Sonntag, März 24, 2013

Aaaand exhale

Also. Gottseidank habe ich ja den Hübschen. Denn während ich ja gestern kurz vorm Implodieren stand, hat mich der Mann meiner Träume, der selber nämlich sehr gut faulenzen kann sich seine Ressourcen nachhaltig einteilen kann, geerdet. Ich hatte nämlich eigentlich noch den Plan ge fasst, heute auszunutzen, dass erstens der Europapark die Winterpause beendet hat, zweitens, dass Little L. heute zum letzen Mal umsonst reinkäme, drittens, dass es nicht so schönes Wetter ist, dass bestimmt überhaupt nicht viele Leute da wären. Der Hübsche hat das gestern abend dann beim Blick auf den Wetterbericht (Max. 8°C, grau) beendet und uns allen einen gemütlichen Sonntag daheim verordnet. Erst habe ich innerlich natürlich gegrummelt, weil wir hätten ja 34 Euro Eintritt gespart und überhaupt und am Tag vor Little L.s Geburtstag, den wir ja morgen gar nicht so exzessiv feiern werden können, weil es ein normaler Arbeitstag ist, und man muss die Zeit doch nutzen! Aber heute, nachdem wir dann so was ähnliches wie ausgeschlafen haben, im Pyjama mit Kaffee Formel 1 geschaut und gefrühstückt haben, (in der Zwischenzeit habe ich noch schnell die Ganache für den Kuchen und die Hackbällchensosse für heute abend vorbereitet, sowie eine Maschine Wäsche gewasche und zusammengelegt), da hat dann auf einmal die Entspannung eingesetzt. Ich geniesse es, nicht in eienr Eiseskälte mir die Füsse in den Bauch zu stehen oder mir auf kalten Achterbahsitzen eine Blasenentzündung zu holen, ich geniesse es, am helllichten Tag in der Badewanne ein paar Kapitel zu lesen,ich bin fast mit meinen aktuellen Socken fertig geworden,  Little Q. hat mir gemütlich auf dem Sofa vorgelesen, wir haben HalliGalli und ein todlangweiliges StarWarsspiel gespielt, in einer Gemeinschaftsaktion ist der Kuchen fertig geworden, hach. Toll, das alles! (Vom Kuchen gibts bisher nur ein Instagram-Bild, der Hübsche hat mir noch ein Kuchenshooting versprochen, aber er muss seine Ressourcen erst noch aufladen und ausserdem braucht Frau Croft wohl noch etwas Unterstützung gerade. Eigentlich ist der Kuchen  gar nicht kompliziert: ich habe als Mittelteil den Poundcake aus dem roten Barcomi-Buch gemacht, in der Lemon-aber-ohne-Poppy-Variante, halbiert und mit Himbeermarmelade gefüllt, die Schweineteile sind aus rosagefärbtem Marzipan. Dann habe ich aus 400g Sahne und 400 g Schokolade eine Ganache angerührt, diese dann einen Tacken zu früh an die Seiten geschmiert, die Kitkats drangepappt, mit einem schönen Band festgebunden, immer noch zu früh den Rest der Ganache oben reingeschüttet, das was rausgelaufen ist, wieder aufgeputzt, die Schweine rein, mit noch mehr Ganache aufgefüllt, an die verschmierten Kitkats unten Gummifrösche angeklebt, fertig.)

EDIT: Kuchenshooting fertig:

Mudhoneys by Prozac74

Mudhoneys, a photo by Prozac74 on Flickr.

Hach. Die Energie, die ich da heute tanken konnte, die brauche ich für die nächste Woche, mein Chef ist nämlich zwei Wochen in den Osterferien und ich vertrete ihn. Das heisst, anders als in der Tagebuchwoche, dass ich zusätzlich noch zu sämtlichen Plantmanagersitzungen gehe, dass ich nicht nur "meine" Anlage betreue, sondern auch seine, auf der wir am Montag eine neue Kampagne starten. Ich fühle mich einerseits natürlich sehr geehrt, dass mein Chef mir zutraut, das alleine hinzukriegen, und das werde ich auch, aber andererseits schrillen in meinem Kopf natürlich schon die Alarmglocken: "Waaaaaaaah, was da an Geld dranhängt. Waaaaaah, das ist DAS Produkt, das im Produktionsplan einen roten Balken hat, d.h. es darf auf keinen Fall zu spät kommen. Waaaaaaah, was ist, wenn das nicht klappt?". Mein Chef hat mir am Donnerstag noch diverse Dinge übergeben, schön priorisiert, gerne mit der Aussage "Das ist jetzt nicht ganz so dringend, das musst Du nicht unbedingt fertigkriegen, aber bevor dir langweilig wird....." Tja. Entweder kennt er mich schon sehr gut und weiss, dass mich solche Aussagen zum Rotieren bringen, oder er kennt mich noch nicht so gut und will wirklich nicht, dass mir langweilig wird und rechnet damit, einen halbvollen Schreibtisch wiederzubekommen..... Nun gut, aber jetzt ist erstmal noch Wochenende, d.h. ich entspanne mal weiter.....

Kommentare:

anna hat gesagt…

Manchmal waere ich gerne fleissiger. Da kann hier in der Wohnung alles zu Grunde gehen, wenn mein Koerper Kopf Auszeit sagt, ist Auszeit. Leider bleibt dafuer vieles unfertig liegen, ist es nie staendig ordentlich und aergere ich mich gewaltig, wenn ich manchmal auf die Tage zurueck blicke. Und nun kommt auch noch Mini us und ich werde mich ganz schoen am Riemen reissen muessen, um organisiert und on top of things zu bleiben. Also falls Ihnen mal nach faulenzen ist, koennen sie gerne was vom Energieschub bei mir hier liegen lassen.

VerflixteWelt hat gesagt…

Was für ein toller Kuchen!!!!!!

Schussel hat gesagt…

Der Kuchen, ich meine, das Schokobad, ist der Wahnsinn.
Ich wünsche zwei hoffentlich nicht zu stressige Wochen.

Maike hat gesagt…

Den habe ich neulich bei fb gesehen und mich gefragt wie ich den machen kann :-) Jetzt weiß ich es - danke!
Der ist toll geworden!

Anonym hat gesagt…

Alles Gute für Little L ;-)

ich sag nur: Frau Brüllen, Sie Künstlerin:
dieses Schoko-Schweine-Bad sieht einfach nur megaklasse aus.
Liebe Grüsse, Eva