Freitag, August 22, 2014

Fragwürdige Lehre

Man lernt ja als Kind bzw. lehrt als Eltern: "Schimpfen und Fluchen, das bringt nix. Derjenige, der höflich fragt, der kommt weiter im Leben, den hat man gern, dem hilft man."
Tja. Ich hatte heute eine Schulung für ca. 30 Personen zu halten, dafür musste ich letzte Woche kurzfristig einen Meetingraum reservieren. Die sind bei uns sehr knapp (genau wie Büroplatz, wobei mir einfällt: ich könnte mal wieder ein Update zur Wandgeschichte schreiben.), ich habe also nicht einen der drei bekommen, die ich sonst immer nehme, sondern einen anderen.
Bei uns sind fast alle Meetingräume mit allem Schnickschnack ausgestattet, den man sich so wünschen kann, also: Beamer und Leinwand oder stattdessen grossen Flachbildschirm an der Wand, alle Kabel sind da, Konferenztelefone, für Videokonferenzen gehen nicht alle, aber sehr viele Räume.
Ich bin also 7 Minuten vor Schulungstermin mit Laptop, Schulungsliste und Erfolgskontrollbögen unter dem Arm Richtung Schulungsraum losgestiefelt. Unterwegs traf ich immer mehr Kollegen, die auf dem Weg zu eben dieser Schulung waren und als wir das Gebäude betraten, im  richtigen Stockwerk ankamen, da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: ich hatte den arealweit einzigen Schulungsraum, der keine Beamer hat, dafür aber eine Kaffeemaschine, reserviert. Ich rechnete kurz durch, dass es zeitlich sehr eng werden würde, alles hinzuwerfen und in unser Abteilungssekretariat am anderen Ende des Areals zu rasen und zu hoffen, dass unser Abteilungsbeamer nicht ausgeliehen war. Mir entfuhr ein kräftiges "Verdammt, so ein Mist, das ist ja das blöde Sitzungszimmer ohne Beamer, was machen wir den jetzt? So ein Sch.....". Und anstatt "Sch... sagt man nicht" schallte es aus dem Büro mit der offenen Tür, an dem wir gerade vorbeimarschierten: "Brauchen Sie einen Beamer? Warten Sie, ich hol Ihnen einen." Und ich wurde von einem freundlichen Forscher in ihr Sekretariat mitgenommen, wo ich den Beamer und, das ist wohl der Trick, das heilige Verlängerungskabel bekam. Hach. Ich habe mich glatt ein bisschen geschämt, dass ich so rumgeflucht habe.
(Und weil ich nächste Woche noch zwei Schulungstermine in ebendiesem Raum habe, habe ich direkt mal im Sekretarian angefragt, ob ich den Beamer noch zweimal kriege. Wäre ja gelacht, wenn wir den Forschern die Hilfsbereitschaft nicht austreiben könnten.)

Kommentare:

JJK Kreativ hat gesagt…

Na ich denke über eine Kleinigkeit als Dankeschön - wirst Du auch in Zukunft ein Stein im Brett haben. Die Story gehört in die Richtung - unverhofft kommt oft.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Jacky

sabigleinchen hat gesagt…

Ist doch nett vom Herr Forscher :). Ich hätte ein ganz anderes Ende der Geschichte erwartet ;)