Sonntag, Januar 26, 2014

Atempause

Das Wochenende war irgendwie zwar voll, andererseits aber auch voll der Erholung.
Es begann schon eben mit dem schulfreien Freitag, der noch davon gekrönt wurde, dass es zum ersten Mal überhaupt geklappt hat, dass beide Jungs gleichzeitig für anderthalb Stunden ausser Haus mit Freunden abgemacht hatten, und ich zu ganz ungewohnter Freizeit kam (und nein, ich habe nicht geputzt oder geräumt oder gearbeitet, das war ja alles schon erledigt ;-)).
Am Freitag abend habe ich etwas getan, was ich auch schon ungefähr 100 Jahre nicht mehr getan habe: ich habe mir allein einen Film auf DVD angeschaut. Der Hübsche war nämlich auf einer Arbeitsparty eingeladen und ich hatte keine Lust auf Nähen, dafür auf einen Herzschmerzfilm und ohne Witz, wir haben zwar "Die Hard 5", was ja ungefähr der schlechteste Film aller Zeiten ist, alle Harry Potter- und StarWars-Teile, aber nur einen einzigen Herzschmerzfilm, immerhin ist das "Die Frau des Zeitreisenden", was ja als Buch mein AlltimeFavourite ist und auch als Film (Eric Bana!) nicht übel. Ich habe also die neue Touch-Universalfernbedienung besiegt und schniefend und heulend den Film geguckt. Sogar das Weinglas habe ich vergessen vor lauter Heulen.
Ist schon gut, dass keiner von uns ein Zeitreisender ist. Nur Ärger....

In der Nacht hatte ich dann einen extrem realistischen Alptraum, von etwas, was wirklich morgen früh passieren könnte, und wenn es passieren würde, dann wäre es genauso wie im Traum und das war sehr, sehr anstrengend. Aber mich schockt das nicht mehr, ich habe ja Freitag auf Samstag geübt! (Kryptik, nicht schlimm, Arbeit halt).

Ansonsten habe ich am Wochenende viel mit den Schichtleitern telefoniert, bzw. sie mit mir und weil sie ja nur anrufen, wenn irgendwas schief geht oder sie das glauben, und das ist natürlich nicht der Plan, wie so ein Betrieb laufen soll, deswegen habe ich aus meiner netten Auswahl an TV-Primetime-Ringtones die Nummer des Schichttelefons mit dem Sons-of-Anarchy-Theme versehen. Nicht weil ich die Serie toll finde (habe noch keine einzige Folge gesehen, ich denke, das kommt noch, jetzt erstmal Borgen), einzig und allein wegen dem Titel. Ich habe nämlich unserem zuständigen QA-Manager schon mehrfach Stein und Bein geschworen, dass wir bei uns im Betrieb sicher keine Anarchie ausrufen. (Alternative wäre gewesen: "The Wire", das weckt in mir immer noch sofortige Aggressionen, das würde ich auch selten überhören, denke ich)

Apropos Ringtone: ich habe dem Hübschen den hochdramatischen Game-of-Thrones-Ringtone verpasst. Ist ja schön und gut, wenn er anruft, aber sogar bei einer popeligen Whats-App-Nachricht katapultiert es mich jetzt dank hochdramatischer Cellotöne direkt nach King's Landing.

Ansonsten: abgesagte Dinnerparty bei Freunden, d.h. geruhsamer Abend daheim, mich angestellt wie der erste Mensch beim Nähen (ja, Imke und Amelie haben unterschiedliche Kapuzenlösungen..... und doppelte Overlocknähte machen keinen Spass beim Trennen), Heimkinonachmittag mit Popcorn und coolem Kuchen, ausserdem mit Nachwirkungen, dank der Moves aus "The last Airbender" (fragen Sie nicht. Ich habe Mann und Kinder mit dem Auftrag "Leiht einen Familienfilm aus" in die Bücherei geschickt und dachte an "Ratatouille" oder "Rio" oder so was.) sind wir heute abend alle ordentlich auf dem Hintern gefallen beim Nachmachen)

Ich wünsche Ihnen allen einen guten Start in die Woche, ich bin soooooo gespannt auf morgen früh.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Borgen!!! Seeeeehr toll! Haben in den Weihnachtsferien Staffel I und II geguckt und hoffen, dass Staffel III am Freitag im Briefkasten liegt. Absolut megagute Serie! Bin gespannt, was Sie sagen! Unbekannte, aber sehr herzliche Grüße aus der Nähe vom Trier! Nicole

Maerim hat gesagt…

Ach, die Frau des Zeitreisenden! Das habe ich ignoriert, weil ist ja ein Frauenbuch, und dann aufgrdrängt bekommen. Und ich habe es verschlungen! Großartige Geschichte, der Film steht noch aus.

Graugrüngelb hat gesagt…

Mir fehlen ja bei der Frau des Zeitreisen irgendwie am Ende ca. 50 Jahre. Ich bin einfach kein Fan von offenen Enden. Aber ansonsten, ja - tolles Buch und toller Film.