Dienstag, Juni 24, 2014

It´s cool, man.

Letzten Samstag, um kurz nach zehn, als wir alle gemütlich beim Frühstück auf der Terrasse sassen, klingelte es an der Tür. Im Prinzip bin ich da (sehr deutsch) natürlich högscht empört, weil: "Hallo, wir frühstücken?!", andererseits auch nicht, weil es könnte ja der Paketmann mit einer Kaffeelieferung (hoffe ich) oder einem Büchepaket (hofft Little Q.) oder einem Legopaket von einem unbekannten Spender (hoffen beide Jungs) sein, oder aber Freunde der Kinder, die ihre Eltern schon früher zum Frühstücken genötigt haben, die sie zum Spielen abholen wollen, oder ein Brunchbesuch, den wir vergessen haben, es ist ein weites Feld....
Lassen Sie es mich so sagen: wenn ich nach Little L., der immer "Ich mach auf, okay?" erster ist, an die Tür komme, bin ich prinzipiell sehr höflich und freundlich. Wirklich.

Wenn aber am Samstag morgen der gleiche Bofr Tiefkühllieferdienstvertreter an der Tür steht, von dem ich vor einem Jahr aus lauter Höflichkeit einen Katalog genommen habe und der dann beim Follow-up-Termin richtig unhöflich wurde, als ich dann doch nix kaufen wollte, dann ....  bin ich innerlich schon nicht mehr ganz so fröhlich.
Offensichtlich hat sich der Tiefkühlmann aber nicht an mich erinnert oder die Notizen vom letzten Mal weggeworfen oder ist ein sehr guter Schauspieler, er hat nämlich ganz freundlich angefangen:
"Hallo, kennen Sie Tiefkühllieferkost?"

Und weil ich erstens keine Lust auf einen Katalog, in dem die Kinder dann doch auf einmal Pommes für 11,50CHF  und 30 Mini-Cornets und Chickennuggets für 22.90 CHF kaufen wollen, habe, und noch weniger Lust auf ein Follow-up-Gespräch, das dann wieder unschön wird, und draussen auf der Terrasse mein Kaffee kalt wird, sage ich als erstes : "Ja, kenne ich, aber ich habe kein Interesse, vielen Dank."

So einfach geht das natürlich nicht, weil: "Haben Sie das denn schon mal getestet?"

Ich bin natürlich ein ehrlicher Mensch und deshalb gebe ich zu: "Nein, habe ich nicht, aber das ist auch nicht meine Welt, sorry."

Und das ist wohl ein Satz, den Bofr Tiefkühllieferdienstvertreter in ihrer Tiefkühllieferdienstvertreterschulung zu kontern gelernt haben, nämlich so: "Ah, Sie haben also kein Interesse an frischen Produkten?!"

"Nein, das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt, Tiefkühllieferservice ist nicht meine Welt."

"Weil, das sind die frischesten Produkte, die es gibt."

"Ok, das mag sein, aber ich will keine. Mein Eisfach ist klein. Und voll. Mit Eiswürfeln und ein paar anderen Sachen. Randvoll. Da ist kein Platz für Tiefkühllieferserviceprodukte." 

(Den Teil mit: "Es ist mir zu teuer und ich habe keine Lust, auf den Lieferservice zu warten" habe ich das letzte Mal schon angebracht, den kann er auch kontern mit "Zeigen Sie mir frischere Produkte, die günstiger sind" Konnte ich, das fand er aber auch nicht lustig.)

"Ah. Sie kochen für Ihre Kinder also nicht gerne frisch?"

Und genau da hatte ich die Faxen dann dicke und meinte: "Nein, tu ich nicht, nicht umsonst haben wir uns ein Haus gleich ums Eck vom McDonalds gekauft."

Ich habe die Tür dann ganz leise geschlossen und, um wieder einmal den letzten Satz aus einem meiner Lieblingsbilderbücher (leicht abgewandelt) zu zitieren: Und der Kaffee war noch warm.

Kommentare:

Melanie hat gesagt…

Haben sie das echt gesagt? Gnihi. Top!!

juniwelt hat gesagt…

Sehr gut gekontert :-)
Solche Nervensägen haben es manchmal nicht anders verdient.

Irene hat gesagt…

Vertreter-Abwehr-Regel Nummer eins: Ablehnungen NIE begründen ausser mit "Ich habe mir das gut überlegt, ich bin Ihnen keine Begründung schuldig, es genügt, dass ich Ihre Ware nicht kaufen will. Adieu und streichen Sie uns aus Ihrer Adressliste". (der letzte Satz kann auch auf "Adieu" reduziert werden, denn: sie streichen einen NIE aus der Adressliste).

Kaoskoch hat gesagt…

Großartige Antwort!

Be Ju hat gesagt…

IDarf ich mal aufs Lieblingsbuch tippen? "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt". Stimmts?

KaTe hat gesagt…

GENIAL :D

Den Satz "klaue" ich mir bei Bedarf :)
Hoffe das ist in Ordnung :D
Wir haben auch McD nicht weit weg, die sehen uns zwar so gut wie nie, aber sagen kann man das bestimmt trotzdem gut :)


LG KaTe

Anonym hat gesagt…

Das Lieblingsbuch müssten aber doch die wilden Kerle von Maurice Szlezak (scheibt man den so?) sein, oder?

LG Patricia

Tanja hat gesagt…

Puh. Gutes Vorbild hin oder her - spätestens nach dem "Haben Sie das denn schon mal getestet?" hätte ich den Herren vermutlich gefragt, was er bei "kein Interesse" nicht verstanden hat und die Türe zugemacht. Mit Nachdruck und natürlich von innen. ;-)
Da kann ich ziemlich ungehalten und deutlich werden.

Anonym hat gesagt…

Huhu Frau Brüllen!
Als bisher stille, aber immer begeisterte Mitleserin Ihres Blogs möchte ich heute mal ein dickes Lob loswerden!
Ich liebe Ihren Blog, Ihre Art zu schreiben, Ihren Humor - herrlich!!! Und der Blog hebt sich so wunderbar von vielen anderen ab, in denen es nur um die neueste Schminke, in Szene gesetztes Essen und gepostete Perfect-Selfies handelt mit möglichst teurem Schmuck Schuhen und Klamotten handelt... Man hat den Eindruck, bei Ihnen spielt das wahre Leben! Weiter so!!
LG
Larissa

Anonym hat gesagt…

Meine Tochter hat irgendwann den ultimativen, super, immer anwendbaren Spruch für Menschen, die einem irgendetwas andrehen möchten (zuhause oder in der Fussgängerzone) "erfunden": "Ich gehöre einer Sekte an und da ist es mir nicht erlaubt, ....*
*=Tiefkühlkost zu essen
*= Unterschriften auf bei Petitionen zu leisten
*= Probeabos von Zeitschriften zu bestellen
*= .....

Viele Grüße,
Maria

Anonym hat gesagt…

Meine Tochter hat irgendwann den ultimativen, super, immer anwendbaren Spruch für Menschen, die einem irgendetwas andrehen möchten (zuhause oder in der Fussgängerzone) "erfunden": "Ich gehöre einer Sekte an und da ist es mir nicht erlaubt, ....*
*=Tiefkühlkost zu essen
*= Unterschriften auf bei Petitionen zu leisten
*= Probeabos von Zeitschriften zu bestellen
*= .....

Viele Grüße,
Maria

nata hat gesagt…

Großartige Antwort und sehr schlagfertig!

Anonym hat gesagt…

Der Sektenspruch von Maria ist super, den werde ich sicher mal anwenden!
Bisher pflege ich z.B auf die Sprüche der Vertreter à la "WOLLEN Sie denn nicht sparen" immer zu sagen: "NEIN! Das habe ich nicht nötig!" Im Normalfall sind die dann sprachlos, weil sie diese Antwort anscheinend in ihrem Antwortschema nicht auswendig gelernt haben... Diesen Moment der Sprachlosigkeit nutze ich dann, um mich "trotzdem" zu bedanken, einen schönen Tag zu wünschen und die Tür zu schließen...

McMaren hat gesagt…

Ich liebe dich ja eh und so, ne? Aber jetzt noch ein bisschen mehr! :D