Sonntag, Juni 22, 2014

Nach dem Schuljahr ist vor dem nächsten Schuljahr

Während wir hier wie erwähnt im Schuljahresendspurt hecheln (nächste Challenge: das Kindergartenabschlussfest, bei dem ich uns ganz vorbildlich zum Abbauen angemeldet habe, ist am 26.6. ab 17:00h. Die Wahrscheinlichkeit, das das Spieleparcours und das Buffet und Abbauen bis Anpfiff GER:USA um 18:00h rum ist, können Sie sich mal selber ausrechnen. Ich habe dem Hübschen mal einen Dispens erteilt....und füs Gewissen kommen wir Aufbauen helfen.), wirft das nächste Jahr schon die Schatten voraus. Ich habe Formulare ausgefüllt, welches Kind wann wo ausser Haus betreut wird, welchen Zusatzsport wer machen möchte, wir haben den Inernet-Code-of-Conduct für Primarschüler ausgefüllt.

Nach dem Papierkram kommt die (hier in der Schweiz praktischerweise sehr übersichtliche) Hardware. Nachdem Hefte und Arbeitsmaterialien von der Schule gestellt werden (ja, auch in Linkshänderausführung für Little Q.), muss da nicht viel besorgt werden. Aber Hallen- und Draussenturnschuhe, Hausschuhe und Pausenequipment müssen auf Grösse überprüft werden, unsere Millionen Trinkflaschen und Znüniboxen auf Funktionsfähigkeit und weitere Tauglichkeit getestet werden. Für die Kinderkrippe müssen Badehosen, Sonnenhüte und Ersatzkleider in den aktuellen Grössen parat sein und nachdem ich zwei Wochen nach dem Pfadi-Pfila gesehen habe, wie die Wühlkiste mit vergessenen Sachen aussieht, bin ich sehr froh, dass unsere Jungs erstens sehr sorgsam mit ihrem Zeug umgehen und in den letzten Kindergarten- und Schuljahren echt wenig verschlunzt haben (ich glaube, es fehlen nur eine Regenjackenkapuze und eine Barbapapa-Trinkflasche) und zweitens, dass ich alles beschrifte und so nicht durch den Wust an schimmligen Flaschen, ungspütlen Tellern und schwarzgrauflauschigen Geschirrtüchern wühlen muss, um an Resten der Farbe meine zu erkennen.
Und weil ich eh grade am Ausmisten und Paratmachen bin, passt es hervorragend, das ich wie letztes Jahr von Stickerkid das Angebot bekam, ihre personalisierten Namensaufkleber und Bügeletiketten zu testen.
Das ist erstens toll, weil ich hier die Gelegenheit nutzen kann, um loszuwerden, dass die Aufkleber vom letzten Jahr immer noch leben. Wir haben ja dieses Jahr das unglaubliche once in a lifetime-Glück, dass beiden Kindern die Sandalen vom letzten Jahr noch passen, also kann ich hiermit vermelden: die Stickerkid-Schuhaufkleber überleben das. Ich persönlich bin eh ein ganz grosser Fan der Schuhaufkleber (wobei: auch die normalen Namensaufkleber gehen in Schuhe), weil Schuhe zu den Dingen gehören, bei denen ein Verlust am meiste schmerzt (neben Highend-Regenjacken). Die Stickerkidaufkleber halten super und, das ist für meine in Sachen Wapperljucken sehr empfindlichen Kinder sehr wichtig, sind in Schuhen absolut nicht spürbar.

Nun denn, nun aber zu den neuen Aufklebern: Wir haben Little Q.s Pfadi Wöfli-Ausstattung damit bebügelt:

Man merke, wie wir die Telefonnummerngeschichte diesmal geschickt und formschön gelöst haben auf den Fotos


Little L hat sich die Namensaufkleber diesmal selber personalisiert: neben Farbe, Schriftart und -farbe gibt es Unmengen an Bildern (ich habe den Eindruck: viel mehr als letztes Jahr, kann das sein?), aus denen man wählen kann. Klar, dass Little L. bei den Superhelden fündig wurde, oder?


Der von Little Q. geerbte Waldtag-Rucksack wurde beklebt:


Neben den grossen Aufklebern mit zwei Zeilen Platz (ich finde die Telefonnummer ja immer ziemlich praktisch, auch wenn der Bademeister trotz Adresse, Name, Telefonnummer den flatschnassen Schimmbeutel von Little L. einfach in die Sammelkiste geworfen hat) gibt es auch kleine einzeilige Namensaufkleber, die wir hier für Trinkflaschen und Znüniboxen benutzt haben:



Bei Stickerkid kann man sich die einzelnen Sticker frei zusammenstellen, es gibt auch jede Menge Pakete. Der Versand geht ratzfatz und nach einem Jahr Dauereinsatz kann ich sagen: ich bin absolut überzeugt von den Aufklebern. Gottseidank haben wir jetzt Nachschub, die neuen Turnschuhe und Hausschuhe sollen ja auch nicht verloren gehen ;-).

Wenn Sie übrigens auch mal testen wollen (ich weiss, bei vielen von Ihnen sind die Pfingstferien noch nicht mal richtig rum, aber glauben Sie mir: das nächste Schuljahr kommt!), habe ich für Sie einen 10%-Gutschein für Stickerkid. Er gilt von heute an für zwei Wochen (also bis zum 4. Juli 2014). Einfach Namensetiketten_SD83 bei der Bestellung angeben!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich hab' da mal ne Frage: Gehen die auch wieder raus? Wir geben ja die Sachen gerne (entweder in der Familie oder aber auch im Verkauf) weiter, und da wären so Aufkleber eher schlecht....

LG
Bianka

Frau Brüllen hat gesagt…

Also: bei den aufbüglern weiss ich es nicht (vllt. Einfach mal bei stickerkid nachfragen?), aber die aufkleber gehen wieder ab.

Anonym hat gesagt…

Laut Homepage funktioniert's - ich bestell' die jetzt einfach mal und probier's aus ;-)

Danke für den Code :D.

Anonym hat gesagt…

Hallo Bianca, ja die Bügeletiketten lassen sich rückstandlos wieder entfernen. Das ist super, weil Kleidung ja oft weiter gegeben wird :) Einfach das Etikett wieder mit dem Bügeleisen erhitzen (so wie beim Anbringen) und dann vorsichtig abziehen. Klappt super! :)

Sabine hat gesagt…

So, habe im Rahmen meines Erledigungsmarathons auch mal solche Sticker bestellt. Jetzt können die Kinder ihren Krams beschriften bis sie volljährig sind! Schönen Abend, Sabine