Freitag, Mai 07, 2010

Zu spät

Berufsberatung auf dem Heimweg vom Schwimmen:
"Mami, wenn du gelernt hättest, wie man mit Waffen umgeht, dann hättest du voll die Auswahl bei Berufen. Du könntest Pirat werden oder Ueliwohner (ich bringe es nicht übers Herz, ihn zu korrigieren) oder Ritter. Ich würde dir Ritter empfehlen, die haben das beste Benehmen (sic!). Ueliwohner töten ganz schön viel Tiere und Piraten, die töten alles. Kaum sehen sie was, töten sie es schon. Die haben kein einziges Benehmen. Aber Ritter, das ist super. Die können Pfeilbogen, Armbrust, Schwert, Lanze.... Schade, dass du jetzt schon Chemiker gelernt hast.... Wir könnten echt ein Wunschbuch brauchen. Dann könnten wir uns ein Sams herwünschen, mit Wunschpunkten und dann könnten wir uns wünschen, dass du dich mit Waffen auskennst anstatt mit Chemie."
Ich gebe zu, das wäre mir jetzt als allererster Wunsch gar nicht eingefallen. Aber wer weiss, ob mir "Waffenkunde" bei der aktuellen Stellensuche nicht vielleicht helfen würde. (Ausgeschriebene Stellen als Ueliwohner habe ich jetzt auch noch keine gesehen)

Kommentare:

Frau Traumberg hat gesagt…

Vielleicht wäre es an der Zeit, auch mal chemische Waffen zu erklären? ;-)

dtatter hat gesagt…

Was ist denn ein Ueliwohner?

Puppenmodelädchen hat gesagt…

Siehste, das haste jetzt davon :-)
Pirat - der Beruf der Zukunft im Hause Brüllen (bei groß und klein).
Liebe Grüße
Sylvia

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Ueliwohner = Ureinwohner
Chemiewaffen: das wärs natürlich ;-)

katharina hat gesagt…

Chemie, Nähen können und dann noch Waffenkunde - vielleicht lässt sich da ja was draus machen?

Es gibt inzwischen ja für fast alles eine Berufsbezeichnung ("Head of..." oder so), ich denk noch drüber nach.