Montag, März 28, 2011

"Judgement day is inevitable, it can not be evaded, just postponed"

Fragen Sie mich nicht, warum ich dieses Zitat aus Terminator drei kenne (warscheinlich war ich überrascht, dass ein angehender Gouverneur so schwierige Worte kennt).
Aber es passt, weil genau so ist es mit einer Krankheit, durfte ich feststellen: Am Dienstag noch fitgedopt, um den Schreibtisch so leerzuarbeiten, dass ich Mittwoche guten Gewissens im Bett leiden konnte, ab Donnerstag habe ich mich mit der Maximaldosis Ibuprofen und Nasenspray bis Sonntag abend auf den Beinen gehalten, um Little L.s Geburtstagsmarathon so zu packen, wie ich mir das gedacht hatte (ja, jetzt weiss ich auch, dass man vielleicht das eine oder andere absagen hätte können und das Esse auch weniger aufwändig gestaltet hätte werden können, aber ich kann halt auch nicht aus meiner Haut.) Und dann bin ich am Sonntag abend nach Fertigstellen der "Shaun, das Schaf-Muffins" (dazu gibt es noch eine Bildergeschichte) für Little L.s Party in der Krippe und dem Abendessen fertig machen, mit Schüttelfrost und Fieber ins Bett und seitdem nicht mehr aufgestanden.... (schlechtes Gewissen in Sachen Arbeit galore)

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Gute Besserung :)

Tina hat gesagt…

Frau KKK kann dir von einer Bekannten erzählen, die auch ein Held war und trotz Infekt weitergewurschtelt hat. Das Ende war höchst unerfreulich -> Pericarditis und drei mutterlose Kinder.

Vergiss also deinen Tatendrang und dein schlechtes Gewissen und erlaube dir in aller Ruhe krank zu sein. Dieses Risiko ist der tollste Geburtstag nicht wert.

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

Im Moment gibt es Infekte an jeder Ecke für umsonst!!!
Nachdem ich vor drei Wochen eine Woche krank war, habe ich mich die letzten Wochen mit meinen Nebenhöhlen weiterhin durch Arbeit, Kinder und Haushalt geschleppt....
Heute morgen beim Arzt vorstellig gewesen und nach der Chemiebombe verlangt !!!!
Mir reichts nun endgültig !!!
Frau Brüllen, dir wünsch ich einen relativ kurzen Krankheitsverlauf, schlechtes Gewissen hat man sowieso immer, also was soll`s...
Gute Besserung, Claudi

Dekowahnsinn hat gesagt…

Ja, du könntest von mir sprechen. Aber morgen, morgen ist mein Tag wo ich keinen Termin (zumindest geplant) hab und den werde ich auf dem Sofa mit Buch oder Fernsehern verbringen, bis die Kinder wieder ins Haus trudeln.
Mal schauen ob ich das schaffe, oder ob ich doch wieder irgendwas machen muss! ;-)

Grüsse und gute Besserung
Sabine

schussel hat gesagt…

Gute Besserung!

Wir schniefen hier auch alle, aber von Fieber und Schüttelfrost sind wir verschont. Ansonsten mache ich das mit dem Krankwerden ja grundsätzlich nach "Streberart", ich werde pünktlich Donnerstag abend nach der Arbeit krank, schleppe mich vier Tage über das Wochenende und bin meist Dienstag zum nächsten Arbeitstag wieder fit. Erspart das schlechte Gewissen, ist aber auch nicht zwingend weiterzuempfehlen.

julia hat gesagt…

Gute Besserung !!!

dunski hat gesagt…

Gute Besserung! Ich hab mich während der letzten Grippe zu wenig hin gelegt und werde nun auf unbestimmte Zeit von heftigen Rückenschmerzen geplagt sein. Ohne Heftigst-ibuprofen gar nicht lebbar. Clever-me. Mein Rechner ist dann spontan mitkrank geworden und wird erst in den nächsten Tagen mal zur (Reparatu-)kur können. Einfach krank sein geht ja eh nicht mit Kindern, aber "möglichst" krank sein werden wir Mütter eines Tages schon noch schaffen. ;) (Können Sie sich schonen?fragte mein Arzt..:D muahaha)