Sonntag, Februar 02, 2014

Wochenende in Kurzform

Geschlafen: mittelgut, weil Samstag morgen dachte ich, es wäre kein Wochenende und ich hätte verschlafen. Ausserdem musste ich dem Hübschen den Schlendrian austreiben (Schwimmkurs schwänzen, weil keine Lust? Wo gibts denn sowas?), Sonntag nacht auch nur mittelgut, weil die Herde nicht vollständig war

Gegessen: wie immer am Wochenende enstpannt. Es gibt ein ausgiebiges Frühstück mit Hefezopf, Gipfeli und Semmeln, mittags nimmt sich jeder, worauf er Lust hat, nachmittags gibts Kuchen, abends wird gekocht. Diese Woche: Pasta Istanbulognese (gepimpt mit viel Knoblauch und noch mehr Gewürzen), nachmittags Mohn-Vanille-Küchlein, heute abend gibt es Soulfood für alle: Brathähnchen, das jetzt schon das ganze Haus beduftet.



Gebracht: Little L. zum Kindergeburtstag, Little Q. zur "Kid´s Dojo Night" (merke: wach bis halb zwei gibt ein sehr empfindliches Kind)





Gefilmt: Little L., der mit seinem Knicklicht eine "The last Airbender"-inspirierte Choreographie fesgehalten haben wollte:



Geschaut: "White House Down", ein Roland Emmerich-Film, und wenn man mit den niedrigsten Erwartungen ran geht, wird man positiv überrascht, ehrlich. Das präsidentenflaggenschwingende Mädchen vor den Ruinen des Weissen Hauses vor den herandröhnenden Helikoptern, das muss man dann als selbstironische Referenz nehmen, dann klappt das schon.



Getrunken: den bekanntermassen leckeren Chardonnay von der Weinmanufaktur Krems und "Löv is Zen"-Tee

Gesucht: den blöden Kindle

Gelesen: "Weisse Nacht" und "Das einzige Kind" (Ja, die Rubrik "Skandinavische Krimis" ist die grösste auf meinem, habe ich es erwähnt, verschwundenen Kindle)

Genäht: noch ein Geburtstagskleidchen



Gestrickt: immerhin schon Tag 17 vom Adventskalenderschal. Ich bin da richtig angefixt, könnte sein, dass das dem Sockenstricken Konkurrenz macht ;-)

Keine Kommentare: