Freitag, Februar 25, 2011

Manche Entscheidungen

tun gut. Sehr gut. Und es ist ja auch mal schön, wenn sich ein so konfliktscheues, harmoniesüchtes, für Selbstzweifel und Schuldgefühle anfälliges Hirn wie meines mal weder finanziell noch aus rationalen (die künftige Karriere betreffenden) Gründen noch aus Loyalität etc. schlucken und kleinbeigeben muss, sondern einfach frei von der Leber und ohne jedes schlechte Gewissen (und das will bei mir was heissen) sagen kann: "Ich bin raus." und, diesen Satz wollte ich schon lang mal sagen "Für kein Geld dieser Welt mache ich weiter"
Und auch nach einmal Schlafen fühlt sich diese Entscheidung einfach richtig an und mir ist es sogar egal, ob ich die einzige aus dem Team bin, die diese Konsequenz zieht... Ich bin (bald wieder) frei!

EDIT: ach, meine Damen..... ich würde doch nie im Leben meinen Job so lockerflockig hinschmeissen! Nein, nein, da gehts um was anderes. Tipp: fängt mit P an.(Job: nach wie vor Happy happy, joy joy joy, sozusagen ;-))

Kommentare:

Madame Duddendahl hat gesagt…

Häääähhhh, wie jetzt? Raus aus dem Projekt (was ich aktuell mehr als verstehen könnte) oder raus aus diesem Job ?

Was überlesen? Was nicht verstanden? Großes auf dem Schlauch stehen....

Grüße Sabrina

Tin@ hat gesagt…

Glückwunsch für deine Freiheit, dir selbst treu bleiben zu können.

Und viel Erfolg beim nächsten Anlauf!

Kassiopeia hat gesagt…

Wenn es nicht um die Arbeit geht, um was denn dann?

julia hat gesagt…

Geht´s um die große Teigwarenkette ?

JJ hat gesagt…

Dieses komische Pipolidingsda, also mit den Filmchen und so? Vielleicht? Konnte die wegen akutem Lautsprecherausfall immer nur ohne Ton sehen und habe es deshalb nicht so wirklich verfolgt...

Liebe Grüße
Julia

Monika hat gesagt…

Tippe auch auf die Teigwarenkette. Wo ich irgendwie immer fand. was soll das. Ist das der Versuch der Teigwarenkette in die Social Media einzusteigen? . No ja, nope, so funktioniert das nicht.

Keine Kritik an ihrenVideos, Frau Brüllen, die fand ich für "Blogger goes Video" cool!

Und falls ich jetzt ganz furchtbar daneben liege hab ich halt einfach meine Meinung zu einem Projekt geäussert. Aber dazu stehe ich...

Herzlich
Monika

My hat gesagt…

Zu schade.
Ich habe dir gerne zugehört und mochte es ja, wenn du deinen Blick so Gedankenverloren durch den Raum schweifen ließ :-)

Wird schon passen. So bleibt wieder mehr Zeit für anderes

LG
my