Mittwoch, Dezember 02, 2009

Oukeeeejjjj

Also, Little Q. konnte ja seinerzeit erstmal nur rückwärts rutschen. Das war für alle sehr frustrierend. Eines Tages bei Au-el wollten beide eine spezielle Rassel (vorne rechts im Bild, das übrigens an genau dem Tag entstand) haben. Little Q. machte den Punkt, indem er einfach hinkrabbelte und sie sich holte. Am nächsten Tag zog er sich an unserem Bett zum Stehen hoch. Irgendwann später konnte er seinen Hintern aus dem Krabbeln so seitlich kippen, dass er sass.
In meinem einfach gestrickten Hirn waren also folgende Entwicklungsschritte gespeichert:
rückwärts rutschen
vorwärts krabbeln
aufstehen
hinsetzen.

Little L. bringt das alles durcheinander. Er hat schön mit Rückwärtsrutschen angefangen. Dann rollte er auf einmal. Seit ein paar Wochen robbt er in einem Affenzahn. Seit ein, zwei Wochen kann er sich zum Knieen hochziehen und sich dann (ganz komisch) hinsetzen. Heute ist er (fast) eine Treppenstufe raufgeklettert und in der Badewanne aufgestanden......

Kommentare:

Silke hat gesagt…

Meine Tochter konnte zuerst rutschen, sich dann aus der Bauchlage zum stehen hochziehen (ja das ist anstrengend), sich dann aus dem Stand zum Sitzen runterplumpsen lassen, dann umfallen und weiter rutschen, dann (hurra) Vierfüsslerstand, krabbeln und sitzen, soviel zu den Entwicklungsschritten *ggg*

LG
Silke

schussel hat gesagt…

Für die Statistik: bei uns war die Reihenfolge
- rückwärts robben - vorwärts robben - aufsetzen - aufstehen - vorwärts krabbeln. Und die kleine von Freunden rollt sich durch die Wohnung.

Bine hat gesagt…

unsere Kleine hat sich auch nicht daran gehalten, wie's die große Schwester gemacht hat :)
für die Statistik
Kind1: Robben (vorwärts), 4-Füssler, Sitzen,krabbeln, Knien, stehen..
Kind2: robben (vorwärts)& 4Füssler, Knien, stehen, krabbeln und jetzt auch sitzen.
sag mal, wie groß ist Little L jetzt eigentlich ?

LG Bine