Dienstag, März 22, 2011

Sensation

Ich habe es tatsächlich zum ersten Mal in meinem Leben geschafft, den lokalen Ikea mit einem Kassenzettel von knapp unter 50 CHF zu verlassen. Und so ist unser dringender Bedarf an Glühbirnen Servietten, einer grossen Bratform mit Rost, Mikrofasertüchern und echt schwedischen Agapanthus-Zwiebeln wieder gedeckt. Und so ein ausgewogenes Mittagessen aus Panzerotto, Ikea-Cola und zwei Kokosbällen ist natürlich reine Medizin für mein armes krankes Ich.

Kommentare:

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

wie hast du das denn geschafft ?????
Ist mir noch nie passiert!!!!
Und ....? So ein Pappwürstchen hat keinen Platz mehr gehabt ????
Gut, ich hab ja auch mittlerweile die Ikea-Gold-Card.....

Bianka hat gesagt…

Bei Euch gibt's noch Glühbirnen? So richtig ohne Energiespar-Blöd-Licht? Wir müssen in die Schweiz!

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@bianka: nö, so halogenbirnchen. "echte" glühbirnen findet man nur noch auf dem Sperrmüll
²claudia: keine ahnung, ich hab das vorher noch nie geschafft. Und würschtl gabs heute abend, deswegen war ich da total flexibel und innovativ ;-)