Dienstag, August 05, 2014

WMDEDGT? 08/14

Es ist wieder soweit: fröhliches gemeinsames Tagebuchbloggen aka WMDEDGT? aka "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"
Wer mitmachen will, schreibt heute Tagebuchblog und verlinkt das in der Liste unten.

Hier ist ein relativ ungewöhnlicher Tag, weil der Hübsche und ich beide frei haben, die Kinder bei meiner Schwester weilen und wir praktisch total im Freizeitstress sind.
Deswegen kamen wir heute morgen auch erst nach Hause (naja, es war viertel nach 12) und ich hatte höllischste Kopfschmerzen (vor dem Absacker -für mich eine Cola, weil ich ja Fahrer war- hatte ich so mittelstarke Kopfschmerzen und hektisches Wühlen in der Tasche brachte nur noch eine leicht angeschmuddelte Vierteltablette zum Vorschein, die zwar vermutlich noch etwa 100mg Ibuprofen entsprochen hätte, aber erstens wer weiss das schon und zweitens was ist das  denn für eine Compliance, angeschmuddelte Tablettenbruchstücke zu futtern? Ich habe sie also auf dem Boden zertreten und nach dem Absacker waren die Kopfschmerzen so stark, dass ich ernsthaft drüber nachgedacht habe, nochmal zurückzulaufen und die Tablettenbrösel vom Boden aufzuschlecken), es ging also mit Tablette fluchtartig ins Bett.
Heute morgen waren sie dann weg, nur noch ein bisschen motzig war ich. Wir starteten mit einem recht gemütlichen Frühstück auf der Terrasse, um halb 11 ging es dann Richtung Aquabasilea, weil der Hübsche einen Hamam-Gutschein geschenkt bekommen hatte und bis Ende August ist zwei für eins und wenn die Kinder schon mal weg sind? Sie verstehen. Wir haben also brav entspannt, (Duschen, mittelheisses Dampfbad, Duschen, entspannen, heisses Dampfbad, duschen, entspannen, Schlammschlacht, abduschen, abtrocknen, Teetrinken, entspannen....), was für mich nicht ganz so einfach war, weil ich ja aus Prinzip nicht entspannen kann, wenn noch was zu tun ist und daheim warteten die 9 Geburtstagsshirts (plus zwei Babypullis, die im Lauf des Gesprächs noch dazukamen) darauf genäht zu werden, die  Schnitzeljagdroute darauf, festgelegt zu werden, und überhaupt, die Hälfte der kinderfreien Zeit ist fast rum und noch NIX ist geschafft. Sie sehen: ich bin ein anstrengender Wellnesspartner. Deswegen (und mit einem kleinen Hinweis aufs Heringsmuseum) schleuste ich den Hübschen dann ohne Umweg über die Rutschanlage und nur mit einem mittelkurzen Stopp in der Saunaabteilung wieder nach Hause, wo wir dann mit einem ausgiebigen Zvieri (ja, hungrig einkaufen, kein Vorbild sein müssen und so) den Blutzuckerspiegel wieder auffüllten, ein Mittagsnickerchen einlegten und dann endlich, endlich, war fertig mit Entspannen. Ich habe also schon ein Schulanfangsshirt auf der falschen Seite mit der Stickerei versehen, weswegen es jetzt bunter wird als gedacht, ein schickes Drittklässlerinnen-Shirt unter der Nadel (eine Klassenkameradin hat Little Q. mit der Auflage eingeladen, dass sie sich endlich auch mal so ein "Shirt von deiner Mami" wünscht), die Bäder geputzt, den Hübschen zu einer ausgiebigen Tour durch den Wald morgen gleich in der Früh genötigt und so langsam läuft das. Die Kinder scheinen einen recht friedlichen Tag im Schwimmbad zu verbringen, zumindest legen das die WA-Nachrichten nahe, die uns die wohlerzogene Schwester zukommen lässt.
Nachdem die eine Nähmaschine schlimm zickt und erst nach dem dritten Mal alles auseinanderbauen wieder läuft (so was nervt mich ja immer ganz schrecklich: wenn sich kein Grund für eine Fehlfunktion finden lässt. Das kann doch nicht sein, dass ich dreimal das gleiche mache, zweimal hilft es nix, das dritte mal dann schon), dauert es bis sieben, bis wir endlich das Auto vor die Werkstatt stellen. Das gute Stück hat nämlich am Donnerstag Motorfahrzeugskontrolle, das ist sowas wie TÜV, und wir haben uns sagen lassen, dass man es dafür tiptop sauber haben muss und überhaupt, am besten vorher zum Service und deswegen wird das morgen in der Werkstatt auf Neuwagenstatus gebracht, am Donnerstag um 7:20h vorgeführt und dann kommt es wieder heim.
Weil gar so schönes Wetter ist und die Räder nicht in den Kofferraum gepasst haben, skaten der Hübsche und ich auf Rollerblades nach Hause, was erstaunlich unanstrengend ist, obwohl es ein ganzes Eck und ganz schön bergauf ist.
Daheim dann gibt es schnelle Nudeln mit viel frischen Tomaten, dazu ein Glas Rotwein und isländisches Lakritzsalz, jetzt mache ich noch ein paar Sachen an der Nähmaschine fertig und dann gibt es etwas, was es seit drei Wochen hier nicht gab: der Fernseher wird angemacht und wir schauen endlich die dritte Staffel "Borgen".




Kommentare:

Luftkommas hat gesagt…

Das ist mein WMDEDGT: http://luftkommas.blogspot.com/2014/08/wmdedgt-0814.html

Luftkommas hat gesagt…

Das ist mein WMDEDGT: http://luftkommas.blogspot.com/2014/08/wmdedgt-0814.html