Montag, Januar 23, 2012

Gefährlich

Neben Fussball ("Das war der glücklichste Tag meines Lebens") gab es am WE für mich auch mal wieder Kleidernachschub. Ich hatte zuvor einen 100L Abfallsack voller Kleider in die Kleidersammlung gegeben (es gibt ja diesen Tipp "Alles, was Sie ein Jahr lang nicht anhatten, kann weg". Ich denke, da bin ich mit "Alles, was ich in den letzten 5 Jahren kein einziges Mal anhatte, kann jetzt aber wirklich weg") und als Belohnung habe ich beim Esprit beim SuperWinterSale (und dem nahezu gleichzeitig stattfindenen Esprit-Sale bei venteprivee) ordentlich zugeschlagen (man muss ja was tun für seinen Platin-Status). Und im Austausch gegen meinen Erstgeborenen ;-) habe ich also am Samstag meine zwei Pakete abgeholt.
An sich alles super, zum Teil sind es Sachen für eher daheim, zum Teil auch fürs Büro. Eine Boho-Jersey-Bluse, die habe ich heute an und die wird meinen Tag spannend machen: zum einen ist es so, dass ich heute morgen im Halbschlaf relativ lang versucht habe, die obersten drei Knöpfe zu schliessen, bis ich geschnallt habe, dass da die Knopflöcher gar nicht aufgeschnitten sind und es eben so gehört, dass man relativ offenherzig rumläuft. So weit, so gut. Leider sind die folgenden Knöpfe relativ instabil und öffnen sich auf die kleinste falsch Bewegung, so dass ich es bin zum Hausverlassen heute morgen schon dreimal geschafft habe, wirklich bis zum Bauchnabel aufgeknöpft da zu stehen. Wird spannend heute....

Kommentare:

vreni hat gesagt…

im neuen job wärs vielleicht nicht so günstig. aber in der alten bude? ;-)

Katharina hat gesagt…

So eine Bluse hatte ich auch. Irgendwann habe ich die Knopflöcher verkleinert...

stahldame hat gesagt…

Ich empfehle eine winzige Sicherheitsnadel, eine Brosche oder gleich zwei Nähstiche an der richtigen Stelle. BTDT.