Montag, August 24, 2009

Kinder-Grippe

Demnächst geht ja die Eingewöhnung von Little L. in der Krippe los. Da er dank grossem Bruder und begeisterter Krippengspähnli mit Schnupfen, Husten, Dreitagefieber etc. schon Kontakt hatte, wird der Schock ("Oh Gott, unser Kind ist ja nur noch krank.") nicht mehr so gross sein.

Trotzdem habe ich mir meine Gedanken zu Familie Schwaners Erfahrungen gemacht: klar, kein krankes Kind gehört in die Krippe. Aber was ist krank? Wenn ich Little Q. mit jedem Schnupfen und Hüsterchen zu Hause gelassen hätte, hätte ich die Krippengebühr absolut umsonst bezahlt und keinen Job mehr. Deswegen gilt bei uns die Maxime: Husten/Schnupfen ist okay, da kann man gehen, wenn es einem Kind aber richtig schlecht geht (und das beginnt für mich zB mit Fieber), bleibt es zu Hause. (So finde ich, muss man zwischen den in dem Beitrag erwähnten "Schnupfen/Husten" und "Bronchitis/Fieber" schon differenzieren).

Dementsprechend erstaunt war ich, als ich auf dem Schweinegrippemerkblatt der Krippe las, dass ab sofort Kinder mit Grippesymptomen, zB Fieber ab sofort daheim bleiben MÜSSEN. Anscheinend haben das einige Eltern bisher nicht so eng gesehen....

Mein ganz persönlicher Favorit auf der Negativliste von unverantwortlichen Eltern ist aber die Mutter, die ihr Kind mit Kotzeimer ("Er hat die ganze Nacht gekotzt") in der Kinderbetreuung beim Sport abgegeben hat.... (und die Nachbarin, die mir erst, nachdem ihre Tochter Little L. abgeknutscht hat, verkündet hat, dass sie seit drei Tagen Durchfall und Kotzerei hat. Aber bestimmt nicht ansteckend.)

Kommentare:

Lukes Mom hat gesagt…

Diese Mütter liebe ich besonders - in der Spielgruppe mit nem Kotzkind ankommen, da könnte ich immer gepflegt ausflippen :-)

Daniela hat gesagt…

Es gibt nichts was es nicht gibt. Bei mir in der Spielgruppe wurden Kinder abgegeben (und ich verwende jetzt mal bewußt diesen Ausdruck)mit Fieber, völlig verschleimt, die Nacht durchgekotzt. Die Liste könnte ich beliebig lang weiter fortsezten. Gegen eine leichte Schnupfennase hat sicher niemand etwas einzuwenden. Das "schöne" daran sind dann immer die Diskussionen mit den Müttern von wegen, ich muss aber doch arbeiten... Ich bin da rigoros, wer krank ist geht wieder heim. Zum einen finde ich es unverantwortlich den anderen Kindern in der Gruppe gegenüber und zum anderen habe ich ganz persönlich auch absolut keine Lust zu, mich ständig anzustecken.

LG
Daniela

Anonym hat gesagt…

...ja das kenn ich hier auch nur zu genüge. Das Neueste hier ist, dass man Kinder mit Läusen in den Kindergarten schickt und wenn die Erzieherinnen die Eltern anrufen und drauf aufmerksam machen, dass der ganze Kopf voller Nissen hängt, dann kommt als Kommentar ...jaja wissen wir, das geht schon seit ein paar Tagen...hab ich da noch Fragen???
LG Triplemama

Patricia hat gesagt…

Urgh ... ich dachte schon, ich hätte das schrillste Erlebnis, als ein Kita-Kind der Leiterin vor die Füße k.o.t.z.t.e, die Mutter es wegwischte und das Kind anschließend in die Gruppe bringen wollte. Ich meine, Magen-Darm ist ja heilbar, aber Gedankenlosigkeit nicht ...

Irene hat gesagt…

Da ist doch das hier sehr passend:
http://kinderdoc.wordpress.com/2009/08/26/ruckruf/