Samstag, Februar 11, 2012

Langsam, aber sicher

..kämpfen wir uns hier ins Leben zurück.
Uns hat eine echte wunderbare Grippe erwischt (ja, da rächt es sich, dass ich mich zum ersten Mal seit acht Jahren nicht habe impfen lassen und zwar aus dem superdämlichen Grund, dass das Impfen nicht wie bisher immer auf dem Weg zur Kantine beim Werksärztlichen Dienst erledigt werden konnte, sondern ich extra hätte einen Termin abmachen müssen.... und dafür war ich zu faul. nun ja. Allerdings hat sich der Hübsche brav impfen lassen und ihn hat es mit am schlimmsten erwischt...seltsam) und ich muss sagen, so beschissen ging es mir bisher selten. Ich glaube, nur nach der Klassenfahrt in der 12. Klasse nach Weimar, wo wir die Wahl hatten, einen Nachmittag in der schneematschigen Stadt zu verbringen oder im schneematschigen KZ Buchenwald, war ich ähnlich krank.
Und ich muss echt sagen (auch wenn die Argumentation nicht ganz schlüssig ist, sonst hätte der Hübsche nicht krank werden dürfen, was eh besser gewesen wäre, wir hätten wirklich einen immunen Sklaven "Wasser, Saft, Fieberthermomether, frischen Pyjama!!!" brauchen können), das Verhindern dieser Krankheit durch einen kleinen Pieks, das ist Gold wert. Wirklich, dieser ganze Anthroposophenquatsch von wegen "Weiterentwicklung durch Krankheit", der kann mir echt gestohlen bleiben. So mies, wie es uns ging, als der Hübsche und ich, beide zitternd vor Schüttelfrost, unsere beiden Jungs,, die mit an die 40°C Fieber wimmernd auf dem Sofa lagen, versorgt haben, das sollte niemand durchmachen müssen..... Und ehrlich gesagt: sonderlich gereift wirkt niemand von uns vieren. (Aber vermutlich haben wir aus Anthroposophensicht eh alles falsch gemacht, mit fiebersenkenden Mitteln, Codeintropfen und solchen Sachen).

Nächstes Jahr also: definitiv wieder Impfung, vermutlich auch für die Jungs (und ich arbeite dann ja endlich wieder in einem Konzern, der das auf dem Weg zum Mittagessen anbietet. Und zwar nicht die Impfungen selber herstellt, aber das Gegenmittel. Also, ich mach das dann. Und mehr an der Quelle kann man ja gar nicht sein)

Kommentare:

julia hat gesagt…

Wünsche weiter Gute Besserung ! Oder STabilisierung !
In der Tat ist eine Grippe eine fürchterliche Krankheit. Ich habe sie einmal gehabt, komischerweise war ich damals geimpft, das einzige Mal bisher.
Direkt nach der Impfung hatte es mich schonmal lahm gelegt und dann einige Wochen später völlig
Ich habe mich bisher nicht wieder impfen lassen.
Und ich zähle mich nicht zu den absoluten Impfgegnern !

Nur existieren so viele Grippestämme, dass man einfach Pech haben kann und nicht den richtigen erwischt mit der Impfung.

asty hat gesagt…

Mir war so, dass diese Impfung immer nur gegen den Virus vom letzten Jahr (oder so?) wirkt. Den aktuellen Virus kennt man ja meist gar nicht, weil der eine Mutation von einem anderen ist.

Für mich also irgendwie Quatsch, die Grippeimpfung. Und dass es den Hübschen am schlimmsten erwischt hat, bestätigt mich irgendwie......

Hier wird nicht geimpft (also nicht generell gar nicht natürlich!) und wir sind bisher - toi, toi, toi - alle gesund geblieben.

Grüsse
asty

Frau Brüllen hat gesagt…

@asty: naja, ganz so ist es nicht, weil: doof sind die Impfstoffhersteller ja nicht. Jedes Jahr wird vonn der WHO (?) entschieden, welche Grippestämme am wahrscheinlichsten auftreten werden und der Imfpstoff wird auf diese hin entwickelt (also nicht für die vom letzten Jahr). Klar, da kann man mal Pech haben und von einem Grippestamm angesprungen werden, der nicht im Impfstoff enthalten war, shit happens. Deswegen aber die Grippeimpfung als Quatsch abzutun, das ist schon ein bisschen naiv, genau wie die Aussage: ausserdem hatte ich auch noch nie Grippe. Ich bisher ja auch nicht und trotzdem war es echt scheisse.
Für mich war die letzte Woche echt eine Lehre. Das muss ich, und wir hatten jetzt keine fiesen Nebenerscheinungen in Sachen Herz oder was auch immer, nienienie wieder haben.
Aber natürlich: jeder, wie er mag ;-)

tadellos hat gesagt…

oar, ich weiss was du meinst. wir hatten das glück, dass die kinder einen tag fieber hatten und das wars. wir grossen jedoch können heute, nach 8 tagen dauerkrank, das erste mal sagen: heute gehts besser. ich war auch noch nie so krank.

pass nur gut auf mit dem sport anfangen. mein arzt hier im dorf weiss, dass ich jogge - der sagte mit vor zwei tagen gerade bei grippe sei grosse vorsicht geboten, wenn man wieder mit dem sport anfangen will von wegen herzerkrankungen und ähnlichem. er empfahl mir noch eine woche zu warten ab dem tag, an dem es mir wieder richtig gut geht.

gute genesung weiterhin!

Tin@ hat gesagt…

Die Grippewelle wandert auf der Erde herum und wir hier in Europa sind eher am Ende der Welle. Die WHO schaut also am Anfang der Welle, welche Erreger kursieren und spricht eine Empfehlung aus. Dann dauert es rund 9 Monate (!) bis der aktuelle Impfstoff hergestellt und zugelassen ist.

Die Impfstoffhersteller fangen also demnächst an, den Grippeimpfstoff für die nächste Saison zu produzieren.

Mein Sohn ist aufgrund seiner Grunderkrankung auf den Schutz der Grippeimpfung angewiesen und hat jede Impfung bislang problemlos vertragen. Zwei Mal hat er doch eine Influenza aufgeschnappt, dann hatte Oseltamivir angeschlagen - Glück gehabt.

My hat gesagt…

Oh Gott, das hört sich ja finster an.
Müssen schlimme Tage gewesen sein.
Hoffentlich erholt ihr euch alle rasch.

Liebe Grüße
my

fräuleinelse hat gesagt…

"Für mich war die letzte Woche echt eine Lehre. Das muss ich, und wir hatten jetzt keine fiesen Nebenerscheinungen in Sachen Herz oder was auch immer, nienienie wieder haben."
Ja, aber Sie schreiben ja selbst, dass es sowieso nichts gebracht hätte weil der Mann ja auch flach lag - trotz Impfung.

Ich wollte mich dieses Jahr auch impfen lassen und hab es irgendwie verpennt. Wir hängen auch seit knapp 4 Wochen mehr oder weniger in den Seilen. Aber diese ganzen fieberhaften Infekte, die gerade rumgehen, sind ja von der Impfung eh nicht abgedeckt.
Und die können auch ECHT fies sein. Dagegen kann man leider nichts machen :o(

Weiterhin: Gute Besserung! :o)

LG
Na