Donnerstag, April 22, 2010

Ein Zeichen von Intelligenz

nannte es der Kinderarzt, dass Little L. schon so schön trotzen kann. "Ist doch toll, dass er schon gemerkt hat, dass es zwei mögliche Varianten gibt, und er A will und Sie B". Ja, so kann man das auch sehen. Variante A ist übrigens gerne "Ich logge mich durch wildes Geschuckel am Controler im PlaystationIII-Online-Shop ein und bestelle Killerspiele". Variante B ist langweilig: Controller nicht ordentlich verräumt in der Couchtischschublade, sondern traut vereint mit Autoschlüsseln, Feuerzeugen, Zerbrechlichem, meinem Laptop und anderen Kostbarkeiten am höchsten Punkt des Wohnzimmers.
Ansonsten: Little L. ist toll. Toll entwickelt, sehr schlau, entwicklung mental wie körperlich astrein. (Schön war der Test "Erkennen Ursache/Wirkung": er sollte eine Rollschildkröte an der Schnur zu sich herziehen, ist aber lieber auf den Tisch geklettert, um sie zu holen. Während des folgenden Gespräches schnappte er sich die Spielkasse, drückte auf "Open", nahm die Münzen aus dem Fach, verteilte sie unter den Bedürftigen an den Arzt und mich, immer schön mit "Date" (=Danke), sammelte sie wieder ein ("Date"), stopfte sie wieder ind as Fach, schloss dieses, drückte auf "Open" etc...... Ich würde sagen, er kennt das Prinzip "Ursache/Wirkung"
Ausserdem ist er nun endlich gegen MMR und Windpocken geipmft. Ganz ohne Grundsatzdiskussion diesmal übrigens.
(Daten: 10.7 kg, 78 cm, KU 49 cm)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Toll.
Wir sind übrigens auch gegen Windpocken geimpft.
Laufen die U´s in der Schweiz eigentlich so ab wie in D?
Oder gibt es da Unterschiede?
Ute

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Nachdem ich nie mit einem Kind bei einer deutschen U war, kann ich dazu nichts sagen. Ich gehe aber mal davon aus, dass sie wie der Impfplan recht ähnlich sind.