Dienstag, November 17, 2009

Pietätlos? Ja bitte.

"Und jetzt ist ja einer NACH der Schweinegrippeimpfung GESTORBEN!"

"mhmmmm... vom Auto überfahren oder wie?"

Neue Kollegen haben es nicht leicht am Mittagstisch...
(Ich war es übrigens nicht, das mit dem Auto. Aber recht hat er, der alte Kollege.)

Kommentare:

Canzonett hat gesagt…

Post hoc non est propter hoc - aber das press den Leuten mal richtig in die Köpfe rein ...

feuervogel hat gesagt…

Noch besser finde ich "na, ich würde ja nicht impfen lassen", wenn man schon sehr deutlich gesagt hat, dass man bereits geimpft IST. Wie blöd muss man sein, wenn man seine geistigen Ergüsse nicht auch mal für sich behalten kann. Alles Gute für euch ...

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Das Nette ist, hier um mich rum sind die meisten Väter für impfen, die meisten Mütter dagegen. (Kommt mir vielleicht auch nur so vor, weil ich bei der Arbeit va mit Vätern zu tun habe). Die holen sich bei mir Argumente für ihre Frauen (wobei ich immer die Message unseres Kinderarztes mitgebe: auch wer nicht impft, ist kein schlechter Mensch ;-). Und die schönen Tipps zur fast sicheren Vermeidung: nehmen Sie ihr Kind aus Krippe und Kindergarten, bestellen Sie alle Einkäufe per Internet, meiden Sie Spielplätze und gehen nur noch auf einsamen Waldwegen spazieren. Im Mai können Sie dann wieder unter Leute.
@Frau feuervogel: super, sowas! (Die Geschichte mit dem Impftoten kam auch als direkte Antwort auf meine Aussage, dass wir jetzt auf der Warteliste für Impfungen sind). Ich habe besonders die Leute gern, die sagen "Wir impfen erst, wenn die Grippewelle wirklich kommt." Ja, dann bringts auch nichts mehr. Und ich finde, näher als "Schulklassenschliessungen nur 8km entfernt" muss sie gar nicht kommen.

Anonym hat gesagt…

Hallo, Frau Brüllen,
ich bin ja sonst nur stille Mitleserin, aber jetzt muss ich auch mal was "sagen": Es ist ja schön, wenn man sich seine Meinung schon gebildet hat (bei Ihnen offenbar ja pro Impfen) - aber muss man deshalb ab dann jegliche Informationen ausblenden, die vielleicht gegen diese einmal gefasste Meinung sprechen könnten? Na klar, vielleicht ist der Tod dieses Menschen ja nicht auf die Schweinegrippe-Impfung zurückzuführen. Warum Sie als "Impfbefürworter" zu wissen glauben, dass die Impfung schon nicht der Grund sein wird, erschließt sich mir allerdings nicht (Weil nicht sein kann, was nicht sein darf???)
Viele Grüße
von einer, die immernoch zweifelt, ob die Kinder oder mein Mann oder ich geimpft werden sollten - und die deshalb auch noch neue Informationen zu diesem Sachverhalt aufmerksam registriert....

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Wie viel man doch in so wenige Worte reinlesen kan.... (War nicht mein O-Ton, aber ich fand den Ansatz mal erfrischend anders als die Panik allerorten....)

Gretchen hat gesagt…

Muhaha, lustig, das könnte von mir sein ;o)

Von mir aus kann jeder machen was er will. Nur sollen beide Seiten aufhören, blödsinnige Panik zu schüren...

Tin@ hat gesagt…

"Sie als "Impfbefürworter" zu wissen glauben, dass die Impfung schon nicht der Grund sein wird, erschließt sich mir allerdings nicht (Weil nicht sein kann, was nicht sein darf???)"

Weil die Todesursache ein Herzinfakrt war, was bei 55 jährigen Männern ansich nichts außergewöhnliches ist. Man muss halt auch die Meldung nach der Meldung verfolgen, auch wenn der Skandal sich dann als heiße Luft entpuppt.

terschies hat gesagt…

Pruust! Ich bin übrigens, nein, keine Immer-und-ewig Impfgegnerin, aber eine-mich-nicht-gegen-Schweinegrippe-Impfende. Ich finde es trotzdem lustig! Und eigentlich schonlächerlich hysterisch, wie genau die Leute nach dem jeweiligen Impfen beobachtet werden. Wurde das nach der "normalen" Impfung auch gemacht?

Tanja hat gesagt…

Der Satz könnte von mir sein...
Ich gebe es ehrlich zu - diese "Panikmache" bezügl. der Schweinegrippe tangiert mich nur peripher, um es mal höflich auszudrücken. Es spricht sicher genauso viel für das Impfen wie dagegen spricht. Schlußendlich ist es eine Entscheidung, die jeder selbst treffen muss, egal ob für sich selber oder für seine Kinder.
Ich habe in meinem Büro eine Kollegin, über die schmunzle ich jeden Tag - eine kleine Flasche Sterilium ist ihr Dauerbegleiter geworden, da sie fast schon panische Angst hat, sie könne sich irgendwie mit der Schweinegrippe anstecken... Ich finde, man kann alles auch übertreiben.

Line hat gesagt…

Also da musste ich jetzt doch arg lachen - und das, obwohl mir diese ganze Schweinegrippe-Panik sehr auf den Senkel geht - wahrscheinlich auch, weil es mich kaum noch angeht, ich hab das ganze nämlich schon hinter mir.

War zwar alles andere als angenehm (man stelle sich eine schwere Erkältung mit Fieber, Husten und allen Finessen vor, während der man dann noch eine Magen-Darm-Grippe bekommt...), aber trotz meiner Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe hab ichs gut überstanden. Wenn man sich das sparen kann und will, sollte man das tun, aber wer Angst vor den Nebenwirkungen einer Impfung hat, hat genauso das Recht, lieber zu warten oder eben garnicht zu impfen.

Ich persönlich hätte mich impfen lassen, wenn ichs nicht schon hinter mir hätte, aber so ists auch OK. Die einzige Nachwirkung die das ganze hat, ist die Irritation über die sich teilweise verbal zerfleischenden Impf-Befürworter und Impf-Gegner. Denn wo kein richtig oder falsch ist, finde ich solche hitzigen Diskussionen echt sinnlos.

(Wenn ich als "Expertin" gefragt werde, sage ich meist, dass jeder der Beteiligten während der 20 Minuten Streit, die solchen Fragen meist vorausgehen, schon ca. 300mg des für die Immunabwehr wichtigen Vitamin C verbraucht hat und so seine Abwehr effektiv geschwächt hat, statt sich, auf welche Weise auch immer, zu schützen. Danach herrscht auf wundersame Weise immer Ruhe. ;-)

engelchenfiona hat gesagt…

binich froh das sich für uns die sache mit dem impfen erledigt hat
wir hatten die schweinegrippe nämlich bevor unser impftermin ran war

Anonym hat gesagt…

Tja, aber das ist doch normal. Das die Leute so reagieren.
Und: wer weiß an was der Patient letzendlich gestorben ist? Könnte ja wirklich von der Impfung kommen, es ist eine Möglichkeit!
Jeder soll es für sich entscheiden.
Und das noch einige an der Impfung sterben werden ist ja auch klar.
Tobias

Anke hat gesagt…

ich hab immer noch keinen schimmer ob ich impfen lassen soll oder nicht aber nix desto trotz kann ich meinen schwarzen humor auspacken und auch solche witzlein bringen.

was nutzt es denn wenn ich panik schiebe? wenn ich 10 leute frage bekomme ich 10 meinungen.....so what?

MonikaZH hat gesagt…

...made my day...

(und mehr sag ich dazu nicht, ist alles schon gesagt)

Kari hat gesagt…

der war gut :)

Anonym hat gesagt…

Logischwerweise ist der gute Mann an Herzversagen gestorben. (Sagte eine meiner Schwestern auf Station)
Wer weiß, ob es eine Kausalität gibt und nicht nur eine Korrelation/Kontingenz. Denn wie hab ich so schön in Statistik gelernt: Eine Korrelation ist noch lange keine Kausalität. (ich erinnere mich dunkel an Störche und Babies als Beispiel vom Prof.)

Ich würde gerne sagen, dass ich bereits geimpft bin, aber mein Termin wurde abgesagt bzw. auf letzte Woche verschoben, da sich für letzten Dienstag keine 10 Leutchen fanden - und das obwohl sich die GF gestern auf der Betriebsversammlung für unsere Impfbereitschaft bedankt hat.

Lg,
Barbara

Anonym hat gesagt…

Nächste Woche natürlich - in der Vergangeheit impfen können sie nicht mal in der Klapse...

B.

Cecie hat gesagt…

hrhr.

(ich lieben schwarzen humor, der eben NICHT pietätlos sein muss. endlich mal einer den richtigen ton getroffen!)