Mittwoch, September 18, 2013

Befindlichkeiten und so

Juhuuu, der Herbst ist da. Das finde ich einerseits grossartig, weil: ich mag Wind (ich mag am liebsten nächstes Jahr wieder an die Nordsee in den Urlaub), ich mag warme Socken, ich mag Schals, ich mag auch den Winter. Andererseits ist damit auch die Erkältungszeit zurück und ganz untypisch macht dieses Jahr kein Kind den Anfang, sondern ich. Wie üblich mit Matschbirne, Kopfschmerzen, grusligem Schleim im Hals und so, Husten. Und untypischerweise kommt es diesmal auch nicht aus der Kinderecke (da gäbs im Moment Scharlach in Krippe und Kindergarten), sondern aus der Arbeit. Durch alle Büros und Betriebe schnieft, hustet und leidet es. (Wir sind ja, aller Diversität zum Trotz, ein fast rein männliches Umfeld, was gerade in der Erkältungssaison natürlich högscht gefährlich ist. Ich sag nur "tödlicher Männerschnupfen" (Die Kollegen erzählen, dass früher (TM), als der Nachbarbetrieb noch rund um die Uhr das ganze Jahr Dextromethorphan hergestellt hat, waren alle weniger erkältet. Und besser drauf ;-). Jetzt muss/kann/darf man seinen Grundbedarf im Firmenshop in Form von Pretuval C decken.


Kommentare:

Claudias rosige Zeiten hat gesagt…

Ich wünsche gute Besserung!
Kanns kaum erwarten wieder täglich den grünen Schleim aus den kleinen Gesichtern zu putzen.
Noch hält es sich in Grenzen.

LG Claudi

Opa hat gesagt…

Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie und drei geht sie, die Erkältung. Auch von mir: Gute Besserung.