Sonntag, Juli 08, 2012

Wochenende geschnippelt

Freitag hat Little Q. in der Kinderkrippe übernachtet (ist eigentlich ein bisschen untertrieben, es ging nämlich erst in den Wald, am Lagerfeuer Marschmelonen und Würstel grillen, dann um halb elf mit Fackeln zurück, vor Ort dann Dessert vorbereiten und verspeisen, dann Gute-Nacht-Ritual, verteilen auf Räumlichkeiten der Baby- und Nochnichtkindergarten/Schulkinder-Gruppe und das Indianertipi im Garten, Gute-Nacht-Geschichte erzählen, ab halb eins ein bisschen schlafen, morgens um halb sieben aufstehen, irgendwann dann frühstücken und dann um 10 abholen lassen) und auch wenn er sich bei der ersten Bekanntgabe dieses Events sicher war "Aber ich mach das natürlich nicht", war er total begeistert und würde das am liebsten jede Woche machen.
Wir waren währenddessen mit Little L. dessen ersten Döner essen (hier in der Pampa ist das ja schwierig, einen gescheiten Döner zu bekommen, v.a. weil die Schweizer Türken da statt der weissen Knoblauchsosse Cocktailsosse draufmachen, aber ich hatte spontan so einen Jieper -nein, nicht schwanger-, dass ich mich daran erinnerte, dass in dem Gewerbegebiet, wo unser dm mit dem grossen Parkplatz ist, ein Dönerladen ist. Und so haben wir dern Freitagabend in malerischer Umgebung zwischen Aldi, Lidl, Takko, dm, netto, christlichem Fundamentalistenzentrum, türkischem Supermarkt, Schrottplatz und Fitness-Studio verbracht. Aber lecker wars.)
Gestern dann waren wir spontan shoppen, aber ganz untypischerweise habe v.a. ich abgestaubt: nachdem ich die Schulhausschuhe noch direkt vor der Abfahrt bei vente-privee geschossen habe, mussten wir für ihn nur noch Klebestift, gescheite Linkshänderbastelschere und Tunrschläppchen für den Muskikkurs besorgen gehen. Naja, ich bin irgendwie in den Sale des lokalen Espritladens gestolpert und neue Chucks habe ich eh gebraucht und überhaupt.
Naja, den Nachmittag haben wir dann korrekt im Planschbecken verbracht, den Abend auf dem Balkon in leckerer Gesellschaft (ich dachte ja erst, ich würde "Hugo" nicht mögen, aber ich mag nur den Holunderblütensirup von Monins nicht. Sonst übrigens auch niemand, deswegen war der als einziger Holunderblütensirup im an sich extrem gut sortierten Supermarkt unseres Vertrauens noch nicht ausverkauft. Nun ja, ich hab ja aus Prinzip nix gegen Chemie, aber beim Holunderblütenaroma können die Monins-Chemiker noch mal nachbessern. Gottseidank ist hier in der Schweiz der Hugo-Wahn noch nicht angekommen, oder der lokale coop hat ein besseres Demand-and-supply-management, weil da gibt/gab es noch jede Menge vom guten Bio-Holunderblütensirup, und tadaaa, auf einmal schmeckt der Hugo. Ja, ich weiss, Sirup könnte man auch selber machen, aber. Eben.)
Heute haben wir dann nach einem Waffelfrühstück im Pyjama das Kinderzimmer so umgeräumt, dass der Schreibtisch, der zwar lieferverzögert ist, aber vielleicht trotzdem noch püntklich kommt, Platz hat. Klingt unspektakulär, machte aber auch ein grundlegendes Ausmisten des Dachkammerls und sämtlicher Kinderspielsachen nötig. Ich habe mich also leichten Herzens von ganz viel versifftem Seifenequipment getrennt, gefühlte Tonnen an mehr oder weniger lieblos ausgemalten Zahlenverbindungsbilder und erstaunlich viele von mir selber gezeichnete Piratenschiffe -das hatte ein bisschen was von Archäologie, sich so durch die Schichten zu wühlen- und Schatzkarten in die Tonne gestopft, und so haben wir insgesamt 7 grosse Müllsäcke gefüllt, eine grosse Kiste, die wir morgen der Kinderkrippe spenden, gepackt und sowohl Kinderzimmer als auch Dachkammer sehen auf einmal viel grösser aus.
Nach einem ganz grossen Krach (hach. Dieses Kinder gegen Eltern und so, das sind ja schöne Aussichten auf die Pubertät) haben sich dann irgendwann die Gemüter beruhigt, ein Nachbarsmädchen auf der Suche nach Gesellschaft (offensichtlich haben ganz viele Familien hier das erste Ferienwochenende schon zum Abflug genutzt, es ist echt ruhig hier) ist bei uns gelandet und die drei machen nun den nach dem morgendlichen Regenguss noch total durchweichten Garten mit den neuen Wasserpistolen noch nasser, ich geniesse mein verdientes (alkoholfreies ;-)) Nervenbier, im Backofen schmurgelt Soulfood in Form von  Brathähnchen und Pommes und heute abend werden der Hübsche und ich beim DVD-gucken in Familienstolz schwelgen.

Kommentare:

julia hat gesagt…

ich könnte dir Literweise Holunderblütensiruo verbeibringen. Aus den Jahrgängen 2010 bis 2012. Der in der Mitte war der beste ;-)

Hier trinkt man das nämlich zum Sommerbeginn in solch rauen Mengen ( mit Wasser allerdings nur), daß ich immer denke, ich muss noch merh machen und nach 3 Wochen ist die Lust vergangen.

Mit dem Holunderbeerensirup, dem Minzsirup etc ist es nicht anders.

Maike hat gesagt…

Vor dem Abflug in die USA Chucks kaufen? Ich dachte sowas kauft man da vor Ort :-)

Pampersfront hat gesagt…

Heute gibts bei uns die gleiche DVD!!! Und wir warten schon sehnsüchtig auf HIMYM Staffel 7!

Frau Brüllen hat gesagt…

@Lise: schau mal, wer den Film geschnitten hat! (wir würden uns bei himym brav hinten anstellen ;-))

Pampersfront hat gesagt…

:-) - also der Name beim Schnitt kam mir doch sehr bekannt vor. Und die DVD geht dann natürlich sofort auf Reisen in die Schweiz :-)