Donnerstag, Januar 01, 2015

Auf ein Neues!

Ich hoffe, Sie sind gut rübergerutscht ins neue Jahr.
Wir haben den Tag ja unvernünftig früh (um 8) gestartet, weil wir unbedingt nochmal schlitteln gehen wollen und wenn man da zu spät ist, ist der Parkplatz an der Gondelbahn voll und man muss durchs ganze Dorf laufen und darauf hat man selten Lust.
Hat aber alles geklappt und wir sind insgesamt zweimal mit Schwester und Freund in wechselnden Konstellationen runter gedüst. Die Piste war mittlerweile schon richtig gut eingefahren und so hatten wir richtig Speed und Spass (der Hübsche und der Schwesterfreund hatten eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h, aber die sind dafür auch aus den Kurven geflogen). Am besten fährt lustigerweise der Schlitten, den ich zu meinem allerersten Geburtstag bekommen habe.
Den Nachmittag haben wir dann ein bisschen schlunzig angefangen und die aufgenommene Astromaus angeschaut bzw. dabei ein kleines Schläfchen gemacht (also: ich), danach haben meine Schwester und ich uns an die Essensvorbereitung gemacht. Wir haben die letzten für Weihnachten geplanten Köstlichkeiten (Amaretto-Panna-Cotta mit Zimtpflaumen und Mandelkrokant) vorbereitet, dazu Fonduesossen etc. Wir haben Fondue Chinoise gemacht, mit zwei Töpfen, einen für Fleisch, einen für Vegetarier (meine Schwester). Little L. und ich haben grösstenteils auch aus dem Vegitopf gegessen.
Die Kinder sind anstandslos bei Spielen und partytauglicher Musik bis Mitternacht aufgeblieben, wir haben ein bisschen geböllert, danach ging es dann für die Müden (= Kinder und Frauen) ins Bett, die beiden grossen Jungs haben noch weiter Whisky degustiert und gespielt.

Das neue Jahr haben wir recht gemütlich gestartet, der Besuch hat sich auf den Heimweg gemacht, mich hat dann der Rappel gepackt und ich habe nicht nur Gästebettwäsche in die Waschmaschine gesteckt und die Kaffeemaschine entkalkt, sondern das Haus von oben bis unten blitzeblank geputzt. Zeittechnisch habe ich nun eine fundierte Verhandlungsgrundlage mit der Putzfrau, wenn es wieder heisst "Wissen Sie eigentlich, wie lange das dauert, was Sie wollen?" ("Ja, weiss ich, 2 Stunden. Und in der Zeit kann ich noch die Spülmaschine ausräumen, Suppe kochen und Schuhe aussortieren")

Ansonsten wurde der alljährliche "Wir räumen auf, was wir verböllert haben"-Neujahrsspaziergang gemacht, Minecraft gespielt, die Fonduebrühe mit Resten drin gegessen (mjamm, so lecker!), mal sehen, was wir heute abend zu essen finden oder ob wir überhaupt schon wieder Hunger haben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

.. einen guten Start in ein entspanntes und gesundes Jahr 2015 wünsche ich ...
Schön, dass ich hier immer mitlesen darf.
Sandra

KaTe hat gesagt…

Für die Diskussionsgrundlage mit der Putzfrau ;-) Eine halbe Stunde dazu geben, sie ist fremd im Haushalt und muss daher zweimal überlegen, wo was hin muss, wenn es zum Reinigen beiseite genommen wurde ;-)

Frohes Neues Jahr :-)


Schnee... hach... hätte ich hier auch gerne...

LG KaTe

Mela hat gesagt…

Guten Morgen,

das klingt nach einem gelungenen Start ins neue Jahr...ich wünsche in diesem Sinne ein glückliches Jahr 2015!
Den Schnee zum Schlittenfahren hätten wir hier auch, aber nicht die Berge dazu bzw. würden die Hügel ja reichen, aber so im Tiefschnee rodelt sich schlecht. Dafür hatten die großen jungs hier an Silvester ihren Spaß - so mit Schlitten am Quad...

Lg Mela

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Die allerbesten Wünsche fürs neue Jahr von mir zu Euch ....
Elisabeth

Frau Brüllen hat gesagt…

@KaTe: keine Sorge,es sind eh 4 Stunden veranschlagt. Aber ein Aufschlag von 100% zum Selbermachen muss einfach reichen.