Samstag, Mai 30, 2015

Nachwirkungen

Little L. hatte gestern Doppelimpftermin, einmal FSME, die zweite und einmal die 6fach-Impfung mit Tetanus. Er war zwar vergleichsweise tapfer (Little Q. hat ja eine ausgewachsene Nadelphobie entwickelt, ich sag nur Nasenbluten und Schwitzkasten, ich freu mich auf die nächste Runde mit 10 oder 11. Übrigens ist neu auf dem Schweizer Impfplan die HPV-Impfung nicht mehr nur für Mädchen, sonder auch für Jungs empfohlen. Finde ich sehr gut.), aber nach dem ersten Pieks, der noch dazu nicht wirklich gut gesetzt war (hat geblutet und heute einen schönen blauen Fleck bekommen) für den zweiten nochmal ruhighalten ist für einen 6jährigen ein bisschen viel verlangt. Leider reagiert er auf die Tetanusimpfung genauso stark wie ich, d.h. er hat einen roten, heissen, schmerzhaften Popeye-Arm und durfte dann logischerweise gestern Unihockeytraining und heute Schwimmkurs schwänzen.
Stattdessen haben wir nur Little Q. begleitet, der, waaaaaah, wann ist das passiert, für das Goldabzeichen trainiert, und da sind das Ziel 40 Bahnen aka 1km schwimmen. Im heutigen Training hat er 32 geschafft, dann war die Zeit um. Schaffen würde er die 40 locker, aber auch so war er wirklich platt heute ;-).

Dementsprechend hatte ich dann nur einen Erntehelfer bei der ersten Tour des Jahres zum Erdbeerfeld vor der Haustür. Seit anderthalb Wochen ist dort geöffnet und aktuell ist die Versorgungslage perfekt: es ist noch kaum was matschig oder schimmlig, es ist nicht zu heiss, man muss nicht lange nach perfekten reifen Früchten suchen, und man trifft die gesamte Nachbarschaft. So sehr ich hier normalerweise über die bekloppt viel zu heissen Sommermonate hier unten schimpfe (wobei: letztes Jahr war mau und auch dieses Jahr ginge noch was), diese Zeit Mai/Juni, die mag ich hier extrem gern. Meine Mutter war echt überrascht, als ich vom heutigen Erdbeerpflücken erzählte, in der oberbayerischen Heimat scheinen die Felder erst langsam parat gemacht zu werden.

Also: wir haben also 3.5kg Erdbeeren gepflückt mit dem Radl heimtransportiert (das Kind muss man ja nicht wie die Schüsseln rückwiegen ;-), erst mal eine grosse Portion mit Vanilleeis verdrückt, Rumtopf angesetzt und Kuchenrezepte studiert. Für morgen gibt es eine Biskuitrolle mit Erdbeerquark und mit den evtl. überlebenden einen Kokos-Erdbeerkuchen für den Arbeitsmontag.
Und heute abend gibts den beim Hof auch grad noch mitgenommenen grünen Spargel vom Grill mit Knoblauch, Balsamico und Erdbeerem (ohne Feta, weil ich keinen da habe, weil ich den nicht mag ;-)).

Man könnte sagen: wir habens grad schon echt ganz gut.

1 Kommentar:

KaTe hat gesagt…

Wow, kurze Hose und Tshirt.
Niedersachsen/Deutschland bot uns heute einen Wechsel zwischen Gewitterregen und windigen 16 Grad. In der Sonne, wenn sie es kurz mal schaffte 18/19 Grad.
Für morgen ist sogar etwas weniger Regen angekündigt...
Aber angeblich soll es hier am Freitag dann so Richtung 25 Grad gehen. DA hoffen wir echt drauf, wäre ja mal nett, besser als Herbstwetter...


LG und schönen Sonntag morgen :) und gute Besserung für den Impfarm des Kindes

KaTe