Dienstag, Juni 30, 2015

Alles richtig gemacht

So. Bürozeug in zwei Umzugskisten gepackt, Telefon und IT-Zeug umgezogen (fragen Sie nicht. Es hat alles irgendwie drei oder vier Anläufe gebraucht), die dank letzter Woche eben nicht ganz fertigen Dinge übergeben, Abschiedsrundmail geschrieben, Garderobenspindschlüssel nicht gefunden, Abschiedsrunde gedreht, Gipsschiene abgekriegt (geht so, danke der Nachfrage, ich soll viel Tippen zum Mobilisieren), bisschen sehr sentimental innerlich geworden, aber ehrlich gesagt, wissen Sie, wann ich wusste, dass ich ruhigen Gewissens gehen kann und meine Bürokollegen allein lassen kann?
Als ich heute morgen mein weisses T-Shirt im Auto mit Kaffee (ich hatte ja noch die Gipshand, und ach, dafür ging die Sauerei eigentlich) vollgesaut habe, das IMMER im Rollcontainer aufbewahrte Wechsel-Shirt für Notfälle schon daheim beim Umzugswaschen war, und der Fleckenstift im Umzugskarton auf dem Weg, und mein Kollege auch einen hatte. Ich meine: über drei Jahre habe ich Bolognese-, Kugelschreiber-, Salatsossen-, Stempelfarbe-, Rotwein- (auf einem Sommerfest. Sogar in einer grossen Versuchsreihe auf weissem Tischtuch) und sonstige Flecken des Büros, des Stockwerks und des Betriebs ungefragt (und ungebeten ;-)) mit Fleckenstift versorgt und es hat Früchte (also: eine Frucht. Wobei ich mir schon kurz Fleckenstifte für alle als Abschiedsgeschenk überlegt hatte. Aber dann kam ja letzte Woche dazwischen) getragen. So schön. Ich werde nicht mehr gebraucht. Ich kann gehen.

(Und weil ich von Blutverlust, Schlag auf den Kopf und Schmerzmitteln verwirrt ebendiesem Kollegen am Mittwoch aus Versehen von meinem Blog-Mailaccount statt der normalen privaten Mailadresse geschrieben habe, obwohl ich mich die letzten Jahre standhaft geweigert habe, meine Blogadresse zu verraten, sagen wir jetzt alle höflich: "Hallo Christian, danke für die schöne Zeit, Kampf den Flecken!")

Kommentare:

Evi hat gesagt…

Liebste Frau Brüllen, wie heißt es so schön. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Erst mal für morgen alles Gute, lassen Sie von sich hören. Und dann nächste Woche einen guten Start in den neuen Job. Sie machen das schon.
LG Evi

musematschka hat gesagt…

Einfach nur wunderbar :D
Guten Neustart!