Mittwoch, August 18, 2010

Wieder spät dran,

aber nun gut: Ich gebe zu, meine erste Reaktion auf die Spendenaufrufe etc. für Pakistan war vom Bauchgefühl auch eher "joaaaaaahhh, wer weiss, wo das hingeht." Andererseits: es gibt genug vertrauenswürdige Organisationen, die hoffentlich trotz Taliban und was weiss ich die Hilfe an den Mann (Frau, Kind, Familie) bringen können und das auch in der Vergangenheit schon bewiesen haben.
So haben wir also heute (ja, wir sind ein bisschen langweilig in der Wahl unserer Spenden) einen Packen Lebensmittelpakete via Stiftung SOS-Kinderdorf gespendet. Das ist bubieeinfach via PayPal, man muss nicht mal den Geldbeutel für die Kreditkarte oder TAN-Liste zücken.
Wollen Sie nicht auch?

Kommentare:

Ellen hat gesagt…

Ich verkaufe grad meine Vespa auf ebay (120608074345) und habe mich dazu entschlossen, einen Teil des Erlöses zu spenden. Den kompletten Erlös zu spenden kann ich mir leider nicht leisten, aber jeder so wie er kann... :-)

Bianka hat gesagt…

Danke für den Link - damit hab' ich jetzt endlich keine Ausrede mehr ;-).

Canzonett hat gesagt…

Ich war wirklich sehr betroffen, als ich heute morgen im Radio hörte, daß laut Umfragen viele Deutsche nicht spenden, weil Pakistan "eine zu fremde Kultur sei". Geht's noch?
Freilich hab ich gespendet. Und zwar so viel, daß es mir finanziell wehgetan hat (die Hälfte meines Urlaubsbudgets). An "Ärzte ohne Grenzen" und die Welthungerhilfe.