Dienstag, April 29, 2014

Gemischte Platte

Gestern Nacht hatte Little L. wieder einmal Wachstumsschmerzen. Diesmal so schlimm, dass sogar Streicheln oder die Berührung der Decke wehtat (er ist nachts und mit Schmerzen, sagen wir, gern mal unkooperativ und euphemistisch gesagt, grummelig), gottseidank wirkt der Algifor (= Ibuprofen)-Sirup dann doch recht schnell und so ist er neben uns auf dem Sofa zu MadMen erst immer kuschliger geworden und dann eingeschlafen.

Überhaupt: MadMen: wir schauen aktuell die sechste Staffel und es ist wie in den ersten fünf: die Leute sehen gut aus, sind traurig, stehen sich selbst im Weg, alles ist ein bisschen langweilig, und dazu wird die ganze Zeit getrunken und geraucht. Ich muss gestehen: bei kaum einer anderern Serie fällt es mir so schwer, mich an meinen Neujahrsvorsatz "Alkohol nur am Wochenende" zu halten (Nur zum Sagen: In den Ferien gilt der nicht und re:publica gilt als Ferien. Nicht, dass Sie mich nicht zum Feiern mitnehmen nächste Woche)

Zum mental drauf einstellen habe ich mir übrigens schon Berlin (und auch Reykjavik für den Sommer) in meine Wetter-App geladen ;-). Ich freu mich riesig auf nächste Woche!

Zum Abendessen gab es heute übrigens eine Lauch Tarte Tatin, nach dem Rezept von Salzkorn (das Blog habe ich via Herrn Buddenbohm entdeckt): sehr lecker! Und das will was heissen von mir, die ich Lauch liebe, und meist nicht über Lauchgemüse mit Butter/Salz/Pfeffer/Muskat hinauskomme, weil es so am lauchigsten schmeckt. Es haben übrigens alle drei Jungs die Segel gestrichen, was ich aber nicht mehr persönlich nehme, weil so bleibt erstens mehr für mich und zweitens mussten Pizza- und Flammkuchenteig ja auch weg.

Während des Essens haben wir noch einen etwas verstörenden Anruf bekommen: der Vater eines Krippenkollegen von Little L. rief an, ob dieser bei uns wäre und wir sollten ihn heimschicken. Well, well, ich habe das Kind das letzte Mal letzte Woche irgendwann gesehen, aber immerhin wusste Little Q. Bescheid: der war nämlich mit seinem Kollegen auf dem Heimweg vom Karate ebendiesem Kleinen und seinem grossen Bruder begegnet, die sie dann noch ein Stück des Weges begleiteten. Offensichtlich fand der Kleine etwas unterwegs interessanter als die grossen Jungs und so kam nur der grosse Bruder allein daheim an.... :-/. Auch auf die Gefahr hin stellvertretergluckig zu wirken, werde ich gleich nochmal nachfragen, ob der Ausreisser wieder aufgetaucht ist. (Ja, die beiden Jungs sind viel selbständiger unterwegs als meine, wir sind hier im Dorf, es gibt fast keine Autos, aber eben trotzdem.....)


Kommentare:

daudlmaus hat gesagt…

wir essen auch gerne Russisch Hackfleisch, das ist auch mit Lauch und sehr lecker:
Hackfleisch anbraten, Lauchringe dazu (ganze Packung),andünsten, evtl. etwas Brühe dazu geben; wenn der Lauch gar ist mit Tomatenmark oder -sauce (1-2 EL) und Senf! (1-2 EL) und Salz und Pfeffer abschmecken. Wir essen dazu Penne.

Yummi!

Anonym hat gesagt…

Tarte ausprobiert. Musste heute noch sein. Ein Traum! Danke für die Anregung!Sunni