Samstag, März 21, 2015

Lesen Reloaded

Ich weiss nicht, ob sich noch jemand erinnert: Little Q. hat sich ja bis zum Schulanfang NULL für Buchstaben und lesen interessiert (unvergessen das Muttertagstischset,), zu Beginn der ersten Klasse hat er dann grossformatige Buchstaben gemalt, sich durch die Grossdruckhausaufgaben und Leselernbücher gekämpft, bis er über Superhelden und Beastquest zum Vielleser wurde. Im Sommer nach der ersten Klassen hat er mit Harry Potter angefangen und bis Weihnachten alle 7 Bände gelesen. Nach "Miesel", "Eragon", "Herr der Ringe" (incl Hobbit und Silmarillion), unterfüttert mit Zillionen an "Die drei ???", "Teufelskicker", "Warrior Cats", "Seekers" ist er über "Percy Jackson" und "Die Helden des Olymp" nun bei "Die Sagen des klassischen Altertums" gelandet. Mit meiner humanistischen Herkunft ist mir das natürlich ein Fest sozusagen, auch wenn ich innerlich schmunzeln muss, wenn er sich verliest und begeistert von "Aggronauten" und "Andschilles" erzählt. Aber es ist so herrlich, die (vollkommen zu Unrecht, aber da spricht natürlich wieder der Altgriechisch-Leistungskurs und das grosse Latinum) als verstaubt geltenden grossen Sagen aus Kindermund nacherzählt zu bekommen. "So krass, Mami, und dann stand die Medea als die brutalste Killerin aller Zeiten da, aber ganz so einfach wars auch wieder nicht."

Little L. kommt ja diesen Sommer in die erste Klasse und weiss also dank Little Q.s Vorbild, dass Lesenkönnen eine grossartige Sache ist, man kann zB am Wochenende, wenn man gegen 6:20h spätestens hellwach ist, einfach den Rollo hochdrehen, ein Buch oder den Kindle schnappen und zack: ist man unterhalten. Man muss sich nicht von langweiligen Eltern anhören, dass es Wochenende wäre und noch stockdunkel und unter der Woche würde man ja auch länger schlafen (nicht wirklich), und nein, man hätte jetzt keine Lust auf Vorlesen.
Vorlesen, das liebt er nämlich. Er hat von Anfang an immer bei Little Q.s Gutenachtgeschichten zugehört und bisher habe ich es noch nicht über mich gebracht, eine zweite Runde mit den zB Astrid Lindgren-Büchern, die für sein Alter jetzt perfekt wären, zu drehen und Karlsson, Pippi etc. wieder vorzuholen. Aktuell lesen wir "Die unendliche Geschichte" und das ist grossartig. Ich selber habe erstaunlich wenig Erinnerung an das Buch (natürlich habe ich es gelesen. Ich habe alles gelesen), nur noch an den zweifarbigen Druck und den schon leicht räudigen Fuchur in den Bavaria Filmstudios (neben dem Alpamare in Bad Tölz DAS Highend-Wandertags-Ziel in den 80ern) (gesehen habe ich den Film nie, weil damals waren wir fernsehlos und irgendwann ist man ja auch zu gross dafür), und so erzähle ich Ihnen vermutlich nix neues, aber das ist ein grossartiges Buch. Sprachlich einfach traumhaft, ich lese das richtig gern vor. Little L. liebt es, er geht in der Geschichte total auf, das ist wunderschön zu sehen.
Dazu kommt, dass er selber lesen möchte. Und zwar egal, was. Er schreibt auch, je nach Tagesform spiegelverkehrt oder nicht, und genauso liest er auch: mal von rechts, mal von links. Und weil ja heutzutage Aufschriften auch oft englisch sind, Little Q.s Bücher auch manchmal englische Titel haben (Gestern hat er "Happy Smekday oder der Tag, an dem ich die Welt retten musste" angefangen und es scheint unglaublich lustig zu sein. Allein deshalb, weil die Katze im Buch "Sau" heisst), und wenn man dann nicht weiss, ob L. vorwärts oder rückwärts, englisch oder deutsch liest, dann ist es sehr interessant.
Gestern hat er dann ein Leserabe-Buch angeschleppt und wollte selber zum Schlafengehen lesen. Und bevor wir dann gemeinsam über Phantasien geflogen sind, haben wir ca 20 Minuten lang folgenden Text entschlüsselt: "Drachensachen: Fuega läuft den Strand entlang. Sie übt Feuer spucken." Die Begeisterung über jedes neu zusammengesetzte Wort war unglaublich gross und sehr, sehr ansteckend. Dementsprechend werden wir heute abend wieder das Duo Fuega/Fuchur bemühen. Ich freu mich drauf.


(Ach ja: Blogpost enthält Afiiliate-Links. Zur Reinvestition in Lesestoff ;-)

Kommentare:

dasmiest hat gesagt…

Weil ich die Riordan Bücher ja auch sehr liebe, und die Jungs auch: Ihr wisst, dass es da noch die Kane-Chroniken gibt? Die ägyptische Seite der Mythologie. Und demnächst dann die nordische...

Ich bin so glücklich, dass bei meinen die Leselust auch immer noch ungebrochen anhält.

Mareike hat gesagt…

Oh ja die Unendliche Geschichte! Mehrfach von meinen Eltern vorgelesen, innigst geliebt, mit meinem Bruder zusammen nachgespielt und noch unzählige Male selber gelesen.
Wer den Film (oder die Filme) nicht gesehen hat, hat einfach gar nichts verpasst. Sowas kann man nicht ansatzweise so verfilmen, dass es dem Buch gerecht wird finde ich.

FrauFee hat gesagt…

Dann sollte doch auch die Trude Canavan auch was für ihn sein. Meine hat die verschlungen.
oder
Alana von Tamora Pierce
Das sind 6 Bände

Claudia

Decayed Places hat gesagt…

Der Drachenbeinthron von Tad Williams.

Patricia hat gesagt…

Ich habe eben wie eine Wahnsinnige Bücher bestellt. Mein "Göttibueb" ist sehr verzweifelt auf der Suche nach neuem Lesestoff und da kamen all die Tipps jetzt genau richtig. Danke dafür!