Donnerstag, Mai 22, 2014

Little L. hat Gedanken

Es ist mal wieder Zeit für einen Einblick in die Gedankenwelt eines hier sehr beliebten Fünfjährigen. Gar nicht mal so lustig, wie man meinen würde.

Nach dem Osterbesuch wird immer wieder über das Bild des Schwiegervaters und Tod im Allgemeinen gesprochen. Das gipfelt dann darin, dass Little L. sagt: "Ich wär auch gern tot. Ich würde gern als Schutzengel auf Euch aufpassen."
 (Wir konnten uns gsd darauf einigen, dass es uns allen schon lieber wäre, wenn er so, wie er ist, bei uns bleiben würde.)

Ansonsten macht ihm vor allem sein "Hirni" zu schaffen. Das "Hirni" macht nämlich immer Gedanken, auch wenn Little L. das gar nicht möchte. zB an eine unangenehme Situation in der Kinderkrippe, als er irgendwie in einer Regentonne festsass und nicht sofort jemand zum Helfen kam.

So auch heute beim Einschlafen "Mami, ich will das gar nicht, aber mein Hirni macht sich schon wieder Gedanken, und dann fühlt sich das gleich wieder so an, wie damals als ich wirklich in der Tonne sass."

Wir haben dann das Hirni ausgetrickst und an schöne Sachen gedacht (in ein frisches Stück Zopf beissen, wie er in der Krippe das erste Mal auf den Baum geklettert ist, mit dem Fahrrad ganz schnell fahren, eine warme Schokolade trinken, ganz fest kuscheln, eine Mango ganz für sich allein essen, mit Little Q. Computer spielen, vom Hübschen an den Füssen "gependelt" werden) und siehe da, es hat funktioniert: "Mami, das ist toll, ich denke dran und mein Hirni macht, dass ich das grad sehe und fühle."

Heute beim Heimkommen haben wir Little Q. schnell noch zum Briefkasten vorgeschickt, Postholen, und während wir also Taschen ausräumten und schon mal mit dem Tischdecken anfingen und Little Q. einfach nicht zurückkam (wenn man noch wichtige U10-Gespräche auf dem Weg führen muss, können 200m sehr lang sein). Auf einmal schaute Little L. mich ganz ernst an: "Wenn der Little Q. so lang weg ist, dann macht mein Hirni wieder Gedanken." "Aha, welche denn?" "Kann ich dir nicht sagen, das ist brutal." "Schlimme Gedanken? Dass Q. was passiert ist?" "Mhmmmm" (bebende Unterlippe, Tränen steigen in die Augen). Ja, wir waren dann beide sehr froh, als die Tür aufging und Little Q. zurückkam.

Kurz vor dem Einschlafen übrigens, als wir die Gedanken über die Tonne mit Gedanken an Flausch übertönt hatten, meinte Little L. auf einmal "Du, wenn man gestorben ist, kann man dann nochmal auf die Welt kommen?" Wir haben eine Weile drüber gesprochen, dass wir das nicht wissen können, ob es schön wäre (Little L. fände es doof, weil man da ja erst sterben müsste), er glaubt übrigens nicht, dass er schonmal auf der Welt war und irgendwie sind wir dann bei Dinosauriern gelandet und Meteoriten und irgendwann war dann auch wieder fertig mit Philosophie.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Von wem er das wohl hat? :) Aber das er das so klar in Worte fassen kann, finde ich für einen Fünfjährigen echt erstaunlich. Respekt.

zwergenprinzessin hat gesagt…

"eine mango ganz für sich allein essen" <3
das werde ich mir zum austricksen merken. danke! :)