Sonntag, Oktober 13, 2013

Weird Weekend

Wuuuuuusch, schon ist es wieder vorbei, das Wochenende....
Wuuuusch, so hat eigentlich schon der Freitag angefangen: bei uns ja der letzte Ferientag, deswegen durfte Little Q. mit zum Kinderarzt, bei dem ich mit Little L. einen Termin hatte zum "Die Logopädin sagt, er atmet zuviel durch den Mund, vielleicht hat er Polypen"-Abklären. (Ja, ich musste an den Kinderdoc denken, aber was will man machen? Als verantwortungsbewusste Mutter trabt man natürlich zum Kinderarzt, wenn die Logopädin das will.) Während der kleine Bruder sich also in sämtliche Gesichtsöffnungen schauen liess und einen Hörtest absolvierte (trotz Schnupfen und Resthusten btw. mit Bravour), sass Q. im Wartezimmer und las.... also: nix mit Polypen, Little L. atmet nicht mal beim Schlafen durch den Mund, also beende ich die Übung jetzt mal.
Direkt danach schlossen wir den Wochengrosseinkauf, gemeinsamer Zahnarzttermin für die beiden Jungs (alles Paletti), ein Überraschungsbesuch bei den Kollegen ("Hä, heute ist doch Freitag?!"), eine kleine Werksführung für die Jungs, ein Stadtbummel und Ikea-Besuch und den Hübschen mit lauter coolen Werbegeschenken für den "World-Egg-Day" abholen an (Schon lustig: bei uns in der Firma wird "World mental health day" und "Breastcancer Awareness Month" zelebriert, beim Hübschen gibt es lustige Giveaways für den "World egg day" und den "World food day")
Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Beerdigung meines Chefs, die ... ach, wie beschreibt man das? Gar nicht. Aber der Tag war... sehr speziell.
Als Kontrastprogramm hatten der Hübsche und ich eigentlich schon lange für heute eigentlich einen Besuch im Europapark vorgesehen, aber Achtung, jetzt kommt ein Lehrstück in unserer gemeinsamen kruden Logik: am Freitag wollte der Hübsche Bilder um- und neue aufhängen. Dazu hätte er den Akkuschrauber gebraucht, der aber irgendwie wie vom Erdboden verschluckt war. Anfrage bei potentiellen Ausleihern ergab: keiner hat ihn, er ist weg (falls wir ihn jemandem geliehen haben, der hier mitliest: diese Pointe kann ich vorwegnehmen: wir haben ihn immer noch nicht, hätten ihn aber gern zurück!)
Irgendwie habe ich mich allerdings vage daran erinnert, beim Nähen (oder sonst irgendwann) regelmässig das dunkelgrüne gelb beschriftete Ladeteildingensirgendwas gesehen zu haben (oder beim Aufräumen die Kinderkettensäge der selben Marke). Es bestand also die Chance, dass er irgendwo in dem zum totalen Messiezimmer verkommenen Näh-/Speicherzimmer unter Stoffen, Geschenkpapier, Winterjacken, Kinderbasteleien, Camping- und Tauchausrüstung, Kinderkleiern und Weihnachtsdeko verschütt gegangen war.  Da das Wetter für Sonntag in unserer Erinnerung eh als recht schlecht angekündigt war, beschlossen wir, den Europaparkbesuch im Austausch gegen Speicheraufräumen zu verschieben. (Die Kinder wussten nix vom ursprünglichen Plan, sonst wäre dieser Antrag nicht so einfach durchgegangen ;-)). Und ja, auch wenn sich am Samstag zeigt, dass dieses Herbstwochenende ein goldenes ist und das Wetter für einen Europaparkbesuch eigentlich ziemlich perfekt ist, Deal ist Deal und alles andere würde jetzt wie Kneifen vor dem Aufräumen aussehen.... und gekniffen hätte ich eigentlich gerne, aber da kann ich dann auch nicht aus meiner Haut. Also haben der Hübsche und ich dann heute insg. 440L Stoffreste, verknickte Kinderkunstwerke, 11 Jahre alte Willkommensordner von Firmen, die es schon gar nicht mehr gibt, geschweige denn, die uns Geld bezahlen ;-), einen Kofferraum von Styropor und einen gesamten Kartoncontainer voll Elektronik-Geräte-Verpackungen ("Für den Fall, dass wir mal was auf Garantie einschicken müssen") von Sachen, die zT schon seit mehreren (Elektronikgerät)Generationen nicht mehr bei uns im Haus weilen entsorgt. Der Hübsche hat Dübel und Vintage-Werkzeug sortiert, ich Garnrollen und Stickgarn, den Akkuschrauber haben wir nicht gefunden, dafür haben wir jetzt Rücken, aber oben Platz! Juhuuu (Little Q. kriegt Taschengeldstreichung, weil "Mami, so toll sauber habe ich das Zimmer da oben noch nicht gesehen, seit du Nähmaschinen hast", das ist einfach nicht wahr.)
Nun denn, ich hoffe also, dass nächsten Sonntag das Wetter auch gut ist, dann können wir uns dann richtig verdientermassen in den Trubel stürzen.

Kommentare:

julia hat gesagt…

hab ich richtig gelesen ? Dein Chef ist gestorben ?

Stonu hat gesagt…

Wir waren am Samstag im Europapark um des war schrecklich kalt und schrecklich voll, super lange Wartezeiten, z. T. 90 Minuten Wartezeit an den top Achterbahnen - Glück gehabt ;-)

Frau Brüllen hat gesagt…

ja. vorletzte woche. ich habs im urlaub erfahren (s. 5. okt)

Frau Brüllen hat gesagt…

na dann, richtig gemacht. ich hoffe, ihr hattet trotzdem spass.

Opa hat gesagt…

Wenn es nächsten Sonntag regnet, hätten Sie dann Lust bei "20 facts about me" mitzumachen? Macht richtig Spaß: http://opas-blog.de/2013/10/14/blogvirus-20-facts-about-me/

Anonym hat gesagt…

Wir waren auch am Samstag im Europapark. Es war wirklich exrem voll... ich habe den Park noch nie so voll erlebt! Und es war saukalt, die Sonne hat sich dick im Nebel versteckt. Dafür hätte mein Nähzimmer auch mal wieder eine Aufräumaktion nötig...

LG
Odette