause. An der Ecke vom Werksgelände treffe ich den Hübschen, um halb sechs sind wir zu Hause.
Die Nanny spielt mit Little L. Lego, Little Q. sitzt noch an den Mathehausaufgaben. Nach dem üblichen Hausaufgabencheck, Tests unterschreiben, was braucht ihr morgen etc. verabschiedet sich der Hübsche zum Sport. Mir ist nach Kartoffelsuppe zum Abendessen, aber anscheinend hat die Nanny die Kartoffeln bis auf zwei für das Mittagessen aufgebraucht, also mache ich Gemüsesuppe mit dem, was halt sonst noch so da ist. Dazu gibt es Feldsalat und für die Kinder Pizzaschnecken. Ich denke sogar dran, jedem eine in die Znünibox zu packen. Zusammen mit Karotten (Q) und Gurken (L) ist das was, was sie mögen ;-).
Little Q. erzählt beim Abendessen über ihr geplantes Vortragsprojekt in der Schule. Jeder darf einen 3-5 Minutenvortrag über ein Thema seiner/ihrer Wahl halten.
Littel Q. hat sich schon etnschieden, er wird über den ersten Band der "Artemis Fowl"-Reihe (Werbelink)erzählen (er hat mittlerweile alle durch und ist begeistert! Von wem auch immer der Tipp damals kam: danke!)
Morgen soll schon mal Material mitgebracht werden, ich hoffe, er denkt daran, den Kindle mitzunehmen. Nach dem Essen lege ich die Trocknerwäsche zusammen und scheuche die Kinder durch die Dusche. Little Q. zeige ich dann schnell noch, wie er im Internet Informationen zum Autor und Anschauungsmaterial finden kann. Ich bin schon sehr gespannt auf den ersten Probevortrag am Wochenende.
Während Little Q. also mit Google und Wikipedia hantiert, lese ich Little L. ein Kapitel aus "Karlsson vom Dach" vor und wir kuscheln eine Runde. Little Q. ist inzwischen in den Weiten der im Internet vorhandenen Hintergrundinformationen verschollen, ich muss ihn mit sanfter Gewalt vom Computer loseisen ;-).
Ich frage per Mail noch ein paar potentielle Unterkünfte in USA für unseren Roadtrip im Sommer an, dann kommt hoffentlich irgendwann der Hübsche nach Hause und nach einer Folge "The Good Wife" und ein paar Seiten in der Lindgren-Biographie (und Waschmaschine, Spülmaschine und was halt sonst so dazugehört) ist es dann sicher wieder Mitternacht, bis ich im Bett bin. Nun denn...






Kommentare:

Sigrid hat gesagt…

Da wollte ich in diesem Jahr wieder regelmäßig teilnehemen und nun dass: Festplatte im Laptop geschrottet (zum Glück können die Daten gerettet werden) und keine Lust, erst mühsam am Laptop des Förster meine eigentlich hinterlegten Links zu suchen.
Deshalb muss ich diesesmal noch einmal aussetzen. Im Februar bin ich dann wieder dabei.

Bine W. hat gesagt…

Die Astrid-Lindgren-Biographie habe ich zwischen den Jahren gelesen und kann sie sehrsehrsehr empfehlen.

Liebe Grüße

Tafjora - einmal Frankreich und zurück hat gesagt…

Endlich habe ich es auch mal geschafft, meine Premiere bei WMDEDGT - ich liebe nämlich diese Beiträge.
Dir noch ein gesundes, neues Jahr!
Lieben Gruß
Tanja

Sigrid hat gesagt…

Ich weiß ja nicht welche Tour ihr plant, aber sollte das North Rim des Grand Canyon dabei sein, dann empfehel ich eine Übernachtung in der dortigen Lodge. Uns hat es gut gefallen und es ist bedeuten ruhiger als am South Rim.

Anonym hat gesagt…

Als stille Mitleserin empfehle ich für die Reise: Fruita im Capitol Reef NP und den dortigen Campingplatz, falls Ihr mit dem Wohnmobil unterwegs seid. Sonst Fruita nur in einem Tagestrip anschauen. Viele unbekannte Grüße, Freya

Anonym hat gesagt…

Hammertag.
Wieder mal großen Respekt.
Eine Frage hätte ich: was ist eine Pizzaschnecke?

LG
Wohlig.

pandora77 hat gesagt…

Zu spät geht dann nicht mehr? Hm..okay, es ist fast schon März. :(