Freitag, Mai 04, 2012

Patriotismus, kind of

Ich bin ja bekanntlich weder sonderlich patriotisch noch sonderlich fussballbegeistert. Little Q. allerdings ist natürlich nicht nur Fussballfan, nein, auch die .politischen Dimensionen der EM in der Ukraine weiss er wieder mal abzuhandeln und natürlich sammelt er Panini-Bilder.
Und da kommt dann wieder mein Löwenmuttergen durch, weil das erste, was er mir über Paninibilder erzählt hat war, dass es da so eine Art Spiel gibt, das die Grossen spielen, wo man Bilder verkehrtrum aufeinander legt, man kann sie verschieden stark knicken ("ultrabiegen"zB), blablablabla, und dann "Mami, dann gehören die Bilder dem anderen und man selber ist abgezockt." Gottseidank ist das Spiel mittlerweile in der Kinderkrippe verboten und ich habe Little Q. davon überzeugt, dass er weder anderen (grösseren, v.a., die ziehen die Kleinen echt ab) Kindern Bilder schenken MUSS, noch dass er mitklopfen muss (so heisst das Spiel).
Als er dann aber ganz geknickt heimkam und gemeint hat, sein Heft (Ich Deppenmutter hatte natürlich beim Grosseinkauf in Deutschland die deutsche Ausgabe in den Wagen gelegt) und auch die ersten Bilder wären Fälschungen (die Schweizer Bilder haben einen gelben, die deutschen einen lila  Rand) und niemand will mit ihm tauschen und überhaupt, da habe ich ihm (total pädagogisch unkorrekt, ich weiss) mit auf den Weg gegeben, doch die anderen mal in ihrem Heft die Schweizer Mannschaft und das Mannschaftsposter, das bei ihm in der Mitte drin suchen zu lassen...

(Kackbratzen, allesamt)

Kommentare:

Irene hat gesagt…

Das Spiel mit den Bildchen gibt es schon lange, also das "klopfen", in der Biblio lasse ich es zu, so lange Gleichaltrige miteinander spielen (und ich es überhaupt mitbekomme).
Hihihi, Mannschaftsposter der Schweizer Mannschaft suchen lassen, recht hastdu...

dunski hat gesagt…

GRINS! Yep, da bekomme ich auch einen dicken Hals.
Meine Kinder sind übrigens punkto EM (naiv) lustig: der Grosse durfte diese Woche erstmals an ein Spiel mit und war enttäuscht, dass sie "nur" gegen Berner spielten und nicht gegen Brasilien oder Spanien. Die Grosse stellte erst NACH durchblättern des Albums fest, dass die "die Schweizer vergessen hätten". Ts.

wahnsinn hat gesagt…

wie jetzt, beim Schweizer Heft ist die Schweizer Nationalmannschaft drin????
Echt??

Meine Jungs haben allesamt das Sammeln verweigert, weil die Schweizer ja nicht dabei sind....

Gruss
asty

Frau Brüllen hat gesagt…

@asty: natürlich nicht ;-). Keine Ahnung, ob da überhaupt ein Poster drin ist ,-)
@Irene: gegen "unter gleichberechtigten" habe ich auch nix, auch nicht, wenn Little Q. den 5. gleichen Portugiesen dem Nachbarsbuben schenkt, aber wenn Grosse die Kleinen ausnutzen, dann finde ich das nicht fair.

Irene hat gesagt…

Eben, wenn ich merke, dass die Zwölfjährigen die Kleinen neppen, greife ich ein.

rage hat gesagt…

1. bin ich froh, dass meine kinder keine ahnung von panini haben und so gott will, auch noch lange nicht haben werden - der sohn ist ja mittlerweile aus dem fussballtraining ausgestiegen, was unter anderem die bedeutung von fussball in seinem leben erklärt.

2. find ich das «abzocken» jetzt nicht sooo schlimm. wenn ich zuhöre, wie hier die kleine schwester jeden tag über den tisch gezogen wird, dann ist so ein klopf-spiel noch harmlos. ausserdem sind das auch lernprozesse: wer einmal verarscht wird, lässt es nicht mehr mit sich machen oder wehrt sich. und je mehr solche spiele gespielt werden, desto schneller werden sie irgendwann durchschaut.

3. schlimmer find ich noch immer ausgrenzung in worten. wir hatten heute fünf kinder zum znacht und von einem war noch die mutter dabei. deren sohn wurde von den anderen kindern richtig runtergemacht, insbesondere von meiner tochter, die sich mit einem anderen jungen zusammengetan hat. DAS KANN ICH NICHT AB. und ich habe jedem einzelnen kind mit hausverbot gedroht, sollte es diesen jungen in MEINEM haus weiterhin ausgrenzen. es ist was anderes, wenn man mal nicht mti jemandem spielen will, aber fünf kinder allein gegen einen - DAS GEHT NICHT. egal wie. da ist klopfen wirklich harmlos dagegen. :-))

rage hat gesagt…

was ich noch hinzufügen wollte: ich würde das genau so machen wie du. sie einmal drauf hinweisen, und wenn sie sich «verarschen» lassen wollen, dann ist das halt so. aber eben, grundsätzlich ist das nicht sooo schlimm - wenn little q. 9 ist wird er das auch machen und sie werden es nie erfahren. und ich von meinem sohn auch nicht :-))))