Mittwoch, Mai 16, 2012

Dies, das

Ich glaube, meine Bloglust ist im Moment da, wo meine Nählust ist. Irgendwo im Untergrund, darauf wartend, dass.... ja was eigentlich? Ich arbeite zwar mehr, müder oder weniger freie Zeit als vorher habe ich eigentlich nicht, ich renne brav auf der Maschine meine Runden, ich lese ziemlich viel (drei, vier Bücher die Woche), ich schlafe auch nicht mehr als vorher (eher weniger, wobei ich mehr sollte....), naja, kommt auch wieder.

Überhaupt: Arbeit. Ich bin nach wie vor total davon überzeugt, am richtigen Platz zu sein. Es ist ein wunderbares Gefühl, morgens durchs Drehtor zu gehen, ein Grinsen auf dem Gesicht sich ausbreiten zu spüren und innerlich auf und ab zu hopsen und (auch innerlich) zu quieken: "Yessssss, genau da wollte ich hin!". So langsam verstehe ich auch, warum mein Jetztchef damals so angetan war von meinen 15 Punkten im Deutsch-Grundkurs. Ich schreibe in meinem Job. Viel. Ausführlich. Manchmal durchaus kreativ ;-) und immer mit dem Ziel, zu überzeugen. Traurigerweise ist ein Bericht o.ä genau dann richtig gut, wenn die zuständigen Personen das lesen, überzeugt nicken und der Bericht auf Nimmerwiedersehen in irgendeiner Schublade verschwindet ordentlich in einer Datenbank abgelegt wird und höchstens von einem pingeligen Inspektor mal wieder vorgekramt wird. Naja. Aber ich schreibe ja gern.
Unsere neue Putzfrau ist.... gigantisch. Wirklich. Sogar Little Q. kommt steht mittwoch abends ganz andächtig im Gästebad und haucht: "Schau mal, wie silbern das alles blitzt." Sie schafft es nicht nur, dass alles blitzeblank und ordentlich ist, nein, sie beseitigt Schmutz, den ich als untrennbar mit dem Haus angesehen habe und dann schafft sie es auch noch, so liebevolle kleine Gesten unterzubringen, wie die Stofftiere der Kinder auf deren Betten zu ordnen, die Kapuzenhandtücher so aufzuhängen, dass sie wie Tiere aussehen. Hach. Und das eben alles nicht nur tiptop, sondern auch noch günstiger (und millionenmal besser) als die Agenturputzfrau (hat natürlich zur Folge, dass ich mich wie ein Superferkel fühle, weil ich es bisher so ausgehalten habe)


Morgen werden wir Freunde aus dem Internet besuchen fahren und ich habe lange überlegt, was wir denn mitbringen könnten. Es wird eine lustige Kombinatiorn aus kulinarischen lokalen Dingen werden, allerdings kein Rivella, das wollten sie ja das letzte und vorletzte Mal schon nicht. Wir alle freuen uns auf jeden Fall riesig....


Praktischerweise habe ich Halsweh, richtig fieses, das sich gerade in Ohrenweh verwandelt. Dazu ein bisschen Schüttelfrost, so, als würde ich richtig krank, aber vielleicht liegt es auch nur daran, dass es wirklich wirklich kalt geworden ist....

Kommentare:

ninifee hat gesagt…

http://www.antsmagazine.com/photography-2/50-outstantding-examples-of-family-photographs/

Kuck Mal Frau Brüllen - sogar in den USA bist du zu finden - da musste ich schon lächeln:)

LG ninifee

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

ich möchte auch, dass jemand meine Handtücher wie Tiere aufhängt.......und bei Frau äh...Mutti wird es sicher lustig !

Hier ebenso: Halsweh, dicke entzündete Augen, Schnupfen und Matschbirne.......herrlich!

Gute Besserung!