Montag, November 03, 2014

"Kamera läuft, uuuuuuund bitte"

Ich habe seinerzeit (aka in den 90ern) für sehr gemischte Gefühle in meinem Freundeskreis gesorgt, als ich mit viel Appell an ihre Pflicht als Bürger und überhaupt und so sie alle zusammen zu einem Blutspendetermin gezerrt habe und dann selber nicht spenden durfte (Gewicht grenzwertig, Blutdruck noch grenzwertiger, Hb-Wert unter allen Grenzen).
Ich hatte ja selbst fast ein bisschen ein schlechtes Gewissen, als sie da alle halbliterweise Blut liessen und ich nur einen Fingerpieks bekam.
(Heute könnte ich natürlich sagen: ha, mein Blut will eh keiner)

Und weil ich mir nicht nochmal sagen lassen will, dass ich die Leute immer in irgendwelche Aktionen reinschwatze und dann selber kneife (also: ich hätte ja damals gespendet, aber sie haben mich echt nicht gelassen), bin ich heute trotz Schnupfnase (rot), Rotzbirne und Erkältungsstimme mit dem Kollegen, den ich freundlich dazu motiviert habe, mit mir zusammen doch etwas gegen die mangelnde Präsenz unseres Bereichs bei offiziellen Bild- und Tondokumenten unseres Arbeitgebers zu unternehmen, doch zu dem offiziellen Videodreh für den Tag der offenen Tür irgendwann nächsten Herbst (ja, spontan, das können wir ,-)) gegangen.
Erst hiess  es ja, man müsse nur lächeln und winken und das ist ja nun wirklich eine meiner Kernkompetenzen, aber dann mussten wir uns auch noch zwei Sätze ausdenken und sagen und dabei NUR IN DIE LINSE schauen, was leichter klingt als es ist. Ich habe mir schliesslich auch nur fast das Genick gebrochen bei dem Versuch, ein freundlich neckisches Begrüssungszwinkern mit ohne Hände und bitte NUR IN DIE LINSE Schauen hinzubekommen, aber das haben wir dann nochmal gedreht, weil ein "aaaaaahrg, mein Hals" stand nicht im Drehbuch.

Kommentare:

Be Ju hat gesagt…

Bin ich die einzige, der das Fehlen ds Sonntags-Beitrages auffiel? Hm ... ???

Irene hat gesagt…

@Be Ju: Es gibt doch einen Sonntags-Beitrag?