Dienstag, Juli 01, 2014

Halbzeit

So, das Jahr 2014 ist schon wieder halb rum (nicht mal mehr 6 Monate bis Weihnachten!), es ist also Zeit, mal Bilanz zu ziehen, wie ich mich in Sachen Vorsätze so geschlagen habe:


  • Jeden Tag bloggen: Check! (und ja, ich gebe zu, an manchen Tagen, da sind die Einträge vielleicht nicht so spannend und lustig (oder kontrovers, halleluja, mit dieser Resonanz hatte ich nicht gerechnet. Dieser Blogpost wurde binnen zwei Tagen der meistgelesene aller Zeiten auf dem Blog) wie ich mir das eigentlich wünsche, aber ich habe bisher jeden Tag noch was zu schreiben gefunden. Und lustigerweise gehe ich auch viel aufmerksamer durch den Tag (Immer auf der Suche nach Content), seitdem ich weiss: "Spätestens abends müssen ein paar Zeilen her!". Wenn es mich das antreiben oder interessieren würde, wäre ich natürlich hoch begeistert, dass meine Zugriffszahlen seit Januar um ca 45% gestiegen sind. So ist mir das eher ein bisschen unheimlich, aber gut. Sogar im Skiurlaub habe ich mit Wurschtfingern auf dem Smartphone gebloggt. Doch, das mache ich weiter. Nur wie ich es in Island machen werde, das habe ich noch nicht ganz raus. Bei meinem Handyanbieter gehört Island zur Travelzone E (noch teurer ist es nur noch auf See oder via Satellit), da werde ich wohl eher auf manch öffentliches WLAN hoffen...

  • Jeden zweiten Tag Crosstrainer: nicht ganz check, weil ja auch zum Plan gehörte: nicht öfter als jeden zweiten Tag. Das war ja klar, dass das mit meinem zwanghaften Hirn nicht klappt. Wenn man einmal nicht kann, weil man zB kotzend über der Kloschüssel hängt oder einen Arbeitstermin bis spät abends hat, dann muss das natürlich nachgeholt werden und dann ist man schon so drin im täglichen Rhythmus und überhaupt. Im Juni habe ich den Crosstrainer aber pausieren lassen, da habe ich ja bei biketowork mitgemacht und 4 Tage die Woche 25 km radfahren, da muss ich dann nicht abends auch noch crosstrainern. Was ich übrigens auch zweimal ausprobiert habe, ist draussen zu laufen: finde ich immer noch doof. Wobei es an dem einen speziellen Morgen schon fast toll war.

  • Jeden Tag Bauchtraining: check, bis auf Ferien ausser Haus. Und MagenDarm-Tage. Und die letzten ca 14 Tage, weil da habe ich ja mit der 30-Days-Shred-Challenge angefangen und danach finde sogar ich, muss ich kein Bauchtraining mehr extra machen. Wobei: ich muss sagen, (ich bin jetzt bei Level 2), die Bauchübungen sind für mich die Erholungspausen in diesem fiesen Programm. Ich mache also bis zum Urlaub die Shred-Challenge fertig, dann ist Urlaub und dann... mal sehen. Ob ich zu meinem Crosstrainer/Bauchtraining-Programm zurückgehe? Gemischt mit Radeln zur Arbeit, solange es noch schönes Wetter ist? Oder ob ich an den Tagen, wo Crosstrainerpause ist, eine Shred-Einheit mache? Mal sehen.

  • Unter der Woche Tee statt Wein: hat sich gewandelt zu "Unter der Woche keinen Alkohol", weil ganz ehrlich: bei 38°C brauche ich keinen Tee ;-). Eingehalten. Nach einem langen anstrengenden Arbeitstag ist dieser Punkt manchmal tatsächlich der, der mir am schwersten fällt, aber dafür gibt es ja alkoholfreies Bier ;-).



Dazu kamen noch "Unter der Woche kein Chipsknabberkram" und die eh schon immer eingehaltenen Punkte, die mir damals im Januar den Ruf einer zutiefst gestörten Neurotikerin einbrachten ;-).

Und wieder einmal (wie langweilig) bestätige ich mich selber darin, dass ich mich erstens sehr gut kenne und weiss, was ich schaffe, und zweitens ein sehr sturer Mensch bin, der das, was er sich selber versprochen hat, auch hält.
Egal, was ist.
Dann halt.
Zweite Halbzeit (und ganz sicher keine Verlängerung. Ist doch auch mal was)

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Kann man bei Blogger auch Beiträge vorbereiten? So hättest du jeden Tag einen Beitrag. Oder soll der immer tagesaktuell sein? :)

Frau Brüllen hat gesagt…

Naja, also bei aller Zwanghaftigkeit: ich werde sicher nicht 15 Artikel vorbloggen. ;-)

Mareike hat gesagt…

Deinen Vorsatz mit "jeden Tag bloggen" finde ICH persönlich übrigens am Besten...
Für mich heißt das nämlich: Jeden Tag was zu lesen! ;-)

Liebe Grüße!