Sonntag, Juli 06, 2014

Ruhige Schale, hektischer Kern*

Diese Zeit des Jahres macht mich irre. Weil: am liebsten würde ich für den Urlaub schon alles einpacken, Kopien von Krankenversicherungskarten laminieren und alphabetisch in meine Reisemappe einsortieren, die Kinderautositze mit Malerfolie und Ducttape füf den Flug verpacken, die Betten für unsere ABwesenheit frisch beziehen, Kleider einpacken, Reiseunterhaltungspakete für die Kinder packen etc.. Tatsächlich aber fahren wir noch fast zwei Wochen mit den Autositzen in Gebrauch durch die Gegend, wir tragen unsere Kleider noch, die Brotzeitpäckle würden schlecht werden bis dahin, ich sehs ja ein.
Immerhin haben wir heute die Koordinaten unserer Übernachtungsstationen in Google Maps eingegeben, als Offlinekarten gespeichert, ich habe zwei Mappen erstellt, einmal mit dem Routenplan, einmal mit wichtigen Dokumenten (Vouchern, Tickets, Notfallnummern), ich habe einen Stapel mit Reiseunterlagen (wo kommen alle diese Karten und Reiseführer her?) aufgeschichtet, den Hübschen in mein Kleiderpackkonzept eingeweiht (man könnte sagen, er ist total damit einverstanden, das Riskiko einzugehen, KEINE Skianzüge für die Kinder mitzunehmen, man könnte aber auch sagen, er hat mich aufgrund der Erwähnung derselben total entgeistert angestarrt. Aber eben: aktuell hat es in Akureyri angeblich 6°C, das ist nicht weit von Skianzugwetter weg.), wir haben uns das "How to drive safely in Iceland"-Video angeschaut, Little L. beruhigt, dass ihn ziemlich sicher kein Geysir in die Höhe schleudern wird, der Rest muss dann halt noch warten. Ach: Isländische Kronen besorge ich noch die Woche. Muss man die bei der Hauptfiliale einer grossen Schweizer Bank vorbestellen?

Ausserdem ist es ja dann so, dass zwei Tage nach dem Urlaub der Hübsche einen runden Geburtstag feiert und zwei Wochen danach Little Q. einen nicht so runden, aber hey: Kindergeburtstag! Also, Waldhütte ist reserviert, ich habe mich Little Q. bei der Party-Princess grüne Deko für seine Waldparty ausgewählt, mir beim Hübsche grünes Licht für "Entscheide Du, Schatz" in Sachen seiner Deko abgeholt und dort Hübschigkeiten in Blau bestellt.

Ein bisschen konnte ich die Hibbeligkeit in ihre Schranken weisen. Ein bisschen. (Wah, Einladungskarten müssen wir noch machen für Q.!)

* Selbstwahrnehmung. Oder Wunschvorstellung. Der Hübsche würde mir totale Hibbeligkeit attestieren, aber der kennt mich halt auch.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

FYI: heute habe ich die WOW AIr gedreht, die fliegt nach Island. Aus stiegen lauter Menschen in dicken Islandpullis mit den Worten: "Is datt waaaam hia" .... das isländische UM, was von mir eine exklusive Flughafen Rundfahrt bekam, erzählte mir, dass es auch maaal zw 20-25° würde auf Island im Sommer.
Lg Eva

Anonym hat gesagt…

Bei den hiesigen, auch nicht kleinen, Banken gibt es nur sehr wenig Auswahl an Fremdwährung, Isländische Kronen würde ich vorbestellen, sicherheitshalber. Evtl hilft ein Blick auf die Webpage der Bank ja auch weiter. :-) Viel Spaß in Island.

Britta hat gesagt…

Wegen der Devisen: Wir sind auf Anraten von islanderfahrenen Bekannten vor 3 Jahren ohne isländische Kronen angereist und haben direkt am Flughafen an einem der Geldautomaten Bargeld gezogen.
Ach, ich würde gerne mitkommen - Island ist traumhaft schön! Allerdings muss man sich auf das sehr gedrosselte Tempo der Isländer einlassen, sonst wird man wahnsinnig - ich hab 3 Tage gebraucht, aber dann war's toll!

Eine wunderschöne Reise wünscht

Britta

Graugrüngelb hat gesagt…

Ich beneide euch ja ein bisschen um Island. Unsere Hochzeits-Islandrundreise ist nun schon 10 Jahre her. Irgendwann wiederholen wir sie sicher.

Bleibt ihr eigentlich an einem Ort und macht von dort Ausflüge oder fahrt ihr rum?
Neben Gletschern und Geysiren, die ihr sicher ohnehin eingeplant habt, empfehle ich die "Blaue Lagune". Und wenn ihr in einer heißen Quelle Eier kochen wollt (was die Kinder bestimmt begeistert), nehmt euch irgendwas mit, womit ihr sie reinhängen und wieder rausziehen könnt.

Ein kurzer Blick in das verlinkte Video zeigte mir bei ca. 1:20 den Fehler, den ich damals machte, nachdem ich "Malbik Endar" und "Einbreid Brú" verwechselt hatte und erschrak, als sich der Boden plötzlich so komisch anfühlte: Vollbremsung und damit Drehung um die eigene Achse. Leider war die Straße etwas zu schmal für diese Aktion und wir machten einen Salto seitwärts. Immerhin kamen wir wieder auf den Rädern zu stehen und konnten unverletzt aussteigen. Der (neue!) Mietwagen war Schrott, das Handy funktionierte nicht, aber der Polizist sprach (Dank Derrick) nahezu perfekt deutsch.

Ist trotzdem nicht zur Nachahmung empfohlen. http://graugruengelb.wordpress.com/2010/04/16/ungewohnte-verkehrsschilder/

Graugrüngelb hat gesagt…

Ach ja: Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub!

marie.sophie hat gesagt…

Sarah Kirsch hat ein, wie ich finde sehr schönes, auch gar nicht dickes Buch über ihre Islandreise mit dem schönen Namen Islandhoch geschrieben, vielleicht wäre dies ja etwas für die Vorfreude.

Anonym hat gesagt…

Ich habe die Male, die ich in Island war auch direkt Geld am Automaten am Flughafen abgehoben. In Island kann man eigentlich aber fast überall mit Kreditkarte bezahlen. Falls ihr Kronen mitnehmen wollt, würde ich sie auf jeden Fall vorbestellen, die wenigsten Banken habe das vorrätig.
Das Wetter in Island ändert sich schnell, teilweise waren wir morgens in Regensachen unterwegs und sind nachmittags schon wieder in kurzer Hose in T-shirt rumgelaufen. Einen Satz warme Kleidung würde ich trotzdem mitnehmen, der Wind kann sehr kalt sein und auf den Gletschern kann es auch noch im August schneien.
Viel Spaß!
Sophie